Dr. Lenzen, Elmer

Lenzen, Elmer


Dr. Elmer Lenzen studierte an den Universitäten Münster, Bochum und San José (Costa Rica). Zunächst arbeitete er als freier Journalist, u.a. für die Verlagsgruppe Handelsblatt, den Deutschen Fachverlag sowie epd Entwicklungspolitik. 1998 gründete Elmer Lenzen die Mediengruppe macondo (heute macondo publishing GmbH), die er seitdem als geschäftsführender Chefredakteur leitet. Elmer Lenzens Themenschwerpunkte sind Entwicklungspolitik und Nachhaltigkeit. So lehrte er darüber hinaus u.a. an der Universität Münster und ist auch als Referent und Moderator tätig.

Autorenbeiträge

  • Islam, Geld und Wohlstand

    Islam, Geld und Wohlstand

    Gläubige Muslime müssen bei der Geldanlage vieles beachten. So sind Zinsen wie auch bestimmte Branchen nicht erlaubt. Michael Gassner hat dazu jetzt eine sehr praxisnahen und lesenswerten Ratgeber veröffentlicht. Wir sprachen mit dem Autor über Scharia-konforme Geldanlage.

  • Luxus und Nachhaltigkeit

    Luxus und Nachhaltigkeit

    Sind Luxus und Nachhaltigkeit ein Widerspruch? Brauchen wir in einer Welt knapper werdender Ressourcen Dinge, die zwar schön, aber nicht notwendig sind? Oder hat vielleicht gerade das Luxussegment die Mittel für umwelt- und sozialverträgliche Produkte? Sind dann also Luxus und Nachhaltigkeit doch kein Gegensatz?

  • Je besser die Datenlage, desto nachhaltiger die Bauwirtschaft

    Je besser die Datenlage, desto nachhaltiger die Bauwirtschaft

    Die Klima- und Umweltanforderungen an die Gebäudewirtschaft sind enorm gewachsen. Das fordert von Planern, Architekten und Bauprodukteherstellern mehr Zusammenarbeit. Das Institut für Bauen und Umwelt (IBU) bietet mit seinen Umweltproduktdeklarationen traditionell eine wichtige Schnittstelle. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Dr. Alexander Röder über die treibenden Trends der Branche.

  • Von gemeinsamer Verschiedenheit lernen

    Von gemeinsamer Verschiedenheit lernen

    Die Begegnung mit Menschen aus fremden Kulturen ist zu einem normalen Bestandteil unseres Alltags geworden. Das verläuft oft nicht ohne Spannung und Missverständnisse. In unserer globalisierten Welt müssen wir deshalb lernen, uns nicht nur über die vermeintlichen Differenzen zum anderen zu definieren, sondern den respektvollen Umgang miteinander zu pflegen und das Fremde als Chance für unsere Gesellschaft und den Einzelnen zu achten. Wir sprachen darüber mit Ilka Horstmeier. Sie ist Mitglied des Vorstands der BMW AG und dort zuständig für Personal und Sozialwesen.

  • Klimaschutz wird konkret – Ökobilanzierung erlebt Renaissance

    Klimaschutz wird konkret – Ökobilanzierung erlebt Renaissance

    Klimaschutz ist Staatsräson. Die Einsparziele müssen künftig mess- und steuerbar werden. Das gilt insbesondere für die Wohn- und Baubranche. Ökobilanzen als wissenschaftlich fundierte Datenbasis kommen hier eine besondere Rolle zu. Ein hochkarätig besetztes Symposium des Instituts Bauen und Umwelt (IBU) diskutierte dazu aktuelle und künftige Entwicklungen.

  • Zukunftstrend: Ackerbau in den eigenen vier Wänden

    Zukunftstrend: Ackerbau in den eigenen vier Wänden

    Mehr Menschen, weniger Wasser und Böden – um die Welt zu ernähren, müssen wir umdenken. Und so gewinnt auch „Indoor Farming“, also das Pflanzen in den eigenen vier Wänden, an Bedeutung. Darauf setzt auch das Start-up Agrilution. Wir sprachen mit dem Gründer und CEO, Maximilian Loessl.

  • Evonik durchleuchtet ihr gesamtes Portfolio auf Nachhaltigkeit

    Evonik durchleuchtet ihr gesamtes Portfolio auf Nachhaltigkeit

    In den letzten Jahren hat die Aufmerksamkeit für die konkrete Nachhaltigkeitsperformance von Unternehmen deutlich zugenommen. Evonik hat deshalb ihr Produktportfolio umfassend geprüft. Jedes dritte Produkt liegt demnach deutlich über Marktniveau. Alle Ergebnisse werden im neuen Nachhaltigkeitsbericht vorgestellt. UmweltDialog hat das aufwendige, aber lohnenswerte Verfahren näher angeschaut.

  • Neuerscheinung: CSR und Digitalisierung

    Neuerscheinung: CSR und Digitalisierung

    Wie können wir sozial verantwortlich wirtschaften? Und welche Rolle kann und soll die Digitalisierung dabei spielen? Kluge Fragen und Antworten dazu liefert der Sammelband „CSR und Digitalisierung“, herausgegeben von Alexandra Hildebrandt und Werner Landhäußer.

  • Betriebliche Nachhaltigkeit: Managementsysteme sind Erfolgsfaktoren

    Betriebliche Nachhaltigkeit: Managementsysteme sind Erfolgsfaktoren

    Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind in aller Munde. Zahlreiche Gesetze aus Brüssel und Berlin festigen diesen Trend. Für Unternehmen bedeutet das einen enormen Anpassungsdruck. Was zu tun ist und wie etablierte Managementsysteme helfen können, erläuterte DNV jetzt in einem fundierten Webinar.

  • Unterschiedliche Taxonomien klären künftig Europas Nachhaltigkeitsverständnis

    Unterschiedliche Taxonomien klären künftig Europas Nachhaltigkeitsverständnis

    Gerade beim Klimaschutz bleiben uns nur wenige Jahre, um die richtigen Weichen zu stellen. Aber auch bei vielen anderen Umwelt- und Sozialthemen gibt es Handlungsbedarf. Die EU will deshalb auf dem Verordnungswege über spezielle Taxonomien definieren, was nachhaltig ist. Wir sprachen darüber mit dem ESG-Experten Prof. Alexander Bassen.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche