25.01.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Dr. Lenzen, Elmer

Lenzen, Elmer


Dr. Elmer Lenzen studierte an den Universitäten Münster, Bochum und San José (Costa Rica). Zunächst arbeitete er als freier Journalist, u.a. für die Verlagsgruppe Handelsblatt, den Deutschen Fachverlag sowie epd Entwicklungspolitik. 1998 gründete Elmer Lenzen die Mediengruppe macondo (heute macondo publishing GmbH), die er seitdem als geschäftsführender Chefredakteur leitet. Elmer Lenzens Themenschwerpunkte sind Entwicklungspolitik und Nachhaltigkeit. So lehrte er darüber hinaus u.a. an der Universität Münster und ist auch als Referent und Moderator tätig.

Autorenbeiträge

  • Buchtipp: Verkaufspsychologie und Verkaufstechnik

    Buchtipp: Verkaufspsychologie und Verkaufstechnik

    Nicht nur Produkte, auch Ideen wollen überzeugend und mit psychologischem Fingerspitzenfgefühl vertreten und an den Mann/die Frau gebracht werden. Das Buch von Axel Bänsch vermittelt, wissenschaftlich fundiert, aber doch leicht verständlich: Wie sind Verkäufe vorzubereiten, durchzuführen und nachzubereiten, um nicht nur Augenblickserfolge zu erzielen, sondern über zufriedene Kunden Dauererfolge zu erreichen?

  • Clooney, Kaffee und Kooperationen – Nespresso erweitert CSR-Engagement

    Clooney, Kaffee und Kooperationen – Nespresso erweitert CSR-Engagement

    Nespresso will nachhaltiger werden. Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens des eigenen AAA Sustainability Quality Programms hat man jetzt dazu ein Advisory Board ins Leben gerufen. Neben hochrangigen Vertretern namhafter NGOs wie Rainforest Alliance, Fairtrade und IUCN gehört dem Gremium auch Hollywood-Star George Clooney an. In Lausanne präsentierte das Advisory Board die künftigen Eckpunkte der CSR-Aktivitäten von Nespresso.

  • Produktmanagement - alles was man wissen muss!

    Produktmanagement - alles was man wissen muss!

    Nicht erst seitdem das Thema Green Business in aller Munde ist, wissen Experten, dass die klassische Instrumente des Produktmanagements auch und gerade bei nachhaltigen Geschäftsideen zentral sind. UmweltDialog stellt mit Werner Pepels Lehrbuch "Produktmanagement" ein umfassendes und erstklassiges Grundlagenwerk zu diesem Thema vor.

  • Virtuelle Kraftwerke - Eine clevere Lösung zur Energiewende?

    Virtuelle Kraftwerke - Eine clevere Lösung zur Energiewende?

    Wind, Sonne, Wasserkraft und Biomasse - erneuerbare Energien sollen in Zukunft die Stromversorgung hierzulande sicherstellen. Schon heute machen sie rund ein Viertel der deutschen Stromerzeugung aus. Doch ihre Erzeugung ist unregelmäßig. Um die Versorgungssicherheit nicht zu gefährden, muss die schwankende Einspeisung durch den Einsatz von Regelenergie flankiert werden. Das sind vor allem Gas- und Pumpspeicherkraftwerke. Eine erfolgversprechende Alternative dazu sind so genannte virtuelle Kraftwerke. UmweltDialog sprach darüber mit Ulrich Danco, Geschäftsführer für Großkunden von E.ON Vertrieb Deutschland.

  • Buchtipp: Geschichte des Klimas

    Buchtipp: Geschichte des Klimas

    Die Zeiten, in denen Klimatabellen nur eine Handvoll Wissenschaftler beschäftigten sind vorbei. Seitdem Klimawandel und Klimafolgen Politiker, Unternehmen, ja sogar Militärs beschäftigen, ist das Thema von der Diskussionsebene nicht mehr weguzudenken. Doch wie hat sich das alles entwickelt? "Geschichte des Klimas" von Frank Sirocko gibt einen exzellenten Überblick.

  • ING-DiBa feiert neue Zentrale mit Helmut Schmidt und Dirk Nowitzki

    ING-DiBa feiert neue Zentrale mit Helmut Schmidt und Dirk Nowitzki

    Die ING-DiBa hat mit zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Sport den neuen Unternehmenssitz "LEO" in Frankfurt eingeweiht. So nahmen mit Altkanzler Helmut Schmidt und NBA-Star Dirk Nowitzki zwei berühmte Gäste teil, die der Bank schon viele Jahre verbunden sind. An einer Gesprächsrunde zum Thema gesellschaftliches Engagement wirkten außerdem UNICEF Deutschland-Vorsitzender Dr. Jürgen Heraeus und Sylvia von Metzler mit.

  • Buch: Globale Geschäfte - globale Verantwortung

    Buch: Globale Geschäfte - globale Verantwortung

    Wird die Globalisierung der Wirtschaft von einer Globalisierung der unternehmerischen Verantwortung begleitet? Der oekom research Report untersucht dies am Beispiel wichtiger Global Player. Die Idee des Buches ist es, die wichtigsten Akteure und Themen auf eien Blick und anschaulich herauszustellen.

  • Einblicke in den neuen CSR-Reporting Standard G4

    Einblicke in den neuen CSR-Reporting Standard G4

    Die Global Reporting Initiative (GRI) ist weltweit der wichtigste Anbieter von Richtlinien zur Umsetzung von Nachhaltigkeitsberichten. Auf einer internationalen Konferenz in Amsterdam hat die GRI jetzt ihren neuen Reporting Standard G4 vorgestellt. G4 ist die vierte Generation des Regelwerks für Nachhaltigkeitsberichte. Ein besonderer Fokus lag bei der Ausarbeitung auf dem Thema „Materialität“.

  • Internationaler Standard macht die Beachtung von Menschenrechten durch Unternehmen prüfbar

    Internationaler Standard macht die Beachtung von Menschenrechten durch Unternehmen prüfbar

    Erst kommt das Fressen, dann die Moral. Das sagte schon Berthold Brecht. Beim Thema Unternehmen und Menschenrechte galt und gilt das noch immer allzu oft. Doch spätestens seit der Einführung der sogenannten Ruggie-Prinzipien durch die Vereinten Nationen bekommt das Thema jetzt einen stärkeren völkerrechtlich bindenden Rahmen. Was jetzt noch fehlt ist ein überprüfbarer Standard für die Praxis. Genau daran arbeitet die international aktive Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mazars. UmweltDialog sprach darüber im zweiten Teil des Interviews mit Hubertus Eichler und Harald Nikutta.

  • MAN Latin America: Umweltschutz auf Rädern in Brasilien

    MAN Latin America: Umweltschutz auf Rädern in Brasilien

    Die brasilianische Atlantik-Küste erstreckt sich über eine Länge von 7.400 Kilometern. Mit den Zentren wie Sao Paulo, Rio de Janeiro, Salvador und Fortaleza gehört es zur bevölkerungsreichsten Region Brasiliens. Doch selbst hier ist die biologische Vielfalt hoch. Die Stiftung „SOS Mata Atlantica“ setzt sich für den Erhalt dieser Natur ein. Unterstützung erhält sie dabei von MAN Lateinamerika, die einen LKW für eine mobile Ausstellung bereitstellt, welche bereits über 600.000 Besucher erreichte.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche