15.11.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Dr. Lenzen, Elmer

Lenzen, Elmer


Dr. Elmer Lenzen studierte an den Universitäten Münster, Bochum und San José (Costa Rica). Zunächst arbeitete er als freier Journalist, u.a. für die Verlagsgruppe Handelsblatt, den Deutschen Fachverlag sowie epd Entwicklungspolitik. 1998 gründete Elmer Lenzen die Mediengruppe macondo (heute macondo publishing GmbH), die er seitdem als geschäftsführender Chefredakteur leitet. Elmer Lenzens Themenschwerpunkte sind Entwicklungspolitik und Nachhaltigkeit. So lehrte er darüber hinaus u.a. an der Universität Münster und ist auch als Referent und Moderator tätig.

Autorenbeiträge

  • Irina Detlefsen (HVB): „Verlust von Biodiversität wird unterschätzt“

    Irina Detlefsen (HVB): „Verlust von Biodiversität wird unterschätzt“

    Biodiversität ist ein wichtiges Thema. Darin besteht bei Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ein breiter Konsens. Doch bei der praktischen, täglichen Umsetzung gibt es viele Fragezeichen: Anders als bei Themen wie Emissionen oder Wasser gibt es hier nämlich keine akzeptierten Messinstrumente. Die beiden Finanzorganisationen UNEP-FI sowie VfU haben sich daher für ihre Branche mit dem Thema auseinander gesetzt. UmweltDialog sprach mit Irina Detlefsen von der HypoVereinsbank über Ergebnisse und Erkenntnisse der Tagung.

  • Hildebrandt: „Die Initiative ist von Beginn an unabhängig von Arcandor aufgestellt worden“

    Hildebrandt: „Die Initiative ist von Beginn an unabhängig von Arcandor aufgestellt worden“

    Die Initiative „Verantwortung tragen“ entstand zunächst im Umfeld der Arcandor AG. Ihr Sympathieträger ist ein kleiner Teddybär, der mit der Krise des Essener Handelskonzerns zum Symbol für Solidarität wurde. Wir sprachen darüber mit Dr. Alexandra Hildebrandt, Initiatorin der Kampagne für soziale Wertschöpfung „Verantwortung tragen“.

  • Unternehmer fordern Änderungen an hessischer Nachhaltigkeitsstrategie

    Unternehmer fordern Änderungen an hessischer Nachhaltigkeitsstrategie

    Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) hat die hessische Landesregierung für ihre Nachhaltigkeitsstrategie kritisiert. Sie fordern, ökonomische Belange gleichrangig mit ökologischen und sozialen Fragen zu behandeln. Dabei solle in der Klimapolitik der Steigerung der Energieeffizienz Vorrang eingeräumt werden.

  • Ein Bär begleitet Arcandor in schweren Stunden

    Ein Bär begleitet Arcandor in schweren Stunden

    Die Krise bei Arcandor sorgt bundesweit für hitzige Diskussionen. Nach dem Mutterhaus hatten nun auch zahlreiche Tochterunternehmen Insolvenz angemeldet. Die Zahl der gefährdeten Arbeitsplätze summiert sich auf rund 50.000. Die Zukunft vieler Familien weltweit hängt somit vom weiteren Schicksal des Handels- und Touristikkonzerns ab. In dieser schweren Zeit teilen die Arcandor-Mitarbeiter aber nicht nur ihre Sorgen, sondern auch ihre Solidarität. Ein in 2008 eingeführter Teddy-Bär ist hier zu einem Symbol dafür geworden.

  • E.ON ergänzt CR Reporting mit stimmigem Magazin

    E.ON ergänzt CR Reporting mit stimmigem Magazin

    Erst jüngst hat E.ON seinen Nachhaltigkeitsbericht vorgestellt. Erstmals erscheint dieser nur im Internet. Dennoch präsentiert der Stromkonzern sein Engagement aber auch weiterhin in gedruckter Form: Ein 28-seitiges CR-Magazin ergänzt nämlich die Berichterstattung. Umweltdialog stellt die Publikation vor.

  • RWE legt CR-Zwischenbericht 2008 vor

    RWE legt CR-Zwischenbericht 2008 vor

    Mehr Wachstum mit weniger CO2. Das ist das selbst gesteckte Unternehmensziel des Energiekonzerns RWE. Möglich werden soll dies durch eine konzernweite Klimaschutzstrategie. Über den Stand der Dinge informiert der aktuelle Zwischenbericht 2008 „VoRWEg gehen . Mit Verantwortung“. UmweltDialog stellt die wichtigsten Ergebnisse vor.

  • develoPPP - neue PPP-Komponenten im Detail

    develoPPP - neue PPP-Komponenten im Detail

    Das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) richtet die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft grundlegend neu aus. Die sogenannten Public Private Partnerships (PPP) der Durchführungsorganisationen GTZ, DEG und sequa werden stärker auf die gezielte Förderung vorher ausgewählter Themen ausgerichtet. Unter der gemeinsamer „Dachmarke“ develoPPP werden die Förderprogramme gebündelt. UmweltDialog skizziert die Eckfeiler der Neuausrichtung.

  • Zum Tag der Biodiversität

    Zum Tag der Biodiversität

    Die Biodiversität wird durch den Einfluss des Menschen weiter bedroht: durch die Rodung von Regenwäldern für Vieh- und Landwirtschaft, den Abbau von natürlichen Ressourcen wie Erdöl und Bodenschätzen oder die Erschließung von Landschaften mit Infrastrukturprojekten. Unser Dossier anlässlich des von den Vereinten Nationen ausgerufenen „Internationalen Tags der Biologischen Vielfalt" am 22. Mai wirft ein Schlaglicht auf wichtige aktuelle Nachrichten.

  • Leuchtpol - Initiative zu Energie für Kinder. Ein Gespräch mit Annette Dieckmann (ANU) und Christoph Dänzer-Vanotti (E.ON)

    Leuchtpol - Initiative zu Energie für Kinder. Ein Gespräch mit Annette Dieckmann (ANU) und Christoph Dänzer-Vanotti (E.ON)

    Unser ökologischer Fußabdruck ist deutlich zu groß. Doch der schonende Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten will gelernt sein. Am Besten schon im frühkindlichen Alter. Darauf setzt auch das Projekt Leuchtpol, das bundesweit bis 2012 jeden zehnten Kindergarten bei der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung unterstützen wird. UmweltDialog sprach exklusiv darüber mit den beiden Initiatoren: Annette Dieckmann, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V. (ANU), sowie Christoph Dänzer-Vanotti, Personalvorstand bei E.ON und dort auch für das Thema CSR verantwortlich.

  • E.ON geht neuen Weg der CR-Berichterstattung

    E.ON geht neuen Weg der CR-Berichterstattung

    Die E.ON AG hat jetzt ihren fünften Corporate Responsibility (CR)-Bericht der Öffentlichkeit vorgestellt. Interessant sind in diesem Jahr nicht nur die Inhalte, sondern auch die veränderte Aufmachung: Erstmals ist das Internet die Basis der konzernweiten Berichterstattung. In gedruckter Form und als Einstieg erscheint nun ein CR-Magazin. Von der veränderten Präsentation erhofft sich E.ON eine höhere Benutzerfreundlichkeit sowie leichteren Zugang zu den gewünschten Informationen.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche