25.02.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Umwelt Alle Artikel >
 
  • Warum Plastik unentbehrlich ist
    Plastik & Müll

    25.02.2020  Warum Plastik unentbehrlich ist

    Kunststoffe gelten oft als Umweltfrevel, denn durch ihre Langlebigkeit erfolgt der Abbau in der Natur nur sehr langsam. Dabei geraten die guten Seiten der Kunststoffe oft aus dem Blickfeld. Zeit für ein Plädoyer für Plastik.

    »
  • Der erste Tiny Forest Deutschlands
    Biodiversität

    19.02.2020  Der erste Tiny Forest Deutschlands

    Stefan Scharfe und Lukas Steingässer, beide Studenten an der HNEE, pflanzen einen Miniwald auf einer Wiese in Brandenburg. Die Idee: Mit diesem schnell wachsenden Mikrohabitat, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, der für andere leicht nachahmbar ist.

    »
Abo

Stockholm native Greta Thunberg speaks about Climate Change

Can satellites track a threatening greenhouse gas?

Mary Robinson: Why climate change is a threat to human rights

Umwelt Alle Artikel >
 
  • Umweltzerstörung bremst globales Wachstum
    Biodiversität

    18.02.2020  Umweltzerstörung bremst globales Wachstum

    Das globale Wirtschaftswachstum wird aufgrund von Umweltschäden bis 2050 um 438 Milliarden Euro abnehmen, wie eine Studie des World Wildlife Fund (WWF) zeigt. Durch die Zerstörung natürlicher Ressourcen befinde sich die Weltwirtschaft in massiver Gefahr.

    »
  • Stromspeicher in der Stadt
    Energiewende

    17.02.2020  Stromspeicher in der Stadt

    Die Energiewende braucht Stromspeicher – am besten dezentrale. So kann regional erzeugter Solarstrom flexibel verbraucht werden. Batteriespeicher, die mehrere Haushalte gemeinsam nutzen, können die lokale Energieversorgung unterstützen. Allerdings machen Quartierspeicher das System komplexer. Diese Zusammenhänge erklärt das Forschungsprojekt Esquire auf ihrer Multimedia-Website.

    »
  • So bekommen PV-Anlagen ein langes Leben
    Energiewende

    17.02.2020  So bekommen PV-Anlagen ein langes Leben

    Photovoltaik ist von recht großen Entwicklungssprüngen in vergleichsweise kurzen Zeiträumen gekennzeichnet. Doch so viel mehr Effizienz neue Module auch liefern können, so ist es von einem Nachhaltigkeits-Standpunkt aus doch wesentlich besser, eine bestehende Anlage so lange wie möglich zu betreiben. Das aber bedeutet etwas Aufwand und gewisse, regelmäßige Investitionen.

    »
  • Selbstlernende Heizungssteuerung spart Energie
    Energiewende

    14.02.2020  Selbstlernende Heizungssteuerung spart Energie

    Können Gebäude von selbst sparen lernen? Forscher der Empa sind davon überzeugt. In einem Experiment fütterten sie eine neue selbstlernende Heizungssteuerung mit Daten aus dem vergangenen Jahr und mit der aktuellen Wettervorhersage. Daraufhin konnte die «smarte» Steuerung das Verhalten des Gebäudes einschätzen und vorausschauend handeln.

    »
  • Verpackungen aus kompostierbarem Material
    Plastik & Müll

    14.02.2020  Verpackungen aus kompostierbarem Material

    Wissenschaftlern des Studiengangs Papiertechnik der DHBW Karlsruhe verzeichnen erste Erfolge bei der Entwicklung nachhaltiger Verpackungslösungen für Bereiche, die bisher von Kunststoffen dominiert sind.

    »
  • Talanx finanziert Deutschlands größten Offshore-Windpark
    Energiewende

    13.02.2020  Talanx finanziert Deutschlands größten Offshore-Windpark

    Im Rahmen einer Projektanleihe wurden zwei in der Nordsee liegende Windparks zu einem Projekt zusammengefasst. Die Parks sind in Betrieb und an das Netz angeschlossen. Nach Gode Wind 1 und Borkum Riffgrund 2 handelt es sich um das dritte großvolumige Projekt, das von Talanx finanziert und begleitet wird.

    »
  • Bestäubung funktioniert in Städten besser
    Biodiversität

    13.02.2020  Bestäubung funktioniert in Städten besser

    Blütenpflanzen werden in Städten besser bestäubt als im Umland. Das zeigt ein Experiment mitteldeutscher Forscher. Diese fanden zwar auf dem Land insgesamt eine größere Vielfalt an Fluginsekten – in den Städten sorgten aber mehr Bienen und Hummeln für mehr bestäubte Blüten an den Testpflanzen.

    »
  • Das kosteneffizienteste Niveau der Erderwärmung
    Klimawandel

    13.02.2020  Das kosteneffizienteste Niveau der Erderwärmung

    Die Klimakosten sind wahrscheinlich am geringsten, wenn die globale Erwärmung auf höchstens zwei Grad Celsius begrenzt wird. Das auf der Basis naturwissenschaftlicher Erkenntnisse politisch ausgehandelte Klimaziel des Paris-Abkommens ist also auch das wirtschaftlich sinnvolle, so zeigen es jetzt Potsdamer Forscher in einer neuen Studie.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche