18.09.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Digitalisierung Alle Artikel >
 
  • Telekom startet „Wir jagen Funklöcher“
    Digitalisierung

    10.09.2019  Telekom startet „Wir jagen Funklöcher“

    Die Telekom will beim Ausbau des Mobilfunknetzes neue Wege gehen. Im Rahmen der Aktion „Wir jagen Funklöcher“ sollen 50 Funklöcher geschlossen werden. „Kommunen können durch die Aktion aktiver Partner in unserem Mobilfunkausbau werden“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland.

    »
  • Das Schulbuch wird digital
    Digitalisierung

    06.09.2019  Das Schulbuch wird digital

    Wissenschaftler der Universität Siegen haben ein digitales Wirtschafts-Schulbuch namens „Econ EBook“ entwickelt. Es bildet den vorgeschriebenen Lehrplan in NRW ab und setzt dabei auf Experimente, ökonomische Szenarien und Reflexionsprozesse. Der Einsatz in Schulen läuft bereits erfolgreich.

    »
  •  Jede zweite Firma setzt auf virtuelle Konferenzen
    Digitalisierung

    28.08.2019  Jede zweite Firma setzt auf virtuelle Konferenzen

    Rund die Hälfte der Unternehmen, in denen Geschäftsreisende tätig sind, ersetzt Reisen durch virtuelle Meetings. Das ist eine von vielen Methoden, um die Umweltbilanz zu verbessern. Denn 82 Prozent der Befragten finden nachhaltige Kriterien bei der Buchung von Dienstreisen wichtig. Das sind Ergebnisse der aktuellen Umfrage "Chefsache Business Travel 2019", einer Initiative von Travel Management Companies im DeutschenReiseverband (DRV).

    »
  • Datenkontrolle durch Kunden
    Digitalisierung

    16.08.2019  Datenkontrolle durch Kunden

    Daten sind die Währung der Zukunft. Aktuell profitieren davon jedoch nur Unternehmen der globalen digitalen Industrie. Ingenieure des E.ON Future Lab haben jetzt eine Innovation entwickelt, die die Kunden auf die Gewinnerseite bringt: Sie profitieren ebenfalls, wenn ihre Daten genutzt werden und erhalten eine bessere Kontrolle über persönliche Informationen. E.ON hat das einzigartige IT-System zum Patent angemeldet.

    »
  • Potenziale der Blockchain für ökologische Nachhaltigkeit
    Digitalisierung

    13.08.2019  Wischniewski, Thomas Potenziale der Blockchain für ökologische Nachhaltigkeit

    Alle reden von der Blockchain. Aber die wenigsten wissen, wie die Technologie funktioniert. Ihrem Siegeszug tut das keinen Abbruch. Gut so. Denn mehr und mehr zeigt sich, was Blockchain für die Nachhaltigkeit bewirken kann. Vorne dabei: Die norwegische Unternehmensgruppe DNV GL, einer der Großen im internationalen Geschäft um Qualitätssicherung und Risikomanagement. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Vom Smart Home zum klugen Quartier
    Digitalisierung

    06.08.2019  Vom Smart Home zum klugen Quartier

    In Deutschland wird wieder mehr gebaut. Die heute entstehenden und zu sanierenden Häuser sollen nicht nur bezahlbar, sondern auch klimafreundlich und fit für die digitale Zukunft sein. Das Smart Home sollte diese Ansprüche vereinen. In der anwendungsnahen Forschung der Zuse-Gemeinschaft lassen sich die verschiedenen Ansprüche schon gemeinsam umsetzen.

    »
  • ista und facilioo starten offene digitale Immobilienplattform
    Digitalisierung

    01.08.2019  ista und facilioo starten offene digitale Immobilienplattform

    ista und das Berliner Start-up facilioo starten die Zusammenarbeit für eine offene digitale Plattform, die alle Prozesse rund um die Bewirtschaftung einer Immobilie abbildet und vereinfacht. Mit der Plattform, die ausdrücklich weiteren Dienstleistern und Services offen steht, soll die Lücke eines standardisierten und skalierbaren Prozess- und Service-Angebots im Immobilienbereich geschlossen werden.

    »
  • BLOCKCHAIN-Technologien und Potenzial für Industrie 4.0
    Digitalisierung

    31.07.2019  BLOCKCHAIN-Technologien und Potenzial für Industrie 4.0

    Thema der Juli-Ausgabe des HAW Themendiensts sind sechs Teilprojekte, mit denen sich das Team um Prof. Dr. Volker Skwarek befasst. HANSEBLOCK, Smart Water Sense 4.0, das Energiemanagement in Mikro-Grid-Systemen oder die Entwicklung eines digitalen Produktgedächtnisses für 3-D-gedruckte Produkte in Verbindung mit verteilter Software, sogenannte "smart contracts". Über allem steht die Manipulations- und Zugriffssicherheit der Prozesse.

    »
  • VW macht Ernst mit digitalem Wandel
    Digitalisierung

    26.07.2019  Wischniewski, Thomas VW macht Ernst mit digitalem Wandel

    Die Volkswagen AG will 2023 bis zu vier Milliarden Euro in die Digitalisierung des Konzerns investieren. Das Geld soll vorrangig in die Verwaltung fließen, auch für die Produktion sind Projekte geplant. 2.000 Stellen könnten im Saldo wegfallen. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Roboter ersetzen bis 2030 rund 20 Millionen Jobs
    Digitalisierung

    15.07.2019  Roboter ersetzen bis 2030 rund 20 Millionen Jobs

    Bis zum Jahr 2030 werden 20 Millionen Arbeitsplätze in Fabriken rund um den Globus nicht mehr von Menschen, sondern von Robotern besetzt sein. Am stärksten wird die Automatisierung dabei vor allem solche Regionen treffen, in denen vermehrt Menschen leben, die über ein eher niedriges Ausbildungs- und Einkommenslevel verfügen.

    »
  • Digitalisierung der zwei Geschwindigkeiten
    Digitalisierung

    11.07.2019  Digitalisierung der zwei Geschwindigkeiten

    Der deutsche Mittelstand setzt auf die Digitalisierung: Bei zwei von drei mittelständischen Unternehmen (66 Prozent) spielen digitale Technologien für das eigene Geschäftsmodell inzwischen eine mittelgroße bis sehr große Rolle. Vor einem Jahr lag der Anteil bei 60 Prozent. Nur noch sechs Prozent der Unternehmen sagen, dass digitale Technologien für sie gar keine Rolle spielen.

    »
  • Konzeptentwicklung für virtuelle Verpackungen
    Digitalisierung

    07.07.2019  Konzeptentwicklung für virtuelle Verpackungen

    Wie können Verpackungen reduziert oder ganz eliminiert werden, um Produkte somit umweltfreundlicher zu gestalten? Bei Fraunhofer UMSICHT startet zusammen mit der Videro AG nun das Projekt »Vir2pac - Digitaler Umweltschutz«. Dabei soll evaluiert werden, ob die vorhandene digitale Infrastruktur genutzt werden kann, um Produktinformationen in Form einer virtuellen Verpackung zu transportieren.

    »
  • Braucht es Standards für Smart Cities?
    Digitalisierung

    01.07.2019  Braucht es Standards für Smart Cities?

    Smart Cities werden die Zukunft der Stadtplanung bestimmen. Wie die smarte Zukunft genau geregelt werden soll, ist noch nicht ganz klar. Europa verfolgt einen anderen Weg als Amerika und Asien. Erste Bemühungen für eine einheitliche Regelung von Smart Cities gibt es vor allem auf internationaler Ebene. Doch diese Bestrebungen stoßen nicht überall auf freudige Erwartung. Zu groß sind die nationalen Unterschiede und Bedürfnisse bei der modernen Stadtentwicklung.

    »
  • Impuls für Nachhaltigkeitsrevolution?
    Digitalisierung

    27.06.2019  Impuls für Nachhaltigkeitsrevolution?

    Die Anwendung von KI weckt große Erwartungen – nicht zuletzt auch in Bezug auf Umweltentlastungen durch die Einsparung von Ressourcen. Die Kurzstudie „Künstliche Intelligenz im Umweltbereich“, die das Institut für Innovation und Technik im Auftrag des Umweltbundesamtes erstellt hat, zeigt Anwendungsbeispiele und Zukunftsperspektiven von KI im Sinne der Nachhaltigkeit, aber auch welche Risiken sie für die Umwelt darstellt.

    »
  • Künstliche Intelligenz als Hilfe beim Umweltschutz
    Digitalisierung

    20.06.2019  Künstliche Intelligenz als Hilfe beim Umweltschutz

    Rund zwei Drittel der Deutschen würden es begrüßen, wenn eine Künstliche Intelligenz sie beim Einsparen von Ressourcen unterstützen würde – das ergab eine Umfrage im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019 anlässlich des Weltumwelttages.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche