22.07.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Digitalisierung Alle Artikel >
 
  • Gefährden IT-Sicherheitslücken die Automobilbranche?
    Digitalisierung

    15.09.2015  Gefährden IT-Sicherheitslücken die Automobilbranche?

    IT-Sicherheit ist in Unternehmen aller Branchen zu einer unverzichtbaren Komponente geworden. Je mehr Daten aus unterschiedlichen Quellen kombiniert werden, desto kritischer wird es schließlich für die jeweiligen Projektverantwortlichen, deren Sicherheit zu gewährleisten. Aktuelle Beispiele aus der Automobilbranche machen die Gefahr jetzt greifbar.

    »
  • Immer mehr Datenklau-Attacken auf deutsche Unternehmen
    Digitalisierung

    18.08.2015  Immer mehr Datenklau-Attacken auf deutsche Unternehmen

    Die Fälle von Cyberüberwachung und -kriminalität nehmen zu – das Risikobewusstsein deutscher Unternehmen aber nicht: 14 Prozent der deutschen Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren konkrete Hinweise auf Spionageattacken entdeckt, das sind immerhin doppelt so viele wie noch vor zwei Jahren. Großunternehmen mit mehr als einer Milliarde Euro Umsatz geraten besonders häufig ins Visier von Datendieben: Von ihnen hat sogar jedes fünfte bereits konkrete Attacken festgestellt. Sieben Prozent der deutschen Unternehmen haben sogar mehrfach Hinweise auf Spionage beziehungsweise Datenklau entdeckt. Die Dunkelziffer dürfte weit höher sein: In jedem fünften Unternehmen (21 Prozent) flogen die kriminellen Handlungen nur durch Zufall auf.

    »
  • Jede zweite deutsche Firma kapituliert vor Big Data
    Digitalisierung

    05.06.2015  Jede zweite deutsche Firma kapituliert vor Big Data

    Die derzeitige Auswertung frei zur Verfügung stehender, großer Datenmengen (Big Data) überfordert die Hälfte der Unternehmen. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Untersuchung "In-Memory-Analytics" von Sopra Steria Consulting. Dabei sind fast drei Viertel der deutschen IT-Entscheider langfristig von der Wichtigkeit von Big Data überzeugt.

    »
  • Automatisierung gefährdet Arbeitsplätze in Deutschland
    Digitalisierung

    27.05.2015  Automatisierung gefährdet Arbeitsplätze in Deutschland

    In den kommenden Jahren kann es durch die zunehmende Automatisierung zu gravierenden Veränderungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt kommen. Roboter werden zukünftig verstärkt den Menschen als Arbeitskraft ersetzen oder sich einen Arbeitsplatz mit ihm teilen. 18,3 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland sind innerhalb der nächsten zehn bis 20 Jahre durch die „Robotisierung“ bedroht. Dies sind die Ergebnisse einer volkswirtschaftlichen Analyse der ING-DiBa.

    »
  • Volkswagen treibt Digitalisierung voran
    Digitalisierung

    13.05.2015  Volkswagen treibt Digitalisierung voran

    Der Volkswagen Konzern baut die Digitalisierung weiter aus. Auf dem Konzern IT Symposium in Wolfsburg befassten sich die Mitglieder des Volkswagen Konzern- und Markenvorstands sowie des Betriebsrats mit IT-Lösungen für die digitale Zukunft des Konzerns. Im Fokus standen die Themen Mobilität von morgen, Industrie 4.0 und Big Data.

    »
  • "Internet der Dinge" sorgt für Billionen-Umsatz
    Digitalisierung

    11.05.2015  "Internet der Dinge" sorgt für Billionen-Umsatz

    DHL und der global führende IT-Anbieter Cisco haben anlässlich der DHL Global Technology Conference in Dubai gemeinsam einen neuen Trend Report zum Thema "Internet der Dinge" (Internet of Things) veröffentlicht. Der Report sieht erhebliches Potenzial für größere Effizienz und Transparenz entlang der Wertschöpfungskette. Durch neue Vernetzungen können innerhalb der nächsten zehn Jahre insgesamt rund acht Billionen US-Dollar generiert werden.

    »
  • Global SIM bringt weltweit Erfolg
    Digitalisierung

    14.01.2015  Global SIM bringt weltweit Erfolg

    Bei vielen Projekten der Machine-to-Machine-Kommunikation steht vor allem die Anbindung über ein zuverlässiges und leistungsstarkes Mobilfunknetz im Vordergrund. Doch die Möglichkeiten von M2M sind so vielfältig, dass neben der reinen Datenübertragung noch viele andere Faktoren entscheidend sind, um die Vorteile voll auszuschöpfen. Telefónica zeigt deshalb seine Lösungskompetenz nicht nur bei Technik, Services, Kunden- und Projektmanagement – sondern auch durch individualisierbare und flexible Tarifmodelle.

    »
  • Wie funktioniert das grüne Internet?
    Digitalisierung

    17.12.2014  Korz, Bernd Wie funktioniert das grüne Internet?

    "Wäre das Internet ein Land, so hätte es weltweit den sechstgrößten Stromverbrauch." Liest man diesen Satz, ist man zunächst beeindruckt. Denkt man allerdings nur ein paar Sekunden darüber nach, ist diese These wenig überraschend, denn weltweit surfen tagtäglich 2,5 Milliarden Menschen auf der digitalen Welle. In Deutschland stieg allein im vergangenen Jahr die Zahl der Nutzer mobiler Internet-Dienste um 43 Prozent auf 29,7 Millionen. – Von Bernd Korz –

    »
  • Telekom legt Cyber Security Report 2014 vor
    Digitalisierung

    11.11.2014  Telekom legt Cyber Security Report 2014 vor

    Die NSA-Bespitzelungsaffäre hinterlässt in Unternehmen und Politik deutliche Spuren: Fast zwei Drittel der Führungskräfte halten den Aufbau von europäischen Alternativen zu den großen amerikanischen Internet- und IT-Unternehmen für geboten. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Abgeordneten sowie Top-Führungskräften in mittleren und großen Unternehmen, durchgeführt vom Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Deutschen Telekom.

    »
  • E.ON legt Grundstein für digitale Zukunft des Konzerns
    Digitalisierung

    06.10.2014  E.ON legt Grundstein für digitale Zukunft des Konzerns

    E.ON gründet eine „Digital Transformation Unit“ in Berlin. Die neue Konzerneinheit soll ab 1. Oktober 2014 die Digitalisierung des Konzerns koordinieren und vorantreiben. In der ersten Phase bis zum Jahresende wird die Digital Transformation Unit mit neun Mitarbeitern starten und im kommenden Jahr auf 16 Mitarbeiter anwachsen. Leiter der Einheit wird Thorsten Kühnel. Er berichtet direkt an den E.ON-Vorstand.

    »
  • Telefónica wird M2M-Netzanbieter für Tesla-Elektroautos in den größten europäischen Märkten
    Digitalisierung

    10.04.2014  Telefónica wird M2M-Netzanbieter für Tesla-Elektroautos in den größten europäischen Märkten

    Telefónica hat einen Vertrag mit Tesla geschlossen. Der weltweit führende Hersteller von Elektro-Fahrzeugen wird die mobilen Internetzugänge für sein Tesla Model S in Europa von Telefónica und seinen Partnern aus der M2M World Alliance beziehen. Die Netzbetreiber werden die beliebte Elektro-Limousine in vielen europäischen Ländern über ihre Mobilfunknetze versorgen. Dazu gehören beispielsweise das O2 Netz in Deutschland und Großbritannien sowie Movistar in Spanien und KPN in den Niederlanden.

    »
  • Software hilft bei der Sicherung der Produktkonformität und Nachhaltigkeit
    Digitalisierung

    02.04.2014  Scheferling, Sonja Software hilft bei der Sicherung der Produktkonformität und Nachhaltigkeit

    Globale Wirtschaftskreisläufe und internationale Vorgaben stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Um die gewaltigen Datenmengen systemübergreifend zwischen Unternehmen, Zulieferern und Aufsichtsbehörden zu organisieren, brauchen Betriebe eine umfassende Softwareunterstützung. iPoint-systems bietet hier integrierte und anpassungsfähige Lösungen zur Unterstützung der Datenverwaltung und der Berichterstattung über die gesamte Lieferkette. Dabei sorgt die Software dafür, dass Produkte und Prozesse überwacht, gesetzliche Anforderungen wie ELV/IMDS, RoHS oder REACH eingehalten als auch weitergehende Nachhaltigkeitsziele (z. B. Ressourceneinsparungen, geschlossene Lieferketten, Cradle-to-Cradle, Upcycling) erreicht werden. – Von Sonja Scheferling –

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche