08.12.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Wischniewski, Thomas


Thomas Wischniewski arbeitet seit der Jahrtausendwende als Texter und freier Journalist in Berlin. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf Verbraucher-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen. Außerdem unterstützt er Unternehmen mit Texten für Websites, Broschüren, Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsberichte.

Autorenbeiträge

  • HAKRO: Klimaschutzziel deutlich vor Plan erreicht

    HAKRO: Klimaschutzziel deutlich vor Plan erreicht

    Gibt es auch: Klimaschutzziele, die schneller erreicht werden als geplant. Dem Corporate-Fashion-Anbieter HAKRO ist das gelungen. Seine Tätigkeiten in Verwaltung und Logistik wollte der baden-württembergische Mittelständler eigentlich bis Ende 2020 klimaneutral stellen, erreicht hat HAKRO das Ziel drei Jahre vor Plan. Dank kräftiger Effizienzgewinne und zusätzlicher Kompensation.

  • Telefónica-Talk zu KI in Politik und Wirtschaft

    Telefónica-Talk zu KI in Politik und Wirtschaft

    Die Bundesregierung will, dass Deutschland bei der Künstlichen Intelligenz (KI) weltweit vorne mitspielt – und sieht sich ein Jahr nach Vorlage ihrer KI-Strategie auf gutem Weg. Aber schreitet sie darauf zügig genug voran? Ein Lunch-Talk sucht Antworten auf diese und weitere spannende Fragen.

  • Tröpfchen für Tröpfchen gegen Trockenheit

    Tröpfchen für Tröpfchen gegen Trockenheit

    Déjà-vu: Der US-Bundesstaat Kalifornien erleidet erneut heftige Waldbrände. Ein Grund: Der Klimawandel und die stärker werdende Trockenheit, die Wälder wie Zunder brennen lässt. Ideen, wie sich der Wasserknappheit im Sonnenstaat begegnen lässt, hat die im hessischen Maintal ansässige NORMA Group.

  • „Grüne“ Mobilität: Schaeffler nimmt Asien ins Visier

    „Grüne“ Mobilität: Schaeffler nimmt Asien ins Visier

    Eine rasant wachsende Bevölkerung, unter dichtem Smog ächzende Megacitys, wachsender Wohlstand, mehr und mehr Fahrzeuge auf den Straßen. Wer die Mobilität in asiatischen Städten auf nachhaltigere Räder stellen will, hat dicke Bretter zu bohren. Wo der deutsche Automobilzulieferer Schaeffler den Bohrer ansetzt, zeigt er jetzt in Tokio.

  • VW: Neustart in eine „grüne“ Zukunft

    VW: Neustart in eine „grüne“ Zukunft

    Volkswagen will sich neu erfinden. Nach Diesel-Gate werkelt der Autobauer an einem saubereren Image, mit vielen E-Autos und „grünen“ Fabriken. Die CO2-Emissionen je produziertem Fahrzeug konnte der Konzern zuletzt schon massiv senken. Der Standort Wolfsburg heimste jüngst einen wichtigen Umweltpreis ein.

  • „Same Day Delivery“: memo AG schafft’s klimaneutral

    „Same Day Delivery“: memo AG schafft’s klimaneutral

    Ökopionier: Auf wenige Unternehmen trifft diese Bezeichnung besser als auf den fränkischen Versandhändler memo. „Nachhaltigkeit ist unser Kerngeschäft“, sagt das Vorstandsteam. Und dass man dafür bewusst höhere Kosten auf sich nehme, ohne die auf die Kundschaft abzuwälzen. Wie das geht, zeigt der Mittelständler in seinem neuen Nachhaltigkeitsbericht.

  • „we care“: Telekom führt neues Nachhaltigkeitslabel ein

    „we care“: Telekom führt neues Nachhaltigkeitslabel ein

    Die Deutsche Telekom will Nachhaltigkeit für ihre Kunden sichtbarer machen. Gelingen soll das mit dem neuen Nachhaltigkeitslabel „we care“, das Europas größtes Telekommunikationsunternehmen für seine Produkte, Services und Initiativen entwickelt hat. Erste Projekte tragen das Label schon.

  • Audi feiert 70 Jahre Stammwerk in Ingolstadt

    Audi feiert 70 Jahre Stammwerk in Ingolstadt

    Hoch die Tassen! Audi fertigt seit 70 Jahren Automobile am Standort Ingolstadt. Die oberbayerische Großstadt an der Donau beherbergt den Stammsitz der Audi AG seit 1949. Anfang September hat die Marke mit den „Vier Ringen“ das mit einem Eventwochenende und gleich drei Ausstellungen im Audi Forum Ingolstadt gefeiert.

  • Runde Sache: CWS schärft Profil mit Kreislaufwirtschaft

    Runde Sache: CWS schärft Profil mit Kreislaufwirtschaft

    Die CWS-boco Gruppe hat sich neu aufgestellt. Seit dem Frühjahr treten alle Bereiche des Unternehmens unter der Dachmarke CWS auf, sie bündelt fast 20 Einzelmarken rund um Hygiene, Berufskleidung und Gebäudeservices. Im Zuge der Neuausrichtung hat die Gruppe auch ihre Corporate Responsibility-Strategie neu aufgestellt.

  • „Grüne“ Refinanzierung: MünchenerHyp erweitert Portfolio

    „Grüne“ Refinanzierung: MünchenerHyp erweitert Portfolio

    Die MünchenerHyp baut ihr Angebot ökologisch nachhaltiger Finanzprodukte weiter aus. Seit Mitte August gibt das Bankhaus „grüne“ Commercial Paper aus: kurzfristige, unbesicherte Schuldverschreibung. Das neue Produkt schließt eine Refinanzierungslücke und ergänzt das Nachhaltigkeitsportfolio der Bayern.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche