Wischniewski, Thomas


Thomas Wischniewski arbeitet seit der Jahrtausendwende als Texter und freier Journalist in Berlin. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf Verbraucher-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen. Außerdem unterstützt er Unternehmen mit Texten für Websites, Broschüren, Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsberichte.

Autorenbeiträge

  • Porsche verspricht mehr Transparenz mit Nachhaltigkeitsindex

    Porsche verspricht mehr Transparenz mit Nachhaltigkeitsindex

    Der Sportwagenhersteller Porsche schaut jetzt in Sachen Nachhaltigkeit noch genauer hin: mit Hilfe des Porsche Nachhaltigkeitsindexes PNI. Der Index legt mit einer aggregierten Kennzahl offen, wie weit der Autobauer auf seinem Weg Richtung Zukunftsfähigkeit in einem Jahr vorangeschritten ist. Die Erstauflage des PNI weist bereits spürbare Fortschritte aus. UmweltDialog stellt ihn näher vor.

  • Mazars: Viel Luft nach oben bei Nachhaltigkeit von Banken

    Mazars: Viel Luft nach oben bei Nachhaltigkeit von Banken

    Nachhaltigkeit spielt in den meisten großen europäischen Bankhäusern weiterhin nur eine untergeordnete Rolle. Und das sowohl mit Blick auf die Einbettung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien in die eigenen Reihen, als auch mit Blick auf nachhaltige Finanzprodukte. Es ist nicht die erste Schelte, die die Branche dieses Jahr kassiert. Die Lücke zwischen Anspruch und Realität klafft weiter.

  • Grüner Kurs, volle Auftragsbücher

    Grüner Kurs, volle Auftragsbücher

    Gute Nachrichten aus Bayern: Der Münchener Nutzfahrzeughersteller MAN konnte sein Klimaschutzziel für die eigenen Produktionsstandorte deutlich übererfüllen. Statt des anvisierten Minus von 25 Prozent gegenüber dem Niveau des Jahres 2008 konnten die Bayern bereits Ende 2019 Einsparungen von satten 35 Prozent vermelden. Die nächsten Schutzziele sind schon in Mache.

  • Nachhaltigkeit: Energiedienstleister ista geht mit gutem Beispiel voran

    Nachhaltigkeit: Energiedienstleister ista geht mit gutem Beispiel voran

    Die Krise als Chance? Der Essener Energie- und Immobiliendienstleister ista nutzt die Corona-Pandemie, um die eigene Ökobilanz weiter zu optimieren – durch weniger Dienstreisen, mehr Videokonferenzen, mehr Webinare. Schon vor der Krise konnten die Energieprofis ihre Nachhaltigkeitskennzahlen signifikant verbessern.

  • Telefónica Deutschland: O2-Mutter punktet mit Nachhaltigkeit

    Telefónica Deutschland: O2-Mutter punktet mit Nachhaltigkeit

    Alle Zeichen auf Grün: Der Telekommunikationskonzern Telefónica Deutschland mit seiner Kernmarke O2 hat einen Großteil seiner Nachhaltigkeitsziele früher als geplant erreicht. Die Fortschritte sind teils erstaunlich. Eine Atempause will das drittgrößte deutsche Telekommunikationsunternehmen trotzdem nicht nehmen. Die nächsten Zielmarken sind in Mache.

  • Mobilität: Audi punktet mit Nachhaltigkeit

    Mobilität: Audi punktet mit Nachhaltigkeit

    „Die schönste Form nachhaltiger Mobilität“: Audi will sie gefunden haben und hat sie gleich in die neue Unternehmensstrategie „konsequent Audi“ gegossen. Mit der Strategie rückt Nachhaltigkeit auf der Agenda der Ingolstädter weiter nach oben. Erste Erfolge dokumentiert die Volkswagen-Tochter in ihrem Mitte Mai erschienenen Nachhaltigkeitsbericht.

  • Nachhaltigkeit vs. Compliance: Und das Rennen macht …

    Nachhaltigkeit vs. Compliance: Und das Rennen macht …

    Ist Nachhaltigkeit wichtiger? Oder Compliance, also die Regeltreue des eigenen Unternehmens? Viele internationale Fachleute und Top-Manager sehen die Compliance knapp vor der Nachhaltigkeit. Insgesamt messen sie beiden aber viel Bedeutung bei.

  • Save the Date: DNV GL Automobil-Forum Informationssicherheit

    Save the Date: DNV GL Automobil-Forum Informationssicherheit

    Viele Automodelle wandeln sich mehr und mehr zu rollenden Computern. Digitale Technologien machen die Autos zwar sicherer, aber auch verwundbar. Wie die Autoindustrie sich gegen etwaige Angreifer wappnen kann und welche digitalen Herausforderungen sie noch lösen muss, ist am 14. Mai Thema beim Automobil-Forum 2020 des Branchenkenners DNV GL.

  • Klimawandel: Zentralbanken wachen auf

    Klimawandel: Zentralbanken wachen auf

    Der Klimawandel hat die Zentralbanken erreicht und unter den Geldwächtern große Sorgen um die finanzielle Stabilität entfacht. Offenbar sind die aber noch nicht groß genug, um überall im Kampf gegen die Erderwärmung loszulegen. Es hapert an etlichen Ecken und Enden, wie eine neue Studie offenlegt.

  • MünchenerHyp: „Grüne“ Darlehen zeigen Wirkung

    MünchenerHyp: „Grüne“ Darlehen zeigen Wirkung

    Der Immobilienfinanzierer MünchenerHyp setzt seit einiger Zeit auf nachhaltige Darlehen. Die erfreuen sich nicht nur großer Nachfrage. Die helfen auch tatsächlich beim Klimaschutz. Wie stark, das haben die Banker jetzt von renommierten Wissenschaftlern nachrechnen lassen.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche