22.07.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Lebensmittel Alle Artikel >
 
  • Coffee to go - and come back: Neue Mehrwegbecher von Tchibo
    Lebensmittel

    13.06.2017  Coffee to go - and come back: Neue Mehrwegbecher von Tchibo

    „Coffee To Go“ ist ein gesellschaftlicher Trend: Rund 30 Prozent aller Kaffeegetränke werden heute unterwegs konsumiert. In der Regel im Einweg-Pappbecher. Keine Frage: Becher mehrfach zu verwenden wäre umweltverträglicher. Um Kunden für das Thema zu sensibilisieren, bietet Tchibo in seinen Kaffeebars vom 12. bis zum 18. Juni 2017 neue, hochwertige Mehrwegbecher in vier verschiedenen Farben an.

    »
  • „BioMentoren“ bieten gesunde Kantinen-Kost
    Lebensmittel

    12.06.2017  Arendt, Julia „BioMentoren“ bieten gesunde Kantinen-Kost

    Wer kennt es nicht – es ist Mittagszeit und der Magen knurrt. Viele zieht es dann zum Supermarkt oder Schnellimbiss um die Ecke oder zu Schnitzel und Pommes in der Kantine. An gesunden und ökologischen Alternativen scheint es zu mangeln. Das haben sich auch die Gründer des Netzwerks „BioMentoren“ gedacht: Ihre Idee ist, regionale Produkte in Bioqualität auf die Teller der Profi-Küchen von Betriebskantinen, Studierendenwerken und Co. zu bringen. Vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) gab es dafür jetzt eine Auszeichnung. – Von Julia Arendt –

    »
  • Zusammenschluss von Rainforest Alliance und UTZ: "Aus Verbrauchersicht sehr gut"
    Lebensmittel

    08.06.2017  Zusammenschluss von Rainforest Alliance und UTZ: "Aus Verbrauchersicht sehr gut"

    Die Verbraucher Initiative begrüßt den geplanten Zusammenschluss der beiden Siegelorganisationen. Der Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher verspricht sich davon eine größere Hebelwirkung bei Erzeugung und Absatz von nachhaltigeren Produkten im Massenmarkt.

    »
  • Coffee-to-go: Alternativen gegen die Becherflut
    Lebensmittel

    08.06.2017  Coffee-to-go: Alternativen gegen die Becherflut

    Nach durchschnittlich 15 Minuten Gebrauch landet ein Coffee-to-go-Becher im Müll. In Deutschland sind es circa 320.000 solcher Wegwerf-Becher – pro Stunde! Aufs Jahr gerechnet sind das 2,8 Milliarden Becher. Diese Situation stellt ein großes Problem für die Umwelt dar, da kunststoffbeschichtete Becher aus Papierfasern – wie man sie auch in Straubing tagtäglich sieht – so gut wie nicht recycelt werden.

    »
  • Nachhaltiger Fisch: Anzeichen für Umdenken bei Großabnehmern
    Lebensmittel

    01.06.2017  Wischniewski, Thomas Nachhaltiger Fisch: Anzeichen für Umdenken bei Großabnehmern

    Mehr Seebär geht nicht: Vollbart, kräftige Statur, entschlossener Blick. Asmund Breivik ist Skipper auf der Hermes, einem Fischtrawler, mit dem er die meiste Zeit des Jahres im Nordost-Atlantik schippert. Ein Teil von dem, was er und seine Crew dort aus dem Meer holen, landet später zwischen zwei Brötchenhälften. Breivik ist für den McDonald´s Lieferanten Espersen unterwegs. Nachhaltig, wie der Fischer sagt. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Das soll "Mehr Tierwohl" sein?
    Lebensmittel

    28.04.2017  Das soll "Mehr Tierwohl" sein?

    Das sogenannte Tierwohllabel des Bundesagrarministers ist eine Mogelpackung. Ein breit abgestelltes Tierschutzbündnis lehnt staatliches Tierwohllabel ab und kritisieren scharf die von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt veröffentlichten Kriterien für die Einstiegsstufe des Labels.

    »
  • Ihr gutes Recht im Supermarkt - 11 Dinge, die Sie wissen sollten
    Lebensmittel

    21.04.2017  Ihr gutes Recht im Supermarkt - 11 Dinge, die Sie wissen sollten

    So ein Gang durch den Supermarkt hält für Verbraucher schon häufiger Mal die ein oder andere Versuchung bereit: In der Obstabteilung probieren, ob die Erdbeeren auch wirklich süß sind, Fertigpackungen zur Kontrolle öffnen oder schon vor dem Kauf den Schokoriegel naschen… Aber: Ist das alles überhaupt erlaubt? Markus Mingers, Inhaber der Kanzlei Mingers & Kreuzer, hat den Rechtscheck gemacht und beantwortet im Folgenden die 11 häufigsten Verbraucherfragen.

    »
  • Tafeln: Lebensmittel schätzen und Integration fördern
    Lebensmittel

    19.04.2017  Tafeln: Lebensmittel schätzen und Integration fördern

    Mit HeimatAcker, Tafel-Theater, interkulturellem TafelGarten und neun weiteren Projekten fördern ausgewählte Tafeln die Wertschätzung von Lebensmitteln und eine erfolgreiche Integration. Ab April starten die zwölf HeimatTafeln bundesweit mit ihren Projekten.

    »
  • Greenpeace veröffentlicht Siegel-Ratgeber für Verbraucher
    Lebensmittel

    18.04.2017  Greenpeace veröffentlicht Siegel-Ratgeber für Verbraucher

    Trotz zahlreicher Qualitätssiegel auf konventionell erzeugtem Fleisch erfährt der Kunde nur wenig darüber, unter welchen Bedingungen das Tier gehalten wurde. Das zeigt ein aktueller Siegel-Ratgeber von Greenpeace für Schweinefleisch.

    »
  • Info-Angebot zu regionalen Zeichen vergrößert
    Lebensmittel

    14.04.2017  Info-Angebot zu regionalen Zeichen vergrößert

    "Aus unserer Heimat", "Gutes von hier" oder "aus der Nähe" - regionale Produkte liegen im Trend. Verbraucher orientieren sich beim Kauf zunehmend an Zeichen, die Regionalität signalisieren. Jedoch haben diese Labels unterschiedliche Bedeutungen und so ist es empfehlenswert, genauer hinzuschauen. Für einen besseren Überblick hat die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. die Datenbank www.label-online.de um regionale Zeichen erweitert.

    »
  • Eier aus Käfighaltung in verarbeiteten Produkten enthalten
    Lebensmittel

    12.04.2017  Eier aus Käfighaltung in verarbeiteten Produkten enthalten

    Vor den Osterfeiertagen weist die Tierschutzstiftung VIER PFOTEN auf die oft unklare Herkunft von Eiern in verarbeiteten Produkten hin. Anders als bei Schaleneiern ist eine Kennzeichnung bei verarbeiteten Eiern nicht verpflichtend. VIER PFOTEN warnt deshalb vor versteckten Käfigeiern in Lebensmitteln und fordert eine verpflichtende Ei-Herkunfts-Kennzeichnung, wie es sie beim Frischei gibt. Bis dahin sollte auf gefärbte Ostereier und nicht selbst zubereitete Backwaren am Osterbrunch-Tisch vorsichtshalber verzichtet werden.

    »
  • Ein Fünftel aller Lebensmittel wird verschwendet
    Lebensmittel

    05.04.2017  Ein Fünftel aller Lebensmittel wird verschwendet

    39 Prozent der Erwachsenen weltweit sind übergewichtig, 13 Prozent sogar fettleibig – Tendenz steigend, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Gleichzeitig hungern 795 Millionen Menschen – trotzdem landen nach Angaben der Welthungerhilfe 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel pro Jahr im Müll. Allein durch Überernährung und Verschwendung gehen fast 20 Prozent der weltweit verfügbaren Nahrungsmittel verloren: Das ist das Ergebnis einer internationalen Studie, an der auch Klimaforscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mitgearbeitet haben.

    »
  • McDonald's Corporation hat „Global Beef Sustainability Report" veröffentlicht
    Lebensmittel

    03.04.2017  McDonald's Corporation hat „Global Beef Sustainability Report" veröffentlicht

    Anlässlich der Veröffentlichung des ersten „Global Beef Sustainability Report" der McDonald's Corporation Ende Februar teilt McDonald's Deutschland mit, dass das Unternehmen sich für eine nachhaltigere Landwirtschaft einsetzt. Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher McDonald's Deutschland: „Aus diesem Grund engagiert sich McDonald's Deutschland hier bereits seit einigen Jahren, beispielweise im Rahmen des „BEST"-Programms." Gemeinsam mit Partnern aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Wissenschaft hat das Unternehmen mit „BEST Beef" ein praxisorientiertes Bonusprogramm entwickelt, das gute landwirtschaftliche Praktiken belohnt.

    »
  • Mehr Bio in Kommunen: neuer Praxisleitfaden für kommunale Einrichtungen
    Lebensmittel

    13.03.2017  Mehr Bio in Kommunen: neuer Praxisleitfaden für kommunale Einrichtungen

    Welche Vorteile bringt es für kommunale Einrichtungen, verstärkt auf Bio-Lebensmitteln zu setzen? Wie können Sie für Einkauf und Beschaffung vorgehen? Und wie übernehmen sie geltende rechtliche Rahmenbedingungen in die öffentlichen Ausschreibungen? Diese und weitere Fragen beantwortet der neue Leitfaden „Mehr Bio in Kommunen“, den das Öko-Institut gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen a’verdis im Auftrag der Landeshauptstadt München entwickelt hat.

    »
  • Woher kommt der Fisch auf dem Tisch?
    Lebensmittel

    10.03.2017  Woher kommt der Fisch auf dem Tisch?

    Neun von zehn Fischen, die bei uns auf dem Tisch landen, kommen nicht aus heimischen Gewässern. Im Rahmen des Bürgerforschungs-Projektes #fischdetektive am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel sollen Kinder und Jugendliche motiviert werden, die Herkunft unserer Speisefische zu erforschen.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche