Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Knoop, Milena

Knoop, Milena


Milena Knoop studierte Nordische und Deutsche Philologie sowie Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und an der Universität in Umeå (Schweden). Seit September 2014 verstärkt sie das Team der macondo publishing GmbH. Dort wurde sie als Trainee im Bereich Corporate Social Responsibility fachjournalistisch ausgebildet. Zuvor arbeitete sie als freie Journalistin für verschiedene Printmedien.

Autorenbeiträge

  • Nachhaltige Produktgestaltung als Wettbewerbsfaktor

    Nachhaltige Produktgestaltung als Wettbewerbsfaktor

    Globale Lieferketten, eine steigende Nachfrage von Verbrauchern nach umweltfreundlichen und nachhaltigen Produkten sowie eine wachsende Anzahl an Umweltbestimmungen wie etwa die REACH-Verordnung oder die RoHS-Richtlinie: Produzierende Unternehmen stehen heute vor einer Vielzahl an Herausforderungen. Hier setzt das Service- und Softwareangebot von tec4U-Solutions an. Der Ingenieur- und IT-Dienstleister hilft seinen Kunden bei allen Fragen der nachhaltigen Produktgestaltung – über den kompletten Produktlebenszyklus hinweg.

  • Global Volunteer Day der Deutschen Post: "Etwas Bleibendes schaffen"

    Global Volunteer Day der Deutschen Post: "Etwas Bleibendes schaffen"

    Unter dem Motto "Handle with Care" bringen sich beim diesjährigen Global Volunteer Day (GVD) der Deutschen Post DHL Group wieder Mitarbeiter auf der ganzen Welt als freiwillige Helfer in gemeinnützige Projekte in ihrer Region ein. Ein besonderer Fokus liegt auf Aktivitäten in den Bereichen GoGreen (Umweltschutz), GoHelp (Katastrophenmanagement) und GoTeach (Bildungsförderung) als Eckpfeiler der Nachhaltigkeitsstrategie des Post- und Logistikdienstleisters.

  • Tchibo fährt beim Umweltschutz mit gutem Beispiel voran

    Tchibo fährt beim Umweltschutz mit gutem Beispiel voran

    Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) hat Tchibo zum vierten Mal in Folge mit der „Grünen Karte für glaubwürdiges Umweltbewusstsein“ ausgezeichnet. Bewertet wurde der durchschnittliche CO2-Ausstoß des Fahrzeugs des Vorsitzenden, der Vorstandsflotte und der Unternehmensflotte sowie die Mobilitätsstrategie. Derzeit hat der Tchibo Fuhrpark einen Emissionsdurchschnitt von 118 Gramm pro Kilometer. Ziel ist es, den durchschnittlichen CO2-Austoß aller Dienstfahrzeuge bis 2020 auf maximal 95 Gramm je Kilometer zu senken.

  • toom Baumarkt setzt Zeichen für den Moorschutz

    toom Baumarkt setzt Zeichen für den Moorschutz

    Ob im Gartenbeet oder im Blumenkasten auf dem Balkon: Bald ist es an der Zeit, die ersten Blumenzwiebeln in die Erde zu setzen, damit es im Frühjahr wieder blüht. Weil herkömmliche Garten- und Blumenerde zum Großteil aus Torf besteht, dessen Abbau wichtige Moorlandschaften zerstört, greifen verantwortungsbewusste Hobbygärtner vermehrt zu torffreier Erde. Im Rahmen einer Aktionswoche unterstützt toom Baumarkt den Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. mit einem Euro pro verkauftem PRO PLANET-Produkt – und setzt damit gemeinsam mit seinen Kunden ein Zeichen für den Moor- und Klimaschutz.

  • Miele Nachhaltigkeitsbericht 2015 setzt auf Transparenz und Wesentlichkeit

    Miele Nachhaltigkeitsbericht 2015 setzt auf Transparenz und Wesentlichkeit

    Mit dem jetzt veröffentlichten siebten Nachhaltigkeitsbericht betritt Miele neues Terrain: So wurde die Berichterstattung erstmals konsequent entlang der Wertschöpfungskette ausgerichtet. Zudem berichtet der Gütersloher Hausgerätehersteller ab sofort nach dem neuen Reporting-Standard GRI G4. Damit rücken Wesentlichkeit und Relevanz stärker in den Blickpunkt.

  • MAN und SOS-Kinderdorf – eine Erfolgsgeschichte

    MAN und SOS-Kinderdorf – eine Erfolgsgeschichte

    Ob durch Spenden, Know-how oder den ehrenamtlichen Einsatz der Mitarbeiter: Die Münchener MAN Gruppe ist seit Jahren ein verlässlicher Partner von SOS-Kinderdorf. Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Gründungsjubiläum in Deutschland feiert, macht sich MAN für die Bildung und das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt stark. UmweltDialog gibt einen Einblick in die Erfolgsgeschichte.

  • EY bewegt nachhaltig

    EY bewegt nachhaltig

    Umweltfreundliche Technologien, schärfere CO2-Richtlinien und ein zunehmender internationaler Wettbewerbsdruck: Die Automobilbranche steht vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Das Automotive-Team des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens EY hat sich darauf spezialisiert, Lösungen für diese Herausforderungen zu finden. Ziel ist es, Automobilhersteller und -zulieferer dabei zu unterstützen, langfristig international erfolgreich zu sein. Dafür steht das Versprechen "EY — Wir bewegen nachhaltig®".

  • Novartis in Deutschland: Vielfalt fördert Innovationen

    Novartis in Deutschland: Vielfalt fördert Innovationen

    Maßnahmen zur Frauenförderung, flexible Arbeitszeitmodelle für Eltern und behindertengerechte Arbeitsplatzgestaltung: Unternehmen in Europa zeigen zunehmend Interesse an den Themen Diversity & Inclusion, was in Deutschland beispielsweise mit „Vielfalt & Teilhabe“ übersetzt wird. Auch Novartis als global tätiges Pharmaunternehmen hat das Prinzip der Vielfalt und Chancengleichheit durch zahlreiche Projekte und Maßnahmen in seiner Unternehmenskultur verankert. Dabei nimmt das Unternehmen seine Mitarbeiter in die Pflicht, die Themen im Alltag umzusetzen und zu leben – und zwar nicht nur am Arbeitsplatz.

  • youvo: "das Team ist alles"

    youvo: "das Team ist alles"

    Wie können digitale Tools und Medien für mehr Nachhaltigkeit und soziales Engagement genutzt werden? Tobias Oertel und sein Team haben darauf ihre ganz eigene Antwort gefunden. Mit "youvo" haben sie eine Online-Plattform entwickelt, die junge kreative Leute und Nonprofit-Organisationen zusammenbringt. Bis heute sind bereits über 60 Projekte umgesetzet worden, bei denen kreative Köpfe ihr Können für den guten Zweck eingesetzt haben. Im Gespräch mit UmweltDialog erklärt Tobias Oertel, vor welchen Herausforderungen junge Social Entrepreneurs heute stehen und wie es ihnen gelingen kann, ihre Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen.

  • Think Big Pro: gemeinsam mehr erreichen

    Think Big Pro: gemeinsam mehr erreichen

    Sie sind jung, stecken voller guter Ideen und setzen sich mit den Mitteln der digitalen Technik für gesellschaftliche Belange ein: Mit dieser Einstellung sind fünf Teams im November 2014 in die aktuelle Runde von Think Big Pro gestartet. Im Rahmen des Förderprogramms von Telefónica profitierten die Projektmacher von finanzieller Unterstützung, individueller Beratung und einem kostenlosen Arbeitsplatz in einem Social Impact Lab. Wie haben die Projektmacher die letzten acht Monate erlebt? Was hat sie motiviert? Was war ihr größter Erfolg? Im Gespräch mit UmweltDialog ziehen die Teilnehmer Bilanz.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche