Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Knoop, Milena

Knoop, Milena


Milena Knoop studierte Nordische und Deutsche Philologie sowie Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und an der Universität in Umeå (Schweden). Seit September 2014 verstärkt sie das Team der macondo publishing GmbH. Dort wurde sie als Trainee im Bereich Corporate Social Responsibility fachjournalistisch ausgebildet. Zuvor arbeitete sie als freie Journalistin für verschiedene Printmedien.

Autorenbeiträge

  • Bayer zeigt dem Schlaganfall die rote Karte

    Bayer zeigt dem Schlaganfall die rote Karte

    Jährlich erleiden laut Deutscher Schlaganfall-Hilfe rund 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Vielen Risikofaktoren kann man jedoch mit gesunder Ernährung und Bewegung vorbeugen. Um möglichst viele Menschen darüber zu informieren, hat Bayer Health Care Deutschland im Jahr 2012 gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und der Deutschen Sporthochschule Köln die Aufklärungskampagne „Rote Karte dem Schlaganfall“ gestartet.

  • ING-DiBa-Mitarbeiter übernehmen FAIRantwortung für die Gemeinschaft

    ING-DiBa-Mitarbeiter übernehmen FAIRantwortung für die Gemeinschaft

    Sie haben Senioren bei einem Ausflug begleitet, einen Jugendtreff renoviert oder aktiv zum Naturschutz beigetragen: 704 ING-DiBa-Mitarbeiter setzten sich 2015 insgesamt rund 3.500 Stunden in 73 Einsätzen ehrenamtlich für ihre Gemeinschaft ein. Dabei wurden sie von ihrem Arbeitgeber über das Corporate Volunteering-Programm „Give five!“ organisatorisch sowie mit einer Zeitgutschrift von fünf Stunden unterstützt.

  • Neue Website von Novartis rückt Engagement in den Fokus

    Das Pharmaunternehmen Novartis hat im November seinen Online-Auftritt www.novartis.de überarbeitet. Die neue Website ist modern und benutzerfreundlich gestaltet und informiert sowohl Experten aus dem Gesundheitsbereich als auch Patienten, Medienvertreter und Mitarbeiter übersichtlich und anschaulich über die Arzneimittel, Produkte und Services des Unternehmens sowie über Karrieremöglichkeiten. Mit dem Relaunch rückt Novartis auch seine Corporate Responsibility (CR)-Aktivitäten stärker in den Fokus.

  • Deutsche Telekom: Nachhaltiges Lieferanten-Management als Chance

    Deutsche Telekom: Nachhaltiges Lieferanten-Management als Chance

    Nachhaltiges Lieferantenmanagement gewinnt für international tätige Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Die Umsetzung in die Praxis ist jedoch eine große logistische Herausforderung. Die Deutsche Telekom etwa arbeitet weltweit mit über 30.000 Lieferanten in mehr als 80 Ländern zusammen. Über die Herausforderungen und Chancen einer nachhaltigen Beschaffung diskutierten Experten beim Telekom CR Stakeholder Forum 2015 in Bonn. In Impulsvorträgen, Paneldiskussionen und Breakout Sessions tauschten sich die Teilnehmer zudem darüber aus, welche Lösungen die Informations- und Kommunikationsbranche für eine nachhaltige Entwicklung bietet.

  • Evonik ebnet Flüchtlingen Weg in den Arbeitsmarkt

    Evonik ebnet Flüchtlingen Weg in den Arbeitsmarkt

    Wie können Unternehmen dazu beitragen, Flüchtlinge erfolgreich in den deutschen Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu integrieren? Evonik Industries geht hier mit gutem Beispiel voran: Mit finanzieller Unterstützung der Evonik Stiftung hat der Konzern sein Programm zur Berufsqualifizierung um 15 Plätze speziell für Flüchtlinge erweitert. Der Essener Energiekonzern Steag finanziert weitere zehn Plätze.

  • Neu bei toom: nachhaltigere Weihnachtssterne

    Neu bei toom: nachhaltigere Weihnachtssterne

    toom Baumarkt hat sein Angebot an nachhaltigeren Produkten erweitert: Erstmals gibt es seit Mitte Oktober fair gehandelte und produzierte Weihnachtssterne der toom Qualitätsmarke im Sortiment, die zudem das PRO PLANET-Label tragen. Damit leistet toom einen konkreten Beitrag dazu, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Beschäftigten in der Pflanzenproduktion in Entwicklungsländern zu verbessern.

  • Coca-Cola Deutschland veröffentlicht Update 2014 zum Nachhaltigkeitsbericht

    Coca-Cola Deutschland veröffentlicht Update 2014 zum Nachhaltigkeitsbericht

    In dem jetzt erschienenen Update zum Nachhaltigkeitsbericht informiert Coca-Cola Deutschland über die wichtigsten Nachhaltigkeitskennzahlen und -aktivitäten für das Jahr 2014. Im Fokus stehen dabei die Themen Umweltschutz ("World"), gesellschaftliches Engagement ("We") sowie die Förderung eines aktiven Lebensstils ("Me") als Eckpfeiler seiner Nachhaltigkeitsstrategie. UmweltDialog stellt die wichtigsten Fortschritte in den Schwerpunktbereichen vor.

  • Internationale Wolfskonferenz: Fakten statt Vorurteile

    Internationale Wolfskonferenz: Fakten statt Vorurteile

    Seit 15 Jahren leben wieder Wölfe in Deutschland. Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) e.V. freuen sich Viele darüber. Die Rückkehr des Wildtieres löst aber auch Ängste und Sorgen aus. Über die Einstellungen gegenüber Wölfen sowie über Chancen und Strategien für ein friedliches Miteinander von Mensch und Wolf diskutierten jetzt Vertreter aus Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft bei der internationalen Wolfskonferenz in Wolfsburg. Eingeladen hatten der NABU und die Volkswagen AG, die die Umwelt- und Artenschutzaktivitäten des Umweltverbands seit nunmehr 15 Jahren unterstützt.

  • Antalis legt Nachhaltigkeitsbericht 2014 vor

    Antalis legt Nachhaltigkeitsbericht 2014 vor

    Die Großhandelsgruppe Antalis versorgt seine Kunden jährlich mit rund 1,8 Millionen Tonnen Papier – darunter eine Vielzahl umweltfreundlicher Produkte, die beispielsweise FSC- oder PEFC-zertifiziert sind oder aus Recyclingfasern bestehen. Welche Fortschritte Antalis beim Ausbau seines "grünen" Sortiments gemacht hat, zeigt der jetzt veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht 2014. UmweltDialog stellt diesen vor.

  • Bayer fördert Aufklärung über Kinderdemenz

    Bayer fördert Aufklärung über Kinderdemenz

    700 Kinder leiden deutschlandweit an Kinderdemenz oder Neuronaler Ceroid Lipofuszinose (NCL), wie der Fachbegriff lautet. Die seltene Krankheit ist in der Bevölkerung weitgehend unbekannt. Deshalb hat die NCL-Stiftung im Jahr 2009 mit "NCL macht Schule" ein Projekt ins Leben gerufen, das über Kinderdemenz an Schulen aufklärt. Dabei wird sie von der "Bayer Science & Education Foundation" unterstützt. Gemeinsam will man die Ärzte von morgen zur Auseinandersetzung mit der Krankheit einladen und zugleich den Forscherdrang bei den Nachwuchswissenschaftlern wecken.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche