24.07.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Energie Alle Artikel >
 
  • Solar Technical Service Center von KYOCERA – jetzt DEKRA-zertifiziert
    Energiewende

    05.10.2017  Solar Technical Service Center von KYOCERA – jetzt DEKRA-zertifiziert

    Unabhängig vom Hersteller bietet das Solar Technical Service Center der Kyocera Fineceramics GmbH einen Rund-um-Service für die Kontrolle und Instandsetzung von Solaranlagen. Der Service ist jetzt auch DEKRA-zertifiziert.

    »
  • Intelligente Regelungstechnik lässt Windräder wachsen
    Energiewende

    26.09.2017  Intelligente Regelungstechnik lässt Windräder wachsen

    Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg arbeiten daran, die Regel- und Steuerungstechnik für Windenergieanlagen grundlegend zu revolutionieren. Die neuentwickelte Betriebsführung erlaubt es zum einen, künftige Anlagen höher zu bauen und ihre Effizienz zu steigern. Zum anderen können bereits seit vielen Jahren bestehende Anlagen mit dem neuen System nachgerüstet werden und so an die Stromanforderungen moderner und effizienter Energiegewinnung angepasst werden.

    »
  • New Energy Startups: Kickstart für die Energiewende
    Energiewende

    25.09.2017  New Energy Startups: Kickstart für die Energiewende

    Heutzutage wird zehn Mal mehr Strom verbraucht als noch vor 50 Jahren. Innovative Startups aus den Erneuerbaren Energien wollen durch intelligente Vernetzung, autonome Speichermöglichkeiten und ansprechende Endprodukte Schwung in die Energiewende bringen.

    »
  • Diskussion über Energie und Digitalisierung
    Energiewende

    25.08.2017  Diskussion über Energie und Digitalisierung

    Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, und Michael Groß, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Recklinghausen II, haben den Chemiepark Marl besucht. Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Evonik Industries AG, und Standortleiter Dr. Jörg Harren empfingen die beiden Politiker.

    »
  • E.ON und Efficiencity bringen Brennstoffzellen auf den Markt
    Energiewende

    21.08.2017  E.ON und Efficiencity bringen Brennstoffzellen auf den Markt

    Viele Heizungsanlagen in deutschen Häusern sind alt und laufen nicht mehr effizient. Moderne Heizungen senken nicht nur den Schadstoffausstoß, sondern sparen bares Geld. Bei der Sanierung des Eigenheims setzt E.ON auf innovative, saubere und effiziente Lösungen. Dazu Dr. Frank Meyer, Leiter Innovationen & B2C Lösungsgeschäft der E.ON SE: „Brennstoffzellen sind leise, effizient und zuverlässig. Ihr hoher Wirkungsgrad leistet einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Die Kombination mit Bio-Erdgas als Energieträger ist darüber hinaus eine perfekte Ergänzung für die Wärmewende und schont die Umwelt“.

    »
  • KYOCERA entwickelt erste 3-Kilowatt-Brennstoffzelle
    Energiewende

    10.08.2017  KYOCERA entwickelt erste 3-Kilowatt-Brennstoffzelle

    Als erster Hersteller weltweit hat Kyocera eine 3-Kilowatt-Festoxidbrennstoffzelle für gewerbliche Anwendungen entwickelt. Damit kommt Japan seinem Ziel, auch in Privathaushalten Energieversorung über Wasserstoff zu ermöglichen, einen weiteren Schritt näher. Bekommt die Wasserstoffdebatte damit auch hierzulande wieder Aufwind?

    »
  • Energiewende

    08.08.2017  Mega-Batterien - Lösung für nicht genutzte Windenergie?

    Leider können Windturbinen manchmal sogar an windigen Tagen nicht verwendet werden. Die erzeugte Energie ist höher als das Stromnetz absorbieren kann und geht verloren. Dieses Problem wird nun in Nuons Prinses Alexia Windpark in Zeewolde, Niederlande, gelöst. Das holländische Unternehmen Alfen hat ein Mega-Energiespeichersystem entwickelt, indem eine große Anzahl von BMW-Autobatterien miteinander verbunden wurde. Das System speichert die überschüssige Energie, sodass sie verwendet werden kann, wenn das Stromnetz sie zu einem späteren Zeitpunkt benötigt.

    »
  • "Instandhaltungskosten für Windenergieanlagen im Meer lassen sich deutlich senken"
    Energiewende

    04.08.2017  "Instandhaltungskosten für Windenergieanlagen im Meer lassen sich deutlich senken"

    Dies kann als Ergebnis des Projekts „Methoden und Werkzeuge für die preagierende Instandhaltung von Offshore Windenergieanlagen“ des Bremer Instituts für Produktion und Logistik festgehalten werden. Bremer Forscher belegen im Bereich der Windenergieanlagen große Einsparpotenziale. Nach dreijährigen Forschungen und erfolgreichen Tests mithilfe eines im Projekt entwickelten Demonstrators und anhand realer Daten muss das System nun noch zur Marktreife weiterentwickelt werden. Erste Komponenten werden bereits im Praxisbetrieb erprobt.

    »
  • Wie das Jahrhundertprojekt Energiewende zum Erfolg wird
    Energiewende

    21.07.2017  Wie das Jahrhundertprojekt Energiewende zum Erfolg wird

    Energieversorgung ist die kritischste aller kritischen Infrastrukturen: Sie ermöglicht uns angenehme Temperaturen, bringt Licht in die Dunkelheit, treibt unsere täglichen Begleiter wie Handy und Computer ebenso an wie den öffentlichen Nahverkehr und bildet die Basis für weitere kritische Infrastrukturen wie die Telekommunikation oder medizinische Versorgung – ohne Energie käme das öffentliche Leben zum Erliegen.

    »
  • E.ON erschließt weitere Märkte für Windenergieanlagen-Service
    Energiewende

    12.07.2017  E.ON erschließt weitere Märkte für Windenergieanlagen-Service

    E.ON baut den Geschäftszweig “Betrieb und Wartung von Windparks“ international aus und expandiert in weitere Märkte. Das Unternehmen gab heute bekannt, zukünftig auch Serviceleistungen für Kundenanlagen in Großbritannien und Italien anzubieten. Das Angebot an Besitzer und Betreiber von Windparks umfasst den Standardservice ebenso wie individuelle Dienstleistungen für Onshore und Offshore Windenergieanlagen. Beide Märkte verfügen über eine installierte Windenergie-Kapazität von zusammen mehr als 25.000 Megawatt.

    »
  • Investition in die Energieversorgung der Zukunft
    Energiewende

    23.06.2017  Scheferling, Sonja Investition in die Energieversorgung der Zukunft

    Durch die Energiewende und schwankende Börsenstrompreise stehen die Stadtwerke in Deutschland unter massivem Druck. Die ehemals lukrative konventionelle Stromerzeugung etwa droht zum Minusgeschäft für die kommunalen Versorger zu werden. Es gibt aber dennoch Möglichkeiten, mit Strom Geld zu verdienen. Wie das geht, zeigt die Stadt Kiel mit ihrem neuen, flexiblen Küstenkraftwerk, das im Herbst 2018 ans Netz gehen soll. Die notwendigen Finanzmittel hat im Rahmen eines Bankenkonsortiums unter anderem das Unternehmenskundengeschäft der ING-DiBa, ING Wholesale Banking, bereitgestellt. Die Bank ist ein Experte bei der Finanzierung nachhaltiger Energieprojekte. – Von Sonja Scheferling –

    »
  • ALDI SÜD Filialen bilden ein virtuelles Kraftwerk
    Energiewende

    06.06.2017  ALDI SÜD Filialen bilden ein virtuelles Kraftwerk

    Auf den Dächern von mehr als 1200 ALDI SÜD Filialen produzieren Fotovoltaikanlagen klimafreundlichen Solarstrom. Damit gewinnt der Discounter jährlich 112 Millionen Kilowattstunden Strom, der größtenteils vor Ort verbraucht wird. In einem Batteriespeicher-Pilotprojekt erproben ALDI SÜD und der Energieversorger EnBW gemeinsam mit dem Speicheranbieter ADS-TEC und den Solarexperten von Pohlen Solar jetzt, wie die selbst erzeugte Solarenergie gespeichert und somit effektiv vor Ort genutzt werden kann.

    »
  • Kyocera: Bau eines Solarparks in Japan gestartet
    Energiewende

    31.05.2017  Kyocera: Bau eines Solarparks in Japan gestartet

    Die Fotovoltaik-Betriebsgesellschaft Kanoya Osaki Solar Hills LLC beginnt mit dem Bau eines 92-Megawatt-Solarkraftwerks. Das Unternehmen ist ein Joint Venture der Kyocera Corporation, K.K. GAIA POWER, Kyudenko Corporation und Tokyo Century Corporation. Der Solarpark erstreckt sich auf einem zwei Millionen Quadratmeter großen Areal zwischen Kanoya City und Osaki Town in der japanischen Präfektur Kagoshima. Damit wird er einer der größten in der gesamten Region Kyushu sein und in etwa die gleiche Größe wie Monaco besitzen. Der offizielle Spatenstich erfolgte am 27. April 2017.

    »
  • „Grüner“ Wasserstoff aus grünem Strom
    Energiewende

    31.05.2017  „Grüner“ Wasserstoff aus grünem Strom

    Das HYPOS-Projekt setzt auf die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien für die Herstellung von Wasserstoff. Das Ziel: Unabhängiger werden vom Erdöl und anderen fossilen Energieträgern. Das chemische Verfahren ist nicht neu, es wirtschaftlich und sicher zu machen, daran arbeitet HYPOS mit inzwischen 114 Mitgliedern, darunter Siemens, und die Linde AG.

    »
  • E.ON und Google starten Partnerschaft zum Ausbau der Solarenergie
    Energiewende

    29.05.2017  E.ON und Google starten Partnerschaft zum Ausbau der Solarenergie

    E.ON und Google starten eine Offensive für Solarstrom. Ab sofort bieten die beiden Unternehmen die Plattform Sunroof gemeinsam in Deutschland an - und damit zum ersten Mal außerhalb der USA. Zum Start werden rund sieben Millionen Gebäude durch die Webseite abgedeckt, darunter in Ballungsgebieten wie München, Berlin, Rhein-Main oder dem Ruhrgebiet. Hausbesitzer können mit Hilfe der Technologie einfach und präzise das Solarpotenzial ihres Eigenheims ermitteln. Dazu genügt es, die eigene Adresse online einzugeben. Anhand weniger weiterer Parameter kann in Zukunft der Bau einer entsprechenden Anlage geplant werden.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche