19.07.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Biodiversität Alle Artikel >
 
  • Internetportal des Bundes zum Wolf in Deutschland geht online
    Biodiversität

    30.05.2017  Internetportal des Bundes zum Wolf in Deutschland geht online

    Wie viele Wölfe gibt es in Deutschland? Und wie sieht die aktuelle Verbreitung aus? Die Nachfrage nach aktuellen bundesweiten Informationen zur Anzahl und auch zur Ausbreitung der Wölfe steigt stetig. Seit Ende Mai finden Verbände, Behörden, Wissenschaft und alle weiteren Interessierten wissenschaftliche Fakten und exakte Daten zum Wolfsvorkommen in Deutschland.

    »
  • Porsche unterstützt Pflanzaktion: 5.000 junge Laubbäume gesetzt
    Biodiversität

    26.05.2017  Porsche unterstützt Pflanzaktion: 5.000 junge Laubbäume gesetzt

    Der Trinkwasserwald ist nur eines von zahlreichen Projekten, mit denen Porsche seinen Anspruch untermauert, auch beim Thema Nachhaltigkeit Maßstäbe zu setzen. Erst im Januar hat der Sportwagenhersteller die Versorgung seiner Produktionsstandorte Zuffenhausen und Leipzig ausschließlich auf Naturstrom umgestellt. Ziel ist eine CO2-neutrale Produktion.

    »
  • Erstmals Studie zu Hai- und Rochenarten in deutschen Meeren
    Biodiversität

    26.05.2017  Erstmals Studie zu Hai- und Rochenarten in deutschen Meeren

    Eine neue Studie gibt erstmals umfassend Aufschluss über Vorkommen und Gefährdung von Haien, Rochen und Chimären in der deutschen Nord- und Ostsee: Zehn Arten gelten als etabliert, jedoch nur eine einzige Art, der Kleingefleckte Katzenhai, gilt derzeit als ungefährdet. Die Situation der Knorpelfischarten in den deutschen Meeren hatten Forscher der Universität Hamburg im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) untersucht.

    »
  • Neues Buch über 300 Waldinsekten – lehrreich, lebendig, lesenswert
    Biodiversität

    25.05.2017  Neues Buch über 300 Waldinsekten – lehrreich, lebendig, lesenswert

    Käfer, Bienen, Wanzen und Libellen summen und krabbeln, nagen und saugen in jedem Wald. Von Nahem betrachtet sind die meisten von ihnen ästhetisch äusserst ansprechend. Darum kommt der an der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL tätige Insektenforscher Dr. Beat Wermelinger Waldinsekten nicht nur beruflich gerne nahe, er fotografiert sie auch eifrig. Mit den 580 faszinierenden Bildern seines neuen Buches "Insekten im Wald" entführt er Laien wie Fachleute in die schillernde Welt der Sechsbeiner.

    »
  • Umweltschützer und Imker fordern nationalen Bienenaktionsplan
    Biodiversität

    19.05.2017  Umweltschützer und Imker fordern nationalen Bienenaktionsplan

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Aurelia Stiftung haben umfassende Maßnahmen zum Schutz bestäubender Insekten wie Bienen und Hummeln gefordert. Angesichts schwindender Bestände bei den zur Befruchtung von Nutz- und Wildpflanzen wie Obstbäumen, verschiedenen Gemüsesorten, Kräutern und Blumen unverzichtbaren Bestäuberinsekten müsse Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt endlich seine Zusagen für mehr Bienenschutz umsetzen.

    »
  • Meeresatlas 2017 zeigt beispiellosen Druck auf die Ozeane
    Biodiversität

    17.05.2017  Meeresatlas 2017 zeigt beispiellosen Druck auf die Ozeane

    Die Weltmeere stehen unter zunehmenden Druck und verändern sich rapide: Sie sind überfischt, verschmutzt und vermüllt, sie heizen sich auf und versauern, die Artenvielfalt nimmt ab – und zugleich verstärken sich die Auswirkungen dieser Prozesse gegenseitig. Das zeigt der jetzt vorgestellte „Meeresatlas 2017“, der Daten und Fakten über unseren Umgang mit dem Ozean präsentiert. Die Herausgeber haben in 18 Beiträgen die wichtigsten Dimensionen zur Wechselwirkung zwischen den Menschen, dem Ozean und seiner Küsten zusammengetragen. Gemeinsam fordern sie ein Umdenken und ein umfassendes internationales Kontroll- und Schutzsystem für die Ozeane.

    »
  • Tag der kleinen Forscher: „Zeigst du mir deine Welt?“
    Biodiversität

    28.04.2017  Tag der kleinen Forscher: „Zeigst du mir deine Welt?“

    Kinder erforschen und entdecken die Vielfalt des Alltags: Wie viele Bäume sind ein Wald? Welche Tiere leben in unserer Stadt? Was wäre, wenn wir alle gleich aussähen? Am 19. Juni 2017 ist „Tag der kleinen Forscher“, das Motto in diesem Jahr: „Zeigst du mir deine Welt?“. Der bundesweite Mitmachtag der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ setzt ein Zeichen für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Alle Kitas, Horte und Grundschulen sind eingeladen, mit Kindern zu erforschen, wie vielfältig ihr Alltag ist.

    »
  • Verkehrslärm bedroht Artbestand von Singvögeln
    Biodiversität

    26.04.2017  Verkehrslärm bedroht Artbestand von Singvögeln

    Die Lärmbelastung durch Straßenverkehr verändert den Gesang von Singvögeln enorm und kann den Artbestand sogar gefährden. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der George Mason University in ihrer aktuellen Untersuchung. Mehr temporäre Straßensperren könnten dieses Problem in den Griff bekommen.

    »
  • Müll in den Weltmeeren überall präsent
    Biodiversität

    31.03.2017  Müll in den Weltmeeren überall präsent

    Wo befindet sich Müll im Meer und welche Arten und Lebensräume beeinflusst er? Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts haben erstmalig alle publizierten wissenschaftlichen Daten in einer einzigen umfassenden Datenbank zusammengetragen und jetzt im Online-Portal AWI-Litterbase veröffentlicht. Sie stellen die Verteilung des Mülls und dessen Wechselwirkungen mit Organismen in globalen Karten dar.

    »
  • Antalis unterstützt erneut das Bergwaldprojekt
    Biodiversität

    27.03.2017  Antalis unterstützt erneut das Bergwaldprojekt

    Antalis verkündet seine Spendenaktion für das Bergwaldprojekt als erfolgreich abgeschlossen und unterstreicht damit erneut ihr Engagement für Nachhaltigkeit. Zudem legt das Unternehmen mit seinem Green Flyer eine neue Informationsquelle über ihre Nachhaltigkeitspolitik vor.

    »
  • Bienen halten die Umwelt im Gleichgewicht
    Biodiversität

    16.03.2017  Gomez-Bantel, Adriano Bienen halten die Umwelt im Gleichgewicht

    In den Sommermonaten führt kein Weg an den Bienen vorbei. Man begegnet sowohl Wildbienen als auch Honigbienen auf dem Land und in der Stadt. In Gärten, auf Balkonen und Wiesen, in Hecken und sogar im Wald fühlen sie sich wohl und gehen ihrer Arbeit nach. Sie erfreuen sich als Honig- und Wachsproduzenten besonderer Beliebtheit bei den Menschen. – Von Adriano Gomez-Bantel –

    »
  • Deutsche Eiche "made in China"? Illegalen Holzeinschlag bekämpfen
    Biodiversität

    09.03.2017  Deutsche Eiche "made in China"? Illegalen Holzeinschlag bekämpfen

    Wenn nicht mehr genügend Bäume da sind, um Kohlendioxid zu speichern, gelangt es in die Atmosphäre und hat einen massiven Einfluss auf das Klima. Umso wichtiger ist eine nachhaltige Nutzung der weltweiten Wälder. Hier ist auch die Möbelindustrie gefragt.

    »
  • Bundeskabinett stellt Weichen für Fluss-Auen-Förderprogramm
    Biodiversität

    08.02.2017  Bundeskabinett stellt Weichen für Fluss-Auen-Förderprogramm

    Der NABU begrüßt den heutigen Beschluss des Bundeskabinetts für ein Bundesprogramms Blaues Band Deutschland. Ziel des Programmes ist es, die ökologische Entwicklung der großen Flüsse und ihrer Auen in Deutschland zu unterstützen. Ein Biotopverbund von nationaler Bedeutung soll dafür sorgen, dass ein wichtiger Beitrag zu den europarechtlichen Umweltzielen geleistet werden kann.

    »
  • Japan stellt neue Walfangstrategie vor
    Biodiversität

    20.01.2017  Japan stellt neue Walfangstrategie vor

    Die japanische Regierung intensiviert ihre Strategie, das internationale Walfangverbot zu kippen. Laut Regierungsvertretern wird Japan “Experten aus dem Fischereisektor in Länder entsenden, die geneigt sind, der Internationalen Walfangkommission (IWC) beizutreten, sowie in Anti-Walfang Länder, von denen angenommen wird, dass sie sich Japan anschließen könnten.“ Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDC zeigt sich alarmiert.

    »
  • Orang-Utans: Waldmenschen im Babyglück
    Biodiversität

    23.12.2016  Orang-Utans: Waldmenschen im Babyglück

    Wie kaum eine andere Art stehen Orang-Utans symbolisch für die Zerstörung der Natur in Südostasien. In nur zwei Jahrzehnten haben die rothaarigen Menschenaffen über die Hälfte ihres Lebensraumes verloren. Umso mehr freuen sich die Naturschützer der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und WWF über die Geburt eines Orang-Utan-Mädchens in ihrem Projektgebiet am Rande des Nationalparks Bukit Tigapuluh in Indonesien.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche