18.09.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Biodiversität Alle Artikel >
 
  • Porsche pflanzt Laubbäume und Sträucher
    Biodiversität

    12.12.2018  Porsche pflanzt Laubbäume und Sträucher

    Artenreicher Mischwald statt Nadelwald-Monokultur: Porsche unterstützt die Umwandlung eines stark sturmgeschädigten Lärchenwalds in der Gemarkung Harth nahe des Zwenkauer Sees in einen jungen Mischwald. Auf der drei Hektar großen Fläche werden insgesamt 18.000 Traubeneichen, Buchen und heimische Straucharten angepflanzt.

    »
  • Ein einzigartiger Wissensschatz
    Biodiversität

    12.12.2018  Ein einzigartiger Wissensschatz

    Seit 30 Jahren arbeitet an der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) das Weltdatenzentrum Abfluss (Global Runoff Data Centre, GRDC). Das Zentrum bündelt qualitätsgeprüfte Information von über 7.000 Flüssen aus 161 Ländern in einer Datenbank. Die BfG betreibt damit die umfangreichste Sammlung von Abflussdaten weltweit.

    »
  • Der Eifel-Wolf: trauriger Zeuge der lokalen Ausrottung einer Art
    Biodiversität

    12.12.2018  Der Eifel-Wolf: trauriger Zeuge der lokalen Ausrottung einer Art

    Während die Wiederansiedlung des Wolfs kritisch und präzise beobachtet und dokumentiert wird, sind Zeugnisse seiner Ausrottung in Deutschland vor etwa 150 Jahren selten. Ein solch besonderes Exemplar, nämlich der wahrscheinlich letzte erhaltene Wolf aus der Eifel, ist in der Ausstellung des Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn zu sehen. Die Geschichte des Präparats wurde kürzlich in einem ausführlichen Bericht dargestellt.

    »
  • Obstgärten: Mehr Blumen steigern Apfelertrag
    Biodiversität

    22.11.2018  Obstgärten: Mehr Blumen steigern Apfelertrag

    Apfelbauern sollten für mehr Blumen im Umfeld ihrer Obstgärten sorgen, denn das kann den Ertrag steigern. Das hat eine Untersuchung von Obstgärten in Deutschland, Schweden und Spanien ergeben. Die Blumen locken nämlich mehr Bestäuber an.

    »
  • Erkrankungen in der Nutztierhaltung bedrohen Wildtiere
    Biodiversität

    21.11.2018  Erkrankungen in der Nutztierhaltung bedrohen Wildtiere

    Pestis des Petits Ruminants (PPR) ist eine im westlichen Raum kaum bekannte, virale und häufig tödlich endende Krankheit kleiner Huftiere, wie Ziegen. Neben ökonomischen Verlusten stellt sie im asiatischen und afrikanischen Raum auch eine Bedrohung für die Wildtierpopulation dar.

    »
  • Bund lässt sich Wiederansiedlung des Störs was kosten
    Biodiversität

    21.11.2018  Bund lässt sich Wiederansiedlung des Störs was kosten

    Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat 6,9 Millionen Euro für den Europäischen Stör bewillligt: Auf der Elbinsel in Geesthacht soll ein Zentrum für die wissenschaftliche Begleitung der Wiederansiedlung dieser vom Aussterben bedrohten Fischart unter Leitung des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) entstehen.

    »
  • Bundesregierung tut zu wenig gegen das Artensterben
    Biodiversität

    15.11.2018  Bundesregierung tut zu wenig gegen das Artensterben

    Zum Auftakt der UN-Konferenz gegen das Artensterben im ägyptischen Sharm-el-Sheikh kritisiert der Nabu die Bundesregierung für ihr Vorgehen bei der EU-Agrarpolitik.

    »
  • Orang-Utan-Bestände schwinden weiter
    Biodiversität

    14.11.2018  Orang-Utan-Bestände schwinden weiter

    Die Orang-Utan-Populationen nehmen nach wie vor rapide ab, auch wenn die indonesische Regierung behauptet, die Lage für die Menschenaffen habe sich verbessert. In der Fachzeitschrift Current Biology kritisiert ein Team von Wissenschaftlern, darunter Maria Voigt vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und dem Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie, dass ungeeignete Methoden verwendet worden seien, um die Orang-Utan-Populationen zu erfassen.

    »
  • Internationale Tagung zum Insektenrückgang
    Biodiversität

    12.11.2018  Internationale Tagung zum Insektenrückgang

    Bereits 2017 hat eine Publikation zu den langjährigen Untersuchungen des Entomologischen Vereins Krefeld (EVK) zum Insektenrückgang für Aufsehen gesorgt. Am 7. und 8. November stellten Wissenschaftler nun einem internationalen Fachpublikum in Bonn erste artbezogene Auswertungen vor und diskutierten über die Ursachen und Ausmaße der dramatischen Entwicklungen.

    »
  • Ostsee wird weiterhin überfischt
    Biodiversität

    31.10.2018  Ostsee wird weiterhin überfischt

    Die EU-Fischereiminister haben jetzt für zehn Fischbestände in der Ostsee die Fangquoten für 2019 beschlossen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und Our Fish kritisieren, dass sich die EU-Fischereiminister mit der Entscheidung über rechtliche und wissenschaftliche Vorgaben hinwegsetzen.

    »
  • Machen Honigbienen Winterferien?
    Biodiversität

    29.10.2018  Köhn, Elena Machen Honigbienen Winterferien?

    Ein letztes Mal grillen, die Heizung langsam aufdrehen und den Wollpulli aus dem Schrank kramen. Deutschland macht sich bereit für die kalte Jahreszeit. Auch die Tier- und Pflanzenwelt muss sich auf den Winter einstellen. Die Honigbienen der Münchener Hypothekenbank in der Innenstadt Münchens haben Imker Arno Bruder, der sich um sie kümmert. Aber wie überwintern sie eigentlich? – Von Elena Köhn –

    »
  • Ein Jahr öffentliches Insektensterben - und weiter?
    Biodiversität

    23.10.2018  Ein Jahr öffentliches Insektensterben - und weiter?

    Ein Jahr nach der dramatischen Studie des Krefelder Entomologenvereins zum Insektensterben gibt es eine anhaltend große Aufmerksamkeit für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. An den Ursachen des Insektensterbens hat sich aber bislang wenig geändert.

    »
  • Biologische Kriegsführung mit Insekten?
    Biodiversität

    16.10.2018  Biologische Kriegsführung mit Insekten?

    Während die Wirkung von Chemiewaffen durch die bewaffneten Konflikte der Gegenwart in der öffentlichen Wahrnehmung präsent ist, sind biologische Waffen und ihre Wirkung weitgehend aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verschwunden. Ein Forschungsprogramm der Forschungsbehörde des amerikanischen Verteidigungsministeriums weckt nun die Befürchtung, dass Forschung zur biologischen Kriegsführung missbraucht werden könnte.

    »
  • Biodiversität

    10.10.2018  Tierschützer warnen vor kriminellen Welpenhändlern

    Anlässlich des Welthundetags warnt die Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel davor, Welpen über das Internet zu kaufen. Welpen, die online oder auch auf der Straße verkauft werden, stammen meist aus illegalen Vermehrerzuchten im Ausland, wo die Tiere unter katastrophalen, tierschutzwidrigen Bedingen gehalten werden. Die AG Welpenhandel ist ein Zusammenschluss führender Verbände und Experten aus dem Bereich Tierschutz, Zucht und Verhaltenskunde, der auch Vier Pfoten – Stiftung für Tierschutz angehört.

    »
  • EU-Küstenstaaten scheitern am „Blauen Wachstum“
    Biodiversität

    09.10.2018  EU-Küstenstaaten scheitern am „Blauen Wachstum“

    In der nachhaltigen Nutzung der Meere haben die EU-Küstenstaaten in den vergangenen Jahren eher Rück- als Fortschritte gemacht. Insbesondere in der Fischerei haben sie eine nachhaltige Entwicklung verpasst. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Wilfried Rickels, Forscher am Kieler Institut für Weltwirtschaft, mit Kollegen. Demnach stehen fast alle EU-Küstenstaaten 2018 schlechter da als 2012 in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung ihrer Meere und Ozeane.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche