Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Biodiversität Alle Artikel >
 
  • Klimawandel: 81 Prozent weniger Wasserinsekten
    Biodiversität

    20.05.2020  Klimawandel: 81 Prozent weniger Wasserinsekten

    Die Anzahl der Wasserinsekten ist aufgrund des fortschreitenden Klimawandels um 81,6 Prozent gesunken, deren Artenvielfalt dagegen leicht angestiegen - zumindest zeigt das eine Langzeitbeobachtung eines deutschen Fließgewässers in einem Naturschutzgebiet, die die Schenkenberg Gesellschaft für Naturforschung in Zusammenarbeit mit der Ludwigs-Maximilans-Universität München durchgeführt haben.

    »
  • Fair&Precious: Der Kampf gegen COVID-19 in Zentralafrika
    Biodiversität

    19.05.2020  Fair&Precious: Der Kampf gegen COVID-19 in Zentralafrika

    Die Fair&Precious Waldkonzessionen setzen den Kampf gegen COVID-19 in Zentralafrika fort. So wurden seit Ausbruch der Corona-Krise Gesundheitsmaßnahmen und lokale Initiativen ergriffen, um Beschäftigte zu schützen und die Aktivitäten der Holzindustrie im Kongobecken aufrecht zu erhalten. Wie genau diese Maßnahmen aussehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

    »
  • Waldbrände: Naturnahe Mischwälder gegen die Klimakrise
    Biodiversität

    24.04.2020  Waldbrände: Naturnahe Mischwälder gegen die Klimakrise

    Waldschützer fordern Finanzhilfen zum Tag des Baumes 2020: Naturnahe Mischwälder sind der beste Waldschutz gegen die Folgen der Klimakrise wie Brände aufgrund von Dürre. Zum Tag des Baumes am 25. April fordern Waldexperten daher, Finanzhilfen der Bundesregierung auch auf die Wälder auszuweiten.

    »
  • Saugwürmer in Ruhrseen: Gutes Zeichen für Ökosystem
    Biodiversität

    14.04.2020  Saugwürmer in Ruhrseen: Gutes Zeichen für Ökosystem

    Parasiten haben einen schlechten Ruf, dabei sind diese unsichtbaren Lebewesen wichtig für ein gesundes Ökosystem. In den Seen der Ruhr haben Wissenschaftler des Zentrums für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) der Universität Duisburg-Essen (UDE) überraschend viele Arten von Trematoden entdeckt. Diese Saugwürmer, die sich in anderen Lebewesen einnisten, sind ein gutes Zeichen.

    »
  • Der Maulwurf: Ein unterirdischer Gast
    Biodiversität

    13.04.2020  Der Maulwurf: Ein unterirdischer Gast

    Ein Rasen voller Hügel ist nicht jedermanns Sache. Christian Erdmann, Geschäftsführer der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein und Wildtierexperte bei VIER PFOTEN, gibt Tipps, wie Mensch und Maulwurf friedlich zusammenleben können.

    »
  • Wo sich wieder Otter tummeln
    Biodiversität

    24.03.2020  Wo sich wieder Otter tummeln

    Anlässlich des Weltwassertags am 22. März hat die internationale Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) und das Netzwerk Lebendige Seen Deutschland ihren prestigeträchtigen Titel an einen einzigartigen Landschaftsraum und seine Gewässer verliehen.

    »
  • Produktivität von Wäldern kann trotz Artenvielfalt sinken
    Biodiversität

    06.03.2020  Produktivität von Wäldern kann trotz Artenvielfalt sinken

    In Wäldern mit großer Biodiversität führt der gerichtete – also der nicht zufällige – Verlust von Arten zu einer starken Abnahme der Produktivität. Studien, die auf einem zufälligen Verlust basieren, führen daher möglicherweise zu unrealistischen Prognosen. Dies zeigen Daten aus einem großen Waldprojekt in China, an dem die Universität Zürich beteiligt ist.

    »
  • Die größten Irrtümer über das Artensterben
    Biodiversität

    05.03.2020  Die größten Irrtümer über das Artensterben

    Eine Million Arten sind in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vom Aussterben bedroht, wenn es zu keinen grundlegenden Änderungen bei der Landnutzung, beim Umweltschutz und der Eindämmung des Klimawandels kommt. Aber warum haben wir uns bisher vom Artensterben überhaupt nicht betroffen gefühlt? Hier kommen die zehn größten Irrtümer.

    »
  • Drei Schritte für den Stopp des Artenverlustes
    Biodiversität

    03.03.2020  Drei Schritte für den Stopp des Artenverlustes

    Anlässlich des Internationalen Tags des Artenschutzes fordert der BUND eine Drei-Punkte-Strategie für Artenschutz. In Deutschland ist jede dritte Tier- und Pflanzenart in ihrem Bestand bedroht, bei den Wirbeltieren sind es gar zwei von drei Arten. Zahlreiche Arten sind vom Aussterben bedroht, unter anderem fast ein Fünftel aller Tagfalterarten.

    »
  • Der erste Tiny Forest Deutschlands
    Biodiversität

    19.02.2020  Der erste Tiny Forest Deutschlands

    Stefan Scharfe und Lukas Steingässer, beide Studenten an der HNEE, pflanzen einen Miniwald auf einer Wiese in Brandenburg. Die Idee: Mit diesem schnell wachsenden Mikrohabitat, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, der für andere leicht nachahmbar ist.

    »
  • Umweltzerstörung bremst globales Wachstum
    Biodiversität

    18.02.2020  Umweltzerstörung bremst globales Wachstum

    Das globale Wirtschaftswachstum wird aufgrund von Umweltschäden bis 2050 um 438 Milliarden Euro abnehmen, wie eine Studie des World Wildlife Fund (WWF) zeigt. Durch die Zerstörung natürlicher Ressourcen befinde sich die Weltwirtschaft in massiver Gefahr.

    »
  • Bestäubung funktioniert in Städten besser
    Biodiversität

    13.02.2020  Bestäubung funktioniert in Städten besser

    Blütenpflanzen werden in Städten besser bestäubt als im Umland. Das zeigt ein Experiment mitteldeutscher Forscher. Diese fanden zwar auf dem Land insgesamt eine größere Vielfalt an Fluginsekten – in den Städten sorgten aber mehr Bienen und Hummeln für mehr bestäubte Blüten an den Testpflanzen.

    »
  • Palau: Umsetzung eines Meeresschutzgebietes
    Biodiversität

    31.01.2020  Palau: Umsetzung eines Meeresschutzgebietes

    Anfang Januar hat der Inselstaat Palau in seinen Hoheitsgewässern eines der größten und ambitioniertesten Meeresschutzgebiete der Welt eröffnet. Dem beratenden internationalen Expertenteam hat auch ein Ökologe des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) angehört.

    »
  • Der 360-Grad-Ansatz zum Schutz des Regenwaldes
    Biodiversität

    21.01.2020  Der 360-Grad-Ansatz zum Schutz des Regenwaldes

    Das Jahr 2019 wurde überschattet von den verheerenden Waldbränden im Amazonas, die von den Medien umfassend dokumentiert wurden. Schuld an den Bränden war unter anderem die Umwelt- und Klimapolitik des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro. Dieser lockerte Waldschutzgesetze, die zu massiven Brandrodungen großer Agrarunternehmen führten.

    »
  • Zuhören ist die DeViSe: System erhebt Tierlaute
    Biodiversität

    09.01.2020  Zuhören ist die DeViSe: System erhebt Tierlaute

    Bevor eine Windkraftanlage errichtet oder eine Naturschutzmaßnahme umgesetzt wird, informieren sich die Planer über die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort. Während man die Flora noch recht einfach verzeichnen kann, ist das bei der Fauna schon schwieriger. In einem Projekt des Museums für Naturkunde Berlin in Kooperation mit dem IDMT und ARSU soll nun ein Sensorsystem entwickelt werden, das die Laute von Tieren automatisch erfasst und auswertet.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche