22.10.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Circular Economy Alle Artikel >
 
  • Ehrgeiziges Recycling-Ziel
    Circular Economy

    27.04.2018  Ehrgeiziges Recycling-Ziel

    Nestlé hat jetzt ihr Ziel bekanntgegeben, dass 100 Prozent ihrer Verpackungen bis spätestens 2025 recyclingfähig oder wiederverwendbar sind. Ihre Vision ist, dass keine ihrer Produktverpackungen, einschließlich Plastikverpackungen, als Deponieabfall endet oder in der Umwelt, in Meeren, Ozeanen und Flüssen landet. Nestlé ist der Ansicht, dass es dringend notwendig ist, die Auswirkungen von Verpackungen auf die Umwelt zu minimieren.

    »
  • Gold: Elektroschrott-Recycling billiger als Bergbau
    Circular Economy

    20.04.2018  Gold: Elektroschrott-Recycling billiger als Bergbau

    Urban Mining, die Gewinnung von Gold, Kupfer und anderen Metallen aus Elektroschrott, ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Das zeigt eine aktuelle Studie von Forschern der Tsinghua University und der Macquarie University. Demnach liegen zumindest in China die Kosten für die Metallgewinnung durch Recycling mittlerweile weit unter jenen für klassischen Bergbau.

    »
  • Studie: Zweites Leben für Smartphones und Tablets
    Circular Economy

    30.03.2018  Studie: Zweites Leben für Smartphones und Tablets

    Fraunhofer UMSICHT zeigt in einer neuen Studie: Die Aufbereitung von IT- und Kommunikationsgeräten für eine zweite Nutzungsdauer leistet einen signifikanten Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz.

    »
  • Upcycling von PET-Flaschen: Neue Ideen für einen Wertstoffkreislauf in Deutschland
    Circular Economy

    29.03.2018  Upcycling von PET-Flaschen: Neue Ideen für einen Wertstoffkreislauf in Deutschland

    Ein neu gestartetes Forschungsvorhaben „UpcyclePET“ entwickelt ein innovatives Verfahren für eine hochwertige Kreislaufnutzung von Polyethylenterephthalat (PET). Dieses ermöglicht die Verwertung von PET-Abfällen aus gebrauchten Getränkeflaschen als Industriekunststoff und reduziert dadurch den Verbrauch von neuwertigem Kunststoff auf Basis von Polyamid. Das Projektteam besteht aus der Firma EASICOMP GmbH, dem Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und dem Öko-Institut.

    »
  • iPoint übernimmt Branchenführer für Ökobilanzierung
    Circular Economy

    21.03.2018  iPoint übernimmt Branchenführer für Ökobilanzierung

    Die iPoint-systems gmbh setzt ihren Wachstumskurs fort. Seit Dezember 2017 ist die ifu Institut für Umweltinformatik Hamburg GmbH eine 100-prozentige Tochter der iPoint-Gruppe. Damit baut das Reutlinger Software- und Beratungsunternehmen sein Lösungsportfolio im Bereich der Ökobilanzierung und Materialflusskostenrechnung weiter aus.

    »
  • Audi setzt bei Aluminium auf Circular Economy
    Circular Economy

    21.02.2018  Audi setzt bei Aluminium auf Circular Economy

    Aufgrund des Klimawandels und der steigenden Ressourcenknappheit ist es für die AUDI AG besonders wichtig, die Umweltauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit entlang des gesamten Wertschöpfungsprozesses zu reduzieren sowie Rohstoffe und Materialien zu schonen. Diese Verantwortung nimmt der Audi Konzern sehr ernst, um wettbewerbsfähig zu bleiben und künftigen Generationen eine lebenswerte Zukunft zu bewahren. Denn wirtschaftlicher Erfolg und verantwortungsvolles Handeln sind für Audi untrennbar miteinander verbunden.

    »
  • Die digitale Revolution der Kreislaufwirtschaft
    Circular Economy

    20.02.2018  Die digitale Revolution der Kreislaufwirtschaft

    Die Circular Economy gilt als ressourcenschonendes Wirtschaftsmodell der Zukunft. Davon ist auch der Software-Spezialist iPoint-systems überzeugt. Die Lösungen des Unternehmens unterstützen einen kontinuierlichen, digitalen Lifecycle-Managementprozess, der die Gesetzeskonformität und die Nachhaltigkeit von Produkten und Systemen gewährleistet. Ein Beispiel dafür ist die Community-Plattform SustainHub, die den branchenübergreifenden Austausch relevanter Daten innerhalb der Lieferkette ermöglicht.

    »
  • Kreislaufwirtschaft in der EU: Maßnahmen und neues Monitoring
    Circular Economy

    19.02.2018  Kreislaufwirtschaft in der EU: Maßnahmen und neues Monitoring

    Kürzlich hat die EU ein „Circular Economy Package“ veröffentlicht, welches unterschiedliche Maßnahmen vorsieht, um die Transformation zu einer Kreislaufwirtschaft zu forcieren. Dazu gehört auch ein Monitoringsystem zur Messung des Fortschritts in Richtung Kreislaufwirtschaft, dessen Grundlagen vom Wiener Institut für Soziale Ökologie gemeinsam mit dem Joint Research Centre der Europäischen Kommission in Ispra entwickelt wurden.

    »
  • ALDI SÜD setzt auf wiederverwendbare Kaffeebecher
    Circular Economy

    30.01.2018  ALDI SÜD setzt auf wiederverwendbare Kaffeebecher

    Gute Nachrichten für Kaffeeliebhaber: Als erster deutscher Lebensmitteleinzelhändler ermöglicht ALDI SÜD die Nutzung von Mehrwegbechern in Filialen, die mit einem Heißgetränkeautomaten ausgestattet sind. Ab ersten Februar gibt es zudem in einer Aktion Bambus-Mehrwegbecher in verscheidenen Designs. So erhalten Kunden die Chance, sich zusammen mit ALDI SÜD aktiv für die Umwelt einzusetzen und Plastikmüll zu vermeiden.

    »
  • Studie zu Kaffee-Ökobilanz: Kapselkaffee taugt nicht als Öko-Buhmann
    Circular Economy

    22.12.2017  Wischniewski, Thomas Studie zu Kaffee-Ökobilanz: Kapselkaffee taugt nicht als Öko-Buhmann

    Da dürfte nicht nur George Clooney aufatmen: Kaffee aus Alukapseln – von vielen Verbrauchern heiß geliebt, von noch mehr Umweltschützern heftig bekämpft – scheint doch nicht so ökoschädlich, wie oft angenommen. Das haben Forscher nach Vergleich verschiedener Zubereitungsmethoden herausgefunden. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Gegen Wegwerfbecher: Kehr.Wieder-Kampagne in Hamburg
    Circular Economy

    20.11.2017  Gegen Wegwerfbecher: Kehr.Wieder-Kampagne in Hamburg

    Seit Kurzem ziehen in Hamburg viele Cafés und Bäckereien mit Tchibo an einem Strang: Im Rahmen der KEHR.WIEDER-Kampagne der Stadt Hamburg bieten viele Kaffee-Verkaufsstellen zwischen zehn und 30 Cent Rabatt pro Heißgetränk – wenn der eigene Becher mitgebracht wird (bei Tchibo sind es zehn Cent). Bereits 256 Cafés und Filialen sind an Bord.

    »
  • Phosphat-Rückgewinnung: ein Weg zur strategischen Rohstoff-Sicherung
    Circular Economy

    14.11.2017  Phosphat-Rückgewinnung: ein Weg zur strategischen Rohstoff-Sicherung

    Um einerseits die strategische Abhängigkeit zu reduzieren, andererseits der zunehmenden Schwermetallbelastung von Rohphosphaten zu begegnen, setzen Deutschland und die Schweiz vermehrt auf die Rückgewinnung von Phosphaten aus Klärschlamm, aber auch tierischen Nebenprodukten. Welche Technologien dafür zur Verfügung stehen, beschreibt das Statuspapier „Phosphatrückgewinnung“, das die ProcessNet-Fachgruppe „Rohstoffe“ erarbeitet hat. Voraussetzung für die Umsetzung ist das Zusammenwirken aller Akteure vom Gesetzgeber über die Landwirtschaft bis zum Technologieentwickler.

    »
  • Nespresso: Nachhaltiges Design zahlt sich aus
    Circular Economy

    16.10.2017  Nespresso: Nachhaltiges Design zahlt sich aus

    Ein ikonisches Design und ein Produkt, das den Alltag ein bisschen besser macht: Genau das begründet den Erfolg von Nespresso und zeichnet auch die Entwürfe der Designer Tolga Tuncer und Cagatay Afsar aus. Die beiden sind Sieger des Design-Wettbewerbs, zu dem Nespresso gemeinsam mit der Kreativ-Plattform Jovoto im Juni 2017 aufgerufen hat. Ihr Entwurf für eine Zahnbürste mit Aluminiumgriff konnte auf ganzer Linie überzeugen. Mit dem Wettbewerb für Design-Objekte aus Sekundäraluminium zeigt Nespresso einmal mehr, dass der Wert dieses besonderen Materials weit über seinen industriellen Nutzen hinausgeht und auch als Inspirationsquelle für gutes Design dienen kann. „Design ist tief in unserer DNA verwurzelt“, erläutert Evelyne Wrobbel, Marketingdirektorin bei Nespresso Deutschland. „Darum ist dieser Designwettbewerb die perfekte Plattform, um auf die Vorzüge und Vielseitigkeit des Materials Aluminium hinzuweisen und gleichzeitig junge Talente zu fördern.“

    »
  • Städte und Hochschulen nutzen mehr Recyclingpapier
    Circular Economy

    19.09.2017  Städte und Hochschulen nutzen mehr Recyclingpapier

    Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks hat Mitte September die Gewinner des Städte- und Hochschulwettbewerbs Papieratlas 2017 im Bundesumweltministerium für ihren vorbildlichen Einsatz von Recyclingpapier ausgezeichnet. Als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt/Hochschule“ konnten sich die Stadt Solingen und die Universität Osnabrück durchsetzen. Für die höchste Steigerung der Recyclingpapierquote wurden die Stadt Potsdam und die Hochschule Rhein-Waal als „Aufsteiger des Jahres“ geehrt. Die Sonderauszeichnung „Mehrfachsieger“ für den fünften Sieg in Folge ging an die Stadt Halle (Saale). Auch die Städte Essen, Bonn, Freiburg, Erlangen und Siegen sowie die Universität Tübingen konnten ihre Bestleistungen aus den Vorjahren erneut bestätigen.

    »
  • Tchibo setzt mit Mehrwegbecher Zeichen gegen Ressourcen-Verschwendung
    Circular Economy

    18.09.2017  Tchibo setzt mit Mehrwegbecher Zeichen gegen Ressourcen-Verschwendung

    Mit einer Kaffee-Einweg-Becher-Installation („Mach die Welt ein bisschen Becher“) in der Hamburger Innenstadt will Tchibo ab sofort auf die Umwelt-Thematik aufmerksam machen - und zum Umdenken anregen. Denn: Nach wie vor verbrauchen die Deutschen stündlich bis zu 320.000 Einweg-Becher. Diese landen im besten Fall im Mülleimer, verunreinigen jedoch oft auch öffentliche Plätze. Und nicht nur die Verschmutzung wiegt hier schwer, auch die Herstellung der Becher kostet wertvolle Ressourcen. Dabei muss unsere „Coffee To Go Kultur“ keine „Wegwerfkultur“ sein.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche