Zentrale iPoint Blickpunkt neu

iPoint ist weltweit führender Software- und Beratungspartner für umweltbezogene Produktkonformität und Nachhaltigkeit. iPoint's Lösungen sorgen für einen automatisierten und sicheren Austausch relevanter Informationen über die gesamte Wertschöpfungskette – von der Produktkonzeption über die Fertigung und Nutzung bis zum Recycling und Wiedereinsatz. Das flexible Prozessmanagement und die umfassende Informationsbereitstellung ermöglichen sowohl die Einhaltung internationaler, gesetzlicher Anforderungen (z.B. ELV/IMDS, RoHS, REACH, Conflict Minerals) als auch die Erreichung weitergehender Nachhaltigkeitsziele (z.B. Ressourceneinsparung, geschlossene Lieferketten, Cradle-to-Cradle, Upcycling, CSR). iPoint-systems engagiert sich auch in verschiedenen Forschungsprojekten, z.B. dem EU FP7-Projekt SustainHub, das die Entwicklung einer flexiblen Datendrehscheibe für den Austausch von Nachhaltigkeitsdaten entlang der Lieferkette zum Ziel hat.

Kennzahlen

Name: iPoint-systems GmbH
Branche: IT & Software
Mitarbeiter: über 200 (2022)
Sitz: Reutlingen
Gründungsjahr: 2001

Quelle: iPoint-Systems GmbH

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, IT-Sicherheit, Risiko- und Krisenvorsorge, Datenschutz
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz
Soziales Digitale Teilhabe, Mitarbeiterentwicklung, Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR bei iPoint

Blickpunkt iPoint Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt iPoint Blockchain
Die Circular Economy-Markenausrichtung.

iPoint bei UmweltDialog

  • iPoint veröffentlicht 5. UNGC Fortschrittsbericht

    iPoint veröffentlicht 5. UNGC Fortschrittsbericht

    Als Unterzeichner des UN Global Compact (UNGC) – der weltweit größten und am weitesten verbreiteten freiwilligen Nachhaltigkeitsinitiative von Unternehmen – hat iPoint sich dazu verpflichtet, die Zehn Prinzipien des UNGC zu unterstützen, umzusetzen und aufrechtzuerhalten. Wie diese Maßnahmen konkret aussehen und welche Fortschritte gemacht wurden, beschreibt das Unternehmen in seinem fünften jährlichen Nachhaltigkeits- und Fortschrittsbericht.

  • Wie politische Maßnahmen die Kreislaufwirtschaft fördern

    Wie politische Maßnahmen die Kreislaufwirtschaft fördern

    Die wachsende Bedeutung kreislauforientierter Geschäftsmodelle beziehungsweise der Kreislaufwirtschaft im Allgemeinen wird auch in der Politik deutlich. Mit gezielten Maßnahmen und Verordnungen versucht man auf politischer Ebene, die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Ein Beispiel hierfür ist der neue Aktionsplan der Europäischen Kommission. Erfahren Sie mehr dazu in dem englischen Beitrag von iPoint.

  • iPoint beteiligt sich an Industrie-forschungsprojekt Gabriela

    iPoint beteiligt sich an Industrie-forschungsprojekt Gabriela

    Mit dem Kick-off Meeting Ende August beim Projektkoordinator APK AG in Merseburg wurde das erste umfangreiche Konsortialtreffen des Projekts „Ganzheitliche Bearbeitung von Kunststoffrecyclingpfaden für ressourceneffiziente und kreislauffähige Leichtbau-Batteriegehäuse“ (Gabriela) nach Projektstart erfolgreich durchgeführt. Dabei wurden wichtige Themen wie die Material- und Prozessrouten diskutiert, erste Erkenntnisse aus Vorversuchen geteilt sowie die nächsten Schritte definiert.

  • Moderne Führungskräfte müssen Purpose stärken

    Moderne Führungskräfte müssen Purpose stärken

    Wie funktioniert Führungskräfteentwicklung im 21. Jahrhundert? Nur durch die Förderung wertebasierter Führungskompetenzen, die zur Entwicklung nachhaltiger Unternehmen beitragen. Davon ist Klaus Schuler von Tripl3Leader überzeugt, der Organisationen in diesem Bereich coacht. Auch Mitarbeitende von iPoint haben eins seiner Programme besucht. Gemeinsam haben sie unter anderem ein Purpose-Vision-Mission-Statement erarbeitet.

  • Digitale Produktpässe: Pioniere für nachhaltiges Wirtschaften

    Digitale Produktpässe: Pioniere für nachhaltiges Wirtschaften

    Ob Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft oder Ressourceneffizienz: Ohne transparente Wertschöpfungs- und Lieferketten drohen viele politische Vorgaben und Ziele ins Leere zu laufen. Digitale Produktpässe können mehr Klarheit schaffen. Lesen Sie im folgenden Beitrag auf Englisch, wie iPoint ihre Entwicklung vorantreibt.

  • iPoint erhält den German Stevie Award in Gold

    iPoint erhält den German Stevie Award in Gold

    Die Plastic Free July & Plogging Kampagne von iPoint ist bei den German Stevie Awards 2022 mit einem Gold Stevie Award in der Kategorie „Kommunikations- oder PR-Kampagne / PR-Programm des Jahres – Umwelt“ ausgezeichnet worden.

  • iPoint erhält den German Stevie Award in Silber

    iPoint erhält den German Stevie Award in Silber

    iPoints Product Sustainability Software ist bei den German Stevie Awards 2022 mit einem Silber Stevie Award in der Kategorie „Produkte für den Klimaschutz“ ausgezeichnet worden.

  • iPoint und Ramboll gehen strategische Partnerschaft ein

    iPoint und Ramboll gehen strategische Partnerschaft ein

    iPoint-systems freut sich über die neue Partnerschaft mit dem international führenden Ingenieur-, Architektur- und Managementberatungsunternehmen Ramboll. Gemeinsam bieten Ramboll und iPoint Unternehmen fachliche, prozessuale und systemische Compliance- und Nachhaltigkeitskompetenz aus einer Hand an.

  • iPoint und fors.earth gehen strategische Partnerschaft ein

    iPoint und fors.earth gehen strategische Partnerschaft ein

    iPoint-systems freut sich über die strategische Partnerschaft mit fors.earth, eine der führenden auf Nachhaltigkeit spezialisierten Strategieberatungen in Deutschland. Gemeinsam unterstützen sie Unternehmen dabei, mithilfe einer softwaregestützten Nachhaltigkeitsstrategie messbare positive Auswirkungen in ihrer Wertschöpfungskette zu erzielen.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Xing
Pinterest
Instagram
 
 
 

Nachhaltige Produkte und Lösungen von iPoint

Blickpunkt iPoint Transparente Lieferketten CiDER
Blickpunkt iPoint SustainHub
Conflict Minerals Plattform.

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche