23.01.2020
Zentrale iPoint Blickpunkt neu

iPoint ist weltweit führender Software- und Beratungspartner für umweltbezogene Produktkonformität und Nachhaltigkeit. iPoint's Lösungen sorgen für einen automatisierten und sicheren Austausch relevanter Informationen über die gesamte Wertschöpfungskette – von der Produktkonzeption über die Fertigung und Nutzung bis zum Recycling und Wiedereinsatz. Das flexible Prozessmanagement und die umfassende Informationsbereitstellung ermöglichen sowohl die Einhaltung internationaler, gesetzlicher Anforderungen (z.B. ELV/IMDS, RoHS, REACH, Conflict Minerals) als auch die Erreichung weitergehender Nachhaltigkeitsziele (z.B. Ressourceneinsparung, geschlossene Lieferketten, Cradle-to-Cradle, Upcycling, CSR). iPoint wurde 2012 vom Analystenhaus Gartner zum „Cool Vendor in Sustainability“ gekürt und 2013 in Gartners Hype-Cycle for Sustainability als „Sample Vendor“ in den Bereichen „Sustainable Sourcing and Procurement“ und „Life Cycle Assessment Tools“ aufgeführt. iPoint-systems engagiert sich auch in verschiedenen Forschungsprojekten, z.B. dem EU FP7-Projekt SustainHub, das die Entwicklung einer flexiblen Datendrehscheibe für den Austausch von Nachhaltigkeitsdaten entlang der Lieferkette zum Ziel hat.

Kennzahlen

Name: iPoint-systems GmbH
Branche: IT & Software
Umsatz: ca. 14,2 Mio € (2016)
Mitarbeiter: über 170 (2017)
Sitz: Reutlingen
Gründungsjahr: 2001

Quelle: iPoint-Systems GmbH

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, IT-Sicherheit, Risiko- und Krisenvorsorge, Datenschutz
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz
Soziales Digitale Teilhabe, Mitarbeiterentwicklung, Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR bei iPoint

Blickpunkt iPoint Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt iPoint Blockchain
Die Circular Economy-Markenausrichtung.

CSR-Nachrichten von und über iPoint

iPoint bei UmweltDialog
  • iPoint: Partner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

    iPoint: Partner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

    iPoint ist nun Partner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Die DHBW hat die Zulassung der iPoint-systems GmbH als offizielle Ausbildungsstätte für das Duale Studium an der DHBW Stuttgart im Studiengang Informatik bestätigt.

  • iPoint als Innovationsführer im Mittelstand geehrt

    iPoint als Innovationsführer im Mittelstand geehrt

    Die iPoint-systems gmbh gehört in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Das Unternehmen aus Reutlingen wurde Ende Juni im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits in Essen von Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus Franke und compamedia mit dem zum 24. Mal vergebenen TOP 100-Siegel geehrt. iPoint-systems schaffte bereits zum sechsten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen besonders mit seinem Innovationsklima und seinem Innovationserfolg.

  • Maschinenbau-Hersteller setzt für schadstofffreie Produkte auf iPoint

    Maschinenbau-Hersteller setzt für schadstofffreie Produkte auf iPoint

    iPoint-systems verzeichnet einen großen deutschen Technikkonzern der Maschinenbaubranche als Kunden, der beim Gefahrstoffmanagement auf den iPoint Compliance Agent setzt. Die Software bildet beim Technikkonzern das Rückgrat eines weltweit einheitlichen IT-Prozesses, um gefährliche Stoffe zu identifizieren und Stofffreigaben zu verwalten und hilft dem Unternehmen so dabei, schadstofffreie Produkte herzustellen.

  • Bericht zeigt die Fortschritte im Kampf gegen Sklaverei

    Bericht zeigt die Fortschritte im Kampf gegen Sklaverei

    In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 wurde die Sklaverei verboten. Dennoch existiert sie weiter – in moderner Form als Zwangsarbeit und Menschenhandel etwa. Ein neuer Anti-Sklaverei-Bericht klärt über die aktuelle Lage auf und zeigt, welche Unternehmen hierbei am besten abschneiden.

  • iPoint veröffentlicht Circular Economy E-Book

    iPoint veröffentlicht Circular Economy E-Book

    Gesetzliche Regelungen und Initiativen in den Bereichen Circular Economy (Kreislaufwirtschaft), Corporate Social Responsibility (CSR), REACH sowie weitere Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Produkten und Lieferketten stellen Unternehmen vor herausfordernde Aufgaben und Pflichten. iPoint schafft mit seinem neuen E-Book Abhilfe und klärt auf.

  • iPoint und DEKRA stellen App zur REACH Compliance vor

    iPoint und DEKRA stellen App zur REACH Compliance vor

    Immer wieder stehen Weichmacher in der Kritik, die Gesundheit zu gefährden. Sie stecken in Kunststoffen und können über Berührungen in den menschlichen Körper gelangen. Unternehmen, die bei ihrer Herstellung Weichmacher und andere besonders besorgniserregende chemische Stoffe verwenden, müssen ihre Kunden darüber informieren. So schreibt es die EU-Verordnung REACH vor. Eine Software-App von iPoint-systems und DEKRA soll Unternehmen nun dabei unterstützen, ihrer Pflicht effizient nachzukommen.

  • iPoint veröffentlicht Anti-Sklaverei Reporting-Template

    iPoint veröffentlicht Anti-Sklaverei Reporting-Template

    iPoint-systems hat jetzt das electronic Labor Rights Template (eLRT) veröffentlicht. eLRT ist ein frei zugängliches, Excel-basiertes, B2B-Berichts-Tool, das Unternehmen bei der Einhaltung weltweiter Gesetze zur Bekämpfung des Menschenhandels und der modernen Sklaverei unterstützt. Das Template erleichtert die Sammlung, Analyse, Kommunikation und Berichterstattung der relevanten Informationen über Anti-Sklaverei-Maßnahmen, die Unternehmen in ihren Liefer- und Dienstleistungsketten gemäß geltender gesetzlicher und firmenspezifischer Anforderungen umsetzen.

  • Innovationskultur jenseits der Unternehmensgrenzen

    Innovationskultur jenseits der Unternehmensgrenzen

    Innovationsmanagement ist darauf ausgerichtet, Ideen in wirtschaftlich erfolgreiche Produkte oder Dienstleistungen umzusetzen. Während der Prozess früher vor allem innerbetrieblich hinter verschlossenen Türen stattgefunden hat, verfolgen Unternehmen zunehmend eine offene Innovationskultur. Wie das funktioniert, zeigt iPoint-systems mit seinem „Agile Sustainable Open Innovation“-Ansatz, der Mitarbeiter, Kunden und weitere Stakeholder in Innovationsprojekte einbindet: „Zusammen mit unserer kontinuierlichen Beobachtung relevanter Standards und Trends entwickeln wir dadurch Software-Lösungen, die immer einen Schritt voraus sind“, erklärt Geschäftsführer Jörg Walden.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von iPoint

Blickpunkt iPoint Transparente Lieferketten CiDER
Blickpunkt iPoint SustainHub
Conflict Minerals Plattform.
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche