Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Produktion Alle Artikel >
 
  • Produktion

    18.07.2016  eco-INSTITUT ist Kooperationspartner und Umweltberater des IBU

    Das eco-Institut Köln ist ab sofort Kooperationspartner des Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU), dem bedeutendsten deutschen Programmhalter für Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declarations - EPD) mit Sitz in Berlin. Als Kooperationspartner gehört das eco-Institut zu dem Experten-Netzwerk und unterstützt die Mitglieder des IBU darin, nationale und internationale Anforderungen bzgl. Emissionen von Bauprodukten und Möbeln zu erfüllen.

    »
  • Bayer fördert nachhaltige Anbaumethoden in Lateinamerika
    Produktion

    14.07.2016  Bayer fördert nachhaltige Anbaumethoden in Lateinamerika

    Bayer und Cefetra, ein in der Agrarlieferkette tätiges Unternehmen der BayWa AG, haben eine Food-Chain-Partnership-Initiative gestartet, um den nachhaltigen Anbau von Agrarrohstoffen zu fördern. Übergeordnetes Ziel der Kooperation ist es, Landwirte vor Ort bei der Umsetzung landwirtschaftlicher Methoden zu unterstützen, die umweltschonend, sozialverträglich und wirtschaftlich tragfähig sind.

    »
  • Wo im Gebäude steckt eigentlich die Nachhaltigkeit?
    Produktion

    07.07.2016  Wo im Gebäude steckt eigentlich die Nachhaltigkeit?

    Wie bewertet man die Nachhaltigkeit von Gebäuden? Welchen Einfluss haben die einzelnen Bauprodukte für die Nachhaltigkeit eines Gebäudes? Wie können Baustoffhersteller mit Ihren Produkten und Informationen daran mitwirken? Und was macht ein nachhaltiges Hotelgebäude aus? Wie ein Gebäude nicht nur nachhaltig geplant und gebaut, sondern auch betrieben wird, konnten rund 50 Vertreter von Bauprodukt- und Baukomponentenherstellern exklusiv am Beispiel des DGNB-zertifizierten Berliner Scandic Hotel Potsdamer Platz von den beteiligten Experten des Projekts auf Einladung des Institut Bauen und Umwelt (IBU) anschaulich erfahren.

    »
  • Big Data: Nur wenige Unternehmen können Potenziale ausschöpfen
    Produktion

    30.06.2016  Big Data: Nur wenige Unternehmen können Potenziale ausschöpfen

    Laut einer DNV GL Studie mit fast 1.200 Experten verschiedener Branchen erkennt zwar mehr als die Hälfte die Bedeutung von Big Data, doch nur ein Viertel erzielt auch Produktivitätssteigerungen. Obwohl 52 Prozent der Befragten darin übereinstimmen, dass Big Data aus unternehmerischer Sicht eine Chance darstellt, verfolgen nur 23 Prozent eine klare Strategie. Dennoch wird deutlich, dass die Thematik ganz oben auf der Unternehmensagenda steht, denn für 65 Prozent spielt Big Data zukünftig eine entscheidende Rolle und 76 Prozent planen, die Investitionen in Big Data beizubehalten oder zu erhöhen.

    »
  • EIB fördert mobilen Breitbandausbau in Deutschland
    Produktion

    16.06.2016  EIB fördert mobilen Breitbandausbau in Deutschland

    Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG ein Darlehen in Höhe von 450 Millionen Euro für den weiteren Ausbau und die Modernisierung der Mobilfunk-Netzinfrastruktur zur Verfügung. Das Ziel der Investitionen ist es, die Netzwerkqualität und die geographische Abdeckung auszubauen, um den Kunden in Deutschland verstärkt innovative mobile Breitbanddienste anbieten zu können. Es ist das erste Projekt, das die EIB mit der Telefónica Deutschland durchführt. Telefónica Deutschland hat vor zwei Jahren den Wettbewerber E-Plus erworben und zählt zu den drei führenden Telekommunikationsanbietern im Land.

    »
  • Lebensmittelverluste schon bei der Produktion vermeiden
    Produktion

    15.06.2016  Lebensmittelverluste schon bei der Produktion vermeiden

    Lebensmittelverluste sind ein heißes Thema. Ob aus Fernsehen, Kino oder Zeitung, Verbraucher kennen die Bilder von Mülltonnen mit überquellenden entsorgten Lebensmitteln. Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen haben dazu erschreckende Zahlen präsentiert: Rund ein Drittel der global produzierten Lebensmittel werden weggeworfen. Aber woran liegt es? Jacob Fels vom Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke sagt: „Herausforderungen existieren vor allem an den Schnittstellen der Lebensmittelkette. Lebensmittelverluste entstehen gehäuft an den Schnittstellen Erzeuger/Industrie und Industrie/Handel. In der eigenen Produktion haben Unternehmen der Lebensmittelbranche das Thema in der Regel schon aufgegriffen“.

    »
  • Darum lohnt sich Umweltengagement für Designer und Architekten
    Produktion

    14.06.2016  Darum lohnt sich Umweltengagement für Designer und Architekten

    Wenn es um die Bösewichte der Umweltbelastung geht, sind es meist nicht Gebäude, die zuerst angeprangert werden. Wohn- und Arbeitsbauten sind jedoch für einen großen Teil der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Der Blick auf aktuelle Prognosen für das Wachstum der Weltbevölkerung macht zudem deutlich, dass der Architektur und Inneneinrichtung im Bausektor künftig eine entscheidende Bedeutung zukommt, wenn es um Fragen der Ökologie geht. Designer und Architekten tragen also eine große Verantwortung, da grundlegende Entscheidungen, die sich später auf die ökologische Bilanz von Gebäuden auswirken, in den frühen Phasen der Designkonzeption getroffen werden.

    »
  • Produktion

    09.06.2016  Branchenleitfaden zum DNK veröffentlicht

    Unternehmen der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung können ab sofort ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit noch besser sichtbar machen. Die Nachhaltigkeitsinitiative der Abfallwirtschaft – ein Zusammenschluss der 13 größten kommunalen Entsorger und der Stadt Wien – haben mit Unterstützung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) auf der IFAT 2016 einen Leitfaden speziell für kommunale Unternehmen der Abfallwirtschaft vorgestellt.

    »
  • Zehn Technologietrends im Bereich Energieversorgung
    Produktion

    01.06.2016  Zehn Technologietrends im Bereich Energieversorgung

    Ausgehend von seinen internen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten vertritt DNV GL die Ansicht, dass es zehn Technologietrends gibt, die in den Bereichen Materialien, Wind, Solar, Stromspeicherung, Datenkommunikation und Leistungselektronik völlig neue Grundlagen schaffen werden und so eine neue Realität im Bereich der Energieversorgung entstehen lassen, die unsere vorhandenen Energiesysteme nachhaltig verändern wird.

    »
  • Kampagne für Mehrwegsystem gestartet
    Produktion

    27.05.2016  Kampagne für Mehrwegsystem gestartet

    Mehrwegflaschen entlasten das Klima, schonen natürliche Ressourcen und vermeiden Verpackungsmüll. Noch verfügt Deutschland über das größte und vielfältigste Mehrwegsystem der Welt. Doch durch den Mehrwegausstieg von Coca-Cola und falsche Versprechen von Einweg-Discountern wie Lidl, wird das Mehrwegsystem gefährdet und die Verbraucher beim Getränkekauf in die Irre geführt. Deshalb hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit einer Gewerkschaft, Umwelt-, Verbraucher- und Wirtschaftsverbänden die Neuauflage der deutschlandweit größten Informationskampagne "Mehrweg ist Klimaschutz" gestartet.

    »
  • Produktion

    09.05.2016  Gülle liefert Mineraldünger und Bodenverbesserer

    Der Problemstoff Gülle wird zu einem wertvollen Rohstoff, wenn seine Bestandteile zu definierten Düngerkomponenten aufbereitet werden. Seit einem Jahr produziert eine unter der Federführung des Fraunhofer IGB gebaute Pilotanlage zur Gülleaufbereitung mineralische Stickstoff- und Phosphordünger sowie organische Bodenverbesserer. Am 14. Juni 2016 zeigen die Partner des EU-Projekts BioEcoSIM mit einer Live-Demonstration der Anlage ihre Ergebnisse.

    »
  • E.ON investiert in Offshore-Windpark Arkona
    Produktion

    09.05.2016  E.ON investiert in Offshore-Windpark Arkona

    E.ON wird einen weiteren Offshore-Windpark in deutschen Gewässern errichten. Das Unternehmen gab jetzt die Investitionsentscheidung für das Projekt Arkona in der Ostsee bekannt. Der Windpark soll im Jahr 2019 vollständig in Betrieb sein. Mit einem Anteil in Höhe von 50 Prozent ist der norwegische Energiekonzern Statoil von Beginn an Projektpartner. E.ON wird den Bau und Betrieb des Windparks verantworten. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 1,2 Milliarden Euro. E.ON wird das erste Unternehmen sein, das sowohl in der deutschen Nord- als auch in der Ostsee eigene Offshore-Windparks betreibt.

    »
  • Miele-Wäschereitechnik – effizient, sparsam und nachhaltig
    Produktion

    05.05.2016  Miele-Wäschereitechnik – effizient, sparsam und nachhaltig

    Große Wäschemengen perfekt waschen, trocknen und mangeln, in kürzester Zeit und abgestimmt auf den individuellen Bedarf der Bewohner: Dafür sorgt in vielen hauseigenen Wäschereien modernste Technik von Miele Professional. Dabei senken die Geräte durch höchste Effizienz beim Wasser- und Energieverbrauch die Kosten, beispielsweise durch neue Beheizungsarten bei den Trocknern und durch energieeffiziente Waschprogramme.

    »
  • Schiffsemissionen deutlich zurückgegangen
    Produktion

    29.04.2016  Schiffsemissionen deutlich zurückgegangen

    Bereits gut ein Jahr seit Einführung verschärfter Schwefelgrenzwerte für Schiffskraftstoffe ist die Luftschadstoffbelastung in Nord- und Ostsee erheblich zurückgegangen. Das ist das Ergebnis einer jetzt vom NABU vorgestellten Studie. Wissenschaftler des niederländischen Forschungsinstitus CE Delft haben im Auftrag des NABU erstmalig für Europa ausgewertet, wie sich die erhöhten Anforderungen an die Kraftstoffqualität in Schwefelemissionskontrollgebieten (Sulphur Emission Control Area: SECA) auf Umwelt und maritime Wirtschaft auswirken.

    »
  • Registrierung von EPDs bei der ECO Platform
    Produktion

    28.04.2016  Registrierung von EPDs bei der ECO Platform

    Knapp anderthalb Jahre nach Veröffentlichung der ersten EPDs mit ECO-Logo ist die Liste der als „ECO-EPDs“ registrierten Deklarationen auf der Website der ECO Platform auf zirka 280 angewachsen. Darunter sind bislang ungefähr 80 EPDs, die über das IBU veröffentlicht sind. Das IBU ist bemüht, diese Zahlen weiter zu steigern und durch das Bekenntnis der IBU-Mitglieder die europäische Dachorganisation ECO Platform langfristig zu stärken.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche