24.01.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Mobilität Alle Artikel >
 
  • Elektromobilität auf lange Sicht kostengünstiger
    Mobilität

    23.11.2016  Elektromobilität auf lange Sicht kostengünstiger

    Soll im Jahr 2050 der Verkehr treibhausgasneutral sein, müssen zukünftig Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und neue Kraftstoffen zum Einsatz kommen, die keine klimaschädlichen Emissionen verursachen. Eine aktuelle Studie des Öko-Instituts in Zusammenarbeit mit der DVWG-Forschungsstelle am EBI und INFRAS im Auftrag des Umweltbundesamtes zeigt nun, dass der Umstieg auf Elektromobilität aus volkswirtschaftlichen Kostengesichtspunkten im direkten Vergleich mit anderen treibhausgasneutralen Antriebs- und Kraftstoffoptionen am besten abschneidet.

    »
  • Fahrerloses Absicherungsfahrzeug auf Autobahnen
    Mobilität

    17.11.2016  Fahrerloses Absicherungsfahrzeug auf Autobahnen

    Mitarbeiter der Autobahnmeisterei und Straßenbauarbeiter arbeiten bisweilen unter hohem Risiko. Absicherungsfahrzeuge mit auffälligen Warneinrichtungen sollen dieses minimieren. Dennoch kommt es in Autobahnengstellen immer wieder zu folgenschweren Auffahrunfällen auf besagte Fahrzeuge. Vor diesem Hintergrund entwickelt MAN mit sieben weiteren Partnern aus Industrie, Forschung und Verwaltung den Prototyp eines Absicherungsfahrzeugs, das ohne Fahrer den jeweiligen Arbeitsmaschinen in Wanderbaustellen folgt und gegen den fließenden Verkehr absichert.

    »
  • Mobilität für morgen fest verankern
    Mobilität

    27.10.2016  Mobilität für morgen fest verankern

    Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Neben der Diskussion um die besten technischen Lösungen geht es darum, zukünftige Mobilitätslösungen zu leben und auch entsprechende Infrastrukturen zu schaffen. Schaeffler geht hier vorbildhaft voran. Technologievorstand Prof. Dr. Peter Gutzmer erläutert, was das heißt.

    »
  • Mobilität

    26.10.2016  Automotive-Standard IATF 16949 wurde veröffentlicht

    Der von den Herstellern der Automobilindustrie weltweit anerkannte Standard für Qualitätsmanagementsysteme ISO/TS 16949 wurde von der International Automotive Task Force (IATF) einer Revision unterzogen. Die neue Norm trägt die Bezeichnung IATF 16949 und wurde am 1. Oktober 2016 veröffentlicht.

    »
  • Mobilität

    20.10.2016  Volkswagen setzt auf umweltverträglicheren Schiffstransport

    Um die Umweltverträglichkeit der Schiffstransporte nachhaltig zu verbessern, wird der Volkswagen Konzern als einer der ersten OEM für die Fahrzeuglogistik zwei mit Flüssig-Erdgas (LNG – Liquified Natural Gas) angetriebene Autofrachter zwischen Europa und Nordamerika einsetzen. Die beiden geplanten Charterschiffe von SiemCar Carriers sind ein erster Meilenstein zu einem umweltverträglicheren Schiffstransport. Zudem möchte der Konzern seine Fahrzeug- und Materiallogistik in Europa vom Lkw künftig verstärkt auf emissionsärmere Verkehrsträger wie das Schiff verlagern.

    »
  • Elektromobilität: Chance für den Klimaschutz in Europa
    Mobilität

    20.10.2016  Elektromobilität: Chance für den Klimaschutz in Europa

    Mehr Elektrofahrzeuge auf Europas Straßen können die CO2-Emissionen und Luftschadstoffe innerhalb der Europäischen Union deutlich senken. Steigt etwa der Anteil der Elektromobilität im Personenstraßenverkehr bis zum Jahr 2050 auf 80 Prozent an, können die CO2-Emissionen im Personenstraßenverkehr in Europa um bis zu 84 Prozent im Vergleich zu 2010 sinken. Allerdings nur wenn der Strom für ihren Betrieb statt aus klimaschädlichen Kohlekraftwerken überwiegend aus erneuerbaren Energien erzeugt wird. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Studie von Öko-Institut und Transport & Mobility Leuven im Auftrag der Europäischen Umweltagentur EEA.

    »
  • Schaeffler fährt mit breitem Produkt-Portfolio für Nutzfahrzeuge in die Zukunft
    Mobilität

    13.10.2016  Schaeffler fährt mit breitem Produkt-Portfolio für Nutzfahrzeuge in die Zukunft

    Schaeffler begleitet die Automobilindustrie als Entwicklungspartner und Zulieferer mit zukunftsweisenden Technologien. Auch für Nutzfahrzeuge bietet das Unternehmen Produkte, mit denen sich signifikant Beiträge in puncto Effizienz und Nachhaltigkeit erzielen lassen.

    »
  • Emissionsfrei unterwegs in der Innenstadt
    Mobilität

    20.09.2016  Emissionsfrei unterwegs in der Innenstadt

    Ab 2020 sollen in Hamburg nur noch emissionsfreie Busse angeschafft werden. Das stellt nicht nur die Betreiber Hamburger Hochbahn und Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) vor eine Herausforderung, sondern auch die Hersteller. Daher haben Hamburger Hochbahn, VHH und MAN beschlossen, künftig bei der Entwicklung innovativer Antriebe in Linienbussen zusammenzuarbeiten. Hierfür unterzeichneten Vertreter aller drei Beteiligten Anfang September 2016 eine Vereinbarung zur Gründung einer Entwicklungspartnerschaft.

    »
  • Automatisch weltweit auf dem Vormarsch
    Mobilität

    19.09.2016  Automatisch weltweit auf dem Vormarsch

    Die weiter steigende Nachfrage nach verbrauchs- und emissionssenkenden Technologien verstärkt den Trend hin zum Automatikgetriebe. Mit Hilfe neuer Wandlersysteme übernehmen komfortable Automatikgetriebe in Sachen Effizienz Vorbildfunktion, Schaeffler zeigt wie.

    »
  • Abgasuntersuchungen der DUH: Grenzwerte überschritten
    Mobilität

    15.09.2016  Abgasuntersuchungen der DUH: Grenzwerte überschritten

    Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) stellt ihre bisher umfangreichste Abgasuntersuchung im realen Straßenbetrieb von 36 Diesel- sowie drei Benzin- bzw. Benzinhybridfahrzeugen der Abgasstufe Euro 6 vor. Obwohl die Messungen zwischen Mai und September bei überwiegend sommerlichen Temperaturen erfolgten, überschreiten 33 der 36 Fahrzeuge die Stickoxid-Grenzwerte um das bis zu 9,2-fache. Die Tatsache, dass drei Fahrzeuge die Grenzwerte unterschreiten, zeigt die grundsätzliche Machbarkeit einer wirksamen Abgasreinigung.

    »
  • Mobilität

    12.09.2016  Intelligente Navis machen Autos grüner

    Ein interdisziplinäres Forscherteam der Universität Mannheim ist an der Entwicklung eines Navigationssystems für Elektrofahrzeuge beteiligt, das nicht nur die Lebensdauer der Fahrzeug-Batterien verlängert, sondern auch Instabilitäten im Stromnetz vorbeugt und die Nutzung erneuerbarer Energien fördert. Das auf drei Jahre angelegte Projekt wird im Rahmen des EU-Programms „Horizon 2020“ an der Universität Mannheim mit 30.000 Euro gefördert. Das Projekt ist am 1. September 2016 gestartet.

    »
  • Der neue Volkswagen e-up kann bestellt werden
    Mobilität

    31.08.2016  Der neue Volkswagen e-up kann bestellt werden

    Volkswagen hat mit dem Vorverkauf des neuen "e-ups" in Europa begonnen. Neben der deutlich geschärften Linienführung, bietet der rein elektrisch angetriebene up eine umfangreichere Serienausstattung mit raffinierter Smartphone-Integration und zusätzlichen Optionen für mehr Komfort.

    »
  • Bessere Luftqualität in den Innenstädten durch E-LKW
    Mobilität

    31.08.2016  Bessere Luftqualität in den Innenstädten durch E-LKW

    Die Luft in unseren Innenstädten könnte schon bald sauberer werden, obwohl der LKW-Verkehr zunimmt. Wissenschaftler der Hochschule Fulda untersuchen in einem Forschungsprojekt mit vier Praxispartnern bundesweit erstmalig, unter welchen Rahmenbedingungen der Einsatz von E-LKW mit einem Gesamtgewicht bis zu 18 Tonnen für Speditionen wirtschaftlich ist. Denn Transportunternehmen werden vor allem dann einen Beitrag zur Luftreinhaltung leisten, wenn sich der Einsatz von E-LKW im Vergleich zu den konventionellen Fahrzeugen finanziell rentiert.

    »
  • Neue Audi-Technologie spart Kraftstoff und steigert Komfort
    Mobilität

    24.08.2016  Neue Audi-Technologie spart Kraftstoff und steigert Komfort

    In der Mobilität der Zukunft spielt die Rückgewinnung von Energie eine immer größere Rolle – so auch im Fahrwerk des Autos. Audi arbeitet an einem Prototypen mit der Bezeichnung „eROT“, bei dem elektromechanische Rotationsdämpfer die bisherigen hydraulischen Dämpfer ersetzen. Sie machen das Fahren noch komfortabler.

    »
  • Mobilität

    23.08.2016  NORMA Group: Kunststoffleitungen steigern Effizienz von Motorrädern

    Die NORMA Group liefert serienmäßig Kunststoffleitungen für den Kraftstofftransport (FTS) für ein neues Modell eines italienischen Motorradherstellers. Die Leitungen verbinden den Zulauf und Rücklauf der elektronisch geregelten Kraftstoffeinspritzung des Motorrads. Das Kraftrad des italienischen Herstellers hat eine stark reduzierte Verkleidung. Dadurch wird das Gesamtgewicht des Motorrads bei einem Hubraum von rund 1.200 cm³ und einer Leistung von rund 150 PS auf knapp 180 Kilogramm gesenkt. Dazu tragen auch die gewichtsreduzierten Kunststoffleitungen der NORMA Group bei.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche