15.11.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Mobilität Alle Artikel >
 
  • Audi g-tron auf der IAA: saubere Alternative für Vielfahrer
    Mobilität

    18.09.2017  Audi g-tron auf der IAA: saubere Alternative für Vielfahrer

    Audi demonstriert mit seiner g-tron-Flotte, wie sich sportliches Fahren mit Effizienz und Umweltfreundlichkeit verbinden lässt. Dabei macht die Premiummarke ein besonders nachhaltiges Angebot: Das Unternehmen stattet seine Kunden für den Betrieb der Modelle A3 Sportback g-tron, A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron für drei Jahre serienmäßig mit dem klimaschonenden Audi e-gas aus. Kunden zahlen nur den regulären Preis für Erdgas. Damit senkt Audi die CO2-Emissionen der g-tron-Flotte im Gasbetrieb um 80 Prozent. Die beiden neuen Modelle A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron können Messebesucher auf der IAA in Frankfurt erleben.

    »
  • Schaeffler bringt umweltfreundliche Antriebe in Serie
    Mobilität

    15.09.2017  Schaeffler bringt umweltfreundliche Antriebe in Serie

    Auf der Internationalen Automobilausstellung IAA stellt Schaeffler Serienlösungen für emissionsarmes und lokal emissionsfreies Fahren vor. Damit leistet der Automobilzulieferer einen Beitrag dazu, die Schadstoffbelastung in den Städten und den Ausstoß von Treibhausgasen durch den Straßenverkehr signifikant zu senken. Innovative elektrische Antriebe steigern die Attraktivität der Elektromobilität. Parallel dazu verbessern serienreife Technologien die Emissionsbilanz von Verbrennungsmotoren.

    »
  • Entscheidung für neuen VW-Bulli mit Elektroantrieb
    Mobilität

    13.09.2017  Entscheidung für neuen VW-Bulli mit Elektroantrieb

    Die Studie I.D. BUZZ von Volkswagen wird für die Serienproduktion weiterentwickelt. Ihre Entscheidung haben die Vorstandsvorsitzenden der Marken Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge, Dr. Herbert Diess und Dr. Eckhard Scholz, jüngst beim Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach bekanntgegeben, eine einzigartige Ausstellung für außergewöhnliche historische Autos als auch für neue Konzeptfahrzeuge. „Genau der richtige Ort für den I.D. BUZZ", erklärt Diess. „Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen und trägt das Bulli-Fahrgefühl in die Zukunft."

    »
  • Wissenschaftlich analysiert: Klimavorteil der Elektromobilität
    Mobilität

    01.09.2017  Wissenschaftlich analysiert: Klimavorteil der Elektromobilität

    Mehr Elektromobilität soll die Klimabilanz des Verkehrs retten. Notwendiger Baustein dafür ist der stetige Ausbau der erneuerbaren Energien. Nur dann können Elektrofahrzeuge den Klimavorteil gegenüber Fahrzeugen mit Benzin- oder Dieselmotoren weiter ausbauen. Analysen des Öko-Instituts zeigen jedoch, dass Elektromobilität bereits heute eine vorteilhaftere Klimabilanz als konventionelle Fahrzeuge hat. Und das obwohl der heutige Strommix nur zu gut 30 Prozent aus erneuerbaren und noch zu knapp 70 Prozent aus fossilen Energieträgern sowie Kernenergie besteht.

    »
  • Wo die Mobilität von morgen entsteht
    Mobilität

    31.08.2017  Matthews, Andrea Wo die Mobilität von morgen entsteht

    Wie sieht die Zukunft auf den deutschen Straßen aus? Schon lange sehen sich Automobilproduzenten nicht mehr nur als Fahrzeugverkäufer. Die Zukunft liegt in der steigenden Nachfrage nach emissionsfreier Mobilität und der Wertschöpfung digitaler Dienstleistungen. Doch wo entsteht diese Zukunft? In den Werkshallen der Autohersteller oder in den Laboren der Forschungszentren? Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte. – Von Andrea Matthews –

    »
  • Volkswagen startet Umwelt- und Zukunftsprogramm
    Mobilität

    30.08.2017  Volkswagen startet Umwelt- und Zukunftsprogramm

    Die Marke Volkswagen hat ein Umweltprogramm gestartet, mit dem das Unternehmen einen spürbaren Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in den Städten leisten wird. Zugleich fördert Volkswagen den technologischen Umstieg in die Elektromobilität und bekennt sich zu seiner Mitverantwortung für eine klima- und gesundheitsschonende Mobilität auf Deutschlands Straßen. Im Rahmen des Umweltprogramms wird Volkswagen die Stickoxid-Emissionen bei jüngeren Dieselfahrzeugen durch ein Software-Update signifikant reduzieren. Darüber hinaus unterstützt Volkswagen mit einer Umweltprämie von bis zu 10.000 Euro die Anschaffung moderner, umweltfreundlicher Fahrzeuge – bei gleichzeitiger Verschrottung eines älteren Dieselautos. Zusätzlich bietet Volkswagen eine Zukunftsprämie für Kunden, die auf ein Elektro-Fahrzeug umsteigen.

    »
  • Steigender Lkw-Verkehr bremst den Klimaschutz
    Mobilität

    17.08.2017  Steigender Lkw-Verkehr bremst den Klimaschutz

    Die Klimagas-Emissionen von Lkw und Bussen steigen seit Jahren stark an und machen bereits 25 Prozent aller Kohlendioxid-Emissionen von Fahrzeugen in der EU aus. Der Lkw-Verkehr gilt deshalb schon lange als großes Sorgenkind des Klimaschutzes. Und anders als bei Pkw und Kleintransportern, sind die Kohlendioxid-Emissionen großer Lkw in der EU bislang überhaupt nicht reguliert. Damit ist die EU der einzige große Fahrzeugmarkt weltweit, der keine Verbrauchs-Grenzwerte für Lkw vorsieht. Eine Studie des International Council on Clean Transportation (ICCT) stützt die Position des NABU und belegt das erhebliche technische Potenzial zur Senkung der Spritverbräuche von Lkw.

    »
  • Wasserstoffmobilität wird weiterentwickelt
    Mobilität

    16.08.2017  Wasserstoffmobilität wird weiterentwickelt

    Im EU-Projekt COSMHYC wird die Entwicklung von innovativen Kompressionslösungen für eine kostengünstigere Betankung von Brennstoffzellenfahrzeugen vorangetrieben, da für den dauerhaften Markterfolg der Wasserstoffmobilität eine Reduzierung der Betankungskosten von hoher Bedeutung ist. Die Optimierung des Kompressionsvorgangs, der beim Tanken von Wasserstoff erforderlich ist, kann hierbei einen entscheidenden Beitrag leisten. Im Fokus des Projekts steht daher die Weiterentwicklung der Wasserstoffkompressionstechnologie.

    »
  • Student erfindet Alarmsystem für Planenauflieger
    Mobilität

    11.08.2017  Student erfindet Alarmsystem für Planenauflieger

    Schnell einen Schlitz in die Lkw-Plane und schon haben sich die Diebe Zugang zu Markenwaren oder teuren Elektroartikeln verschafft. Durch Ladungsklau und Ladungsunterschlagung entsteht laut des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jährlich ein Schaden von 300 Millionen Euro. Mit der Alarmplane hat ein Studierender der Hochschule Bremerhaven jetzt ein kostengünstiges und effektives System erfunden, dass bei ungebetenen Planenschlitzern Alarm schlägt. Andreas Gießler, Student des Bachelorstudiengangs Transportwesen/Logistik, hat bereits Schutzrechte beim Patentamt angemeldet und treibt die Entwicklung seiner Erfindung weiter voran.

    »
  • Eine saubere automobile Zukunft mit Brennstoffzellen-Fahrzeugen
    Mobilität

    08.08.2017  Eine saubere automobile Zukunft mit Brennstoffzellen-Fahrzeugen

    In Europa gewinnt die Wasserstoffmobilität an Fahrt. Die Projektpartner des im Januar 2017 lancierten EU-Projekts INN-BALANCE haben sich zum Ziel gesetzt, die Massenfertigung von Brennstoffzellen-PKWs voranzubringen. Sie wollen die Verlässlichkeit von Brennstoffzellsystem-Komponenten erhöhen und deren Effizienz verbessern. Darüber hinaus sollen die Kosten für Produktion und Wartung der Brennstoffzellen reduziert werden. Mit einem Gesamtbudget von 6,1 Millionen Euro für drei Jahre arbeitet das Konsortium aus Industrie und Forschung gemeinsam an der Optimierung von Hilfskomponenten, der sogenannten „Balance of Plant“, in von Brennstoffzellen betriebenen Fahrzeugen.

    »
  • Teufelswerk Diesel?
    Mobilität

    01.08.2017  Lenzen, Elmer Teufelswerk Diesel?

    Der Diesel ist böse. Abgrundtief. Ohne jeden Zweifel. Darin scheinen sich Kommentatoren, Politiker und Aktivisten derzeit einig. Und so fliegt der erste Stein und der zweite und der dritte. Fakt ist: Die Kritik am Diesel ist in der Tat in vielen Punkten berechtigt, die Undifferenziertheit der Debatte allerdings beschämend, wenn nicht sogar beängstigend. – Von Elmer Lenzen –

    »
  • Mobilität

    21.07.2017  Zweites Elektroauto für Audi-Produktionsnetzwerk

    Audi ergänzt sein Modellportfolio um ein neues e-tron-Modell. 2019 startet die Fertigung des Audi e-tron Sportback bei Audi Brussels (Belgien). Damit übernimmt der Audi-Standort die Produktion eines zweiten vollelektrischen Modells. Bereits ab 2018 fährt dort der Elektro-SUV Audi e-tron vom Band.

    »
  • Elektromobilität: Tchibo bringt Roller auf die Straßen
    Mobilität

    20.07.2017  Elektromobilität: Tchibo bringt Roller auf die Straßen

    Der Elektroroller NUI N1s ist ab sofort bei Tchibo erhältlich. Er überzeugt nicht nur durch sein Design, sondern vor allem durch seine Funktionalität – der Akku mit Panasonic Lithium- Zellen ist herausnehmbar und nur zehn Kilogramm schwer. Außerdem lässt sich der Roller bequem über eine App mit dem Smartphone vernetzen. Damit ist er der perfekte Begleiter für den Alltag.

    »
  • MAN setzt auf Erdgas in Südkorea

    19.07.2017  MAN setzt auf Erdgas in Südkorea

    Das MAN-Busportfolio wächst nun in Südkorea weiter an, nachdem im November letzten Jahres der Cabrio-Singledecker MAN Lion’s Touring präsentiert wurde. Auf der Seoul Motor Show zeigte MAN den ersten Niederflurbus mit Erdgasantrieb sowie einen Doppelstockbus für diesen Markt.

    »
  • Mobilität

    11.07.2017  Deutscher Mobilitätspreis 2017: „Emergency Assist" von Volkswagen ausgezeichnet

    Das Fahrerassistenzsystem „Emergency Assist" von Volkswagen ist mit dem „Deutschen Mobilitätspreis 2017" ausgezeichnet worden. Der Preis wurde gestern Abend von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen" und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur an die Marke Volkswagen für eine sichere intelligente Mobilität vergeben. Stefan Gies, Leiter Entwicklung Fahrwerk der Marke Volkswagen, nahm die Auszeichnung entgegen und erklärte: „Emergency Assist leistet einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Unfällen. Durch die stetige Weiterentwicklung unserer Assistenzsysteme gelingt es uns, den Weg in die Mobilität der Zukunft zu weisen. Dieser Preis würdigt die Kompetenz und das Engagement unseres Entwicklungsteams."

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche