22.11.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Lieferkette Alle Artikel >
 
  • Wie die Blockchain Kinderarbeit und Konfliktmineralien auf die Spur kommt
    Lieferkette

    21.08.2018  Lenzen, Elmer Wie die Blockchain Kinderarbeit und Konfliktmineralien auf die Spur kommt

    Elektronische Produkte bestehen aus Tausenden Komponenten. Deren Herkunft lässt sich oftmals nur schwer zurückverfolgen. Problematisch wird dies, wenn gesetzliche Vorschriften eingehalten werden müssen, wie etwa bei Konfliktmineralien. Das Softwarehaus iPoint-systems hat dafür jetzt ein Blockchain-Projekt gestartet, das von der Mine bis zum Endprodukt die gesamte Lieferkette digital nachverfolgbar macht. – Von Elmer Lenzen –

    »
  • Kautschuk nachhaltig anbauen
    Lieferkette

    26.07.2018  Kautschuk nachhaltig anbauen

    Kautschuk anzubauen wird in der Côte d’Ivoire immer populärer. Mit der Zahl der Farmer steigen aber auch die damit verbundenen negativen Folgen für die Umwelt. Ein Pilotprojekt des SAN soll nun Herausforderungen für einen nachhaltigen Anbau identifizieren und ermitteln, wie Lösungswege aussehen können.

    »
  • Transparente Lieferketten mit iPoint-App
    Lieferkette

    16.07.2018  Transparente Lieferketten mit iPoint-App

    Die neue iPoint BiS Anwendung CiDER bringt Transparenz in die Beziehungen zwischen Organisationen und Lieferketten und visualisiert diese.

    »
  • Supply Chain der Zukunft: Digital, intelligent und vernetzt
    Lieferkette

    04.07.2018  Supply Chain der Zukunft: Digital, intelligent und vernetzt

    Die Zukunft der Supply Chain haben jüngst mehr als 120 Experten, Manager und Wissenschaftler in Heidelberg bei den zwölften Supply Chain Days diskutiert. Im Fokus: Wie die Digitalisierung das Supply-Chain-Management der Unternehmen verändert. Eingeladen zu der zweitägigen Fachkonferenz hatte die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY.

    »
  • Eine Tafel Schokolade ist kein Billigprodukt
    Lieferkette

    01.06.2018  Eine Tafel Schokolade ist kein Billigprodukt

    Es herrscht Aufbruchstimmung im Kakaosektor. Nun muss sie genutzt werden, um die Einkommen der Kakaobauern und -bäuerinnen zu verbessern, missbräuchliche Kinderarbeit abzuschaffen und Entwaldung in den Anbauregionen zu stoppen.

    »
  • Verantwortungsvoll Aluminium gewinnen
    Lieferkette

    16.05.2018  Verantwortungsvoll Aluminium gewinnen

    In einem Pilotprojekt betrachtet DNV GL die Wertschöpfungskette von Aluminiumfolie bis zurück zum Bauxitbergbau und liefert eine Momentaufnahme.

    »
  • Nachhaltige Lieferketten: Noch viel Luft nach oben
    Lieferkette

    14.05.2018  Wischniewski, Thomas Nachhaltige Lieferketten: Noch viel Luft nach oben

    Viele Unternehmen widmen der Nachhaltigkeit in ihrer Lieferkette weiterhin wenig Aufmerksamkeit, obwohl sie zunehmend Druck von außen verspüren, sich des Themas anzunehmen. Durch ihr Zögern verspielen sie Wettbewerbsvorteile, von denen weniger nachlässige Unternehmen schon profitieren. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Kakaosektor muss existenzsichernde Einkommen und Löhne garantieren
    Lieferkette

    26.04.2018  Kakaosektor muss existenzsichernde Einkommen und Löhne garantieren

    Aktuell treffen sich in Berlin rund 1.500 Menschen aus aller Welt, um anlässlich der World Cocoa Conference 2018 über die Zukunft des Kakaosektors zu diskutieren. Südwind ist bei dieser Veranstaltung bei einer zentralen Diskussionsrunde vertreten und existenzsichernde Einkommen für die Menschen einfordern, die Kakao anbauen. Parallel zur Konferenz erscheint das neue Kakaobarometer. Die Ergebnisse der Recherchen zeigen erneut, wie dringend notwendig soziale, doch auch ökologische Verbesserungen in der Wertschöpfungskette von Kakao sind.

    »
  • My-Story: DNV GL lanciert Lösung für Lieferketten-Transparenz
    Lieferkette

    19.04.2018  My-Story: DNV GL lanciert Lösung für Lieferketten-Transparenz

    Italienische Winzer sind die ersten, die mit "My Story" eine Lösung einführen, die Verbrauchern einen einfachen Einblick in den Inhalt jeder Weinflasche ermöglicht. Unternehmen können nun die Transparenz in ihrer Lieferkette verbessern und zeigen, was hinter den einzigartigen Eigenschaften ihrer Produkte steckt.

    »
  • Nachhaltige Beschaffung oft nur sehr begrenzt
    Lieferkette

    07.03.2018  Nachhaltige Beschaffung oft nur sehr begrenzt

    Ob Fair-Trade-Schokolade oder Tropenfrüchte mit Rainforest-Alliance-Zertifikat - Konsumenten greifen immer öfter zu Produkten, die sie vermeintlich guten Gewissens konsumieren können. Doch hält sich die nachhaltige Beschaffung bei Weltkonzernen oft sehr in Grenzen, so eine Studie von Forschern der Stanford University. Demnach erstrecken sich nachhaltige Praktiken oft nur auf einzelne Produktbestandteile oder Teile der Lieferkette.

    »
  • ALDI unterstützt nachhaltigen Baumwoll-Anbau
    Lieferkette

    05.03.2018  ALDI unterstützt nachhaltigen Baumwoll-Anbau

    Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD setzen ihr gemeinsames Engagement für mehr Nachhaltigkeit fort. In ihren Baumwoll-Einkaufspolitiken bekennen sich die Discounter dazu, sich für einen nachhaltigen Baumwoll-Anbau einzusetzen und zukünftig in Deutschland 100 Prozent der Baumwolle für Bekleidungs- und Heimtextilien aus nachhaltigen Quellen zu beziehen.

    »
  • „Gute Lieferantenbeziehungen basieren auf Vertrauen“
    Lieferkette

    27.02.2018  Scheferling, Sonja „Gute Lieferantenbeziehungen basieren auf Vertrauen“

    Der Geschäftserfolg des Papiergroßhändlers Antalis hängt auch von einer ausreichenden Menge an qualitativ hochwertigem Holz ab. Dabei ist eine umfassende Rückverfolgung des Rohstoffs wichtig, um die Einhaltung von Umweltvorgaben zu gewährleisten und die Biodiversität der Wälder zu stärken. Nicole Werner-Hufsky, CSR-Managerin bei Antalis Deutschland, erklärt uns, wie das Unternehmen die Kontrolle über seine Zulieferer verstärkt hat, um die Lieferkette umweltschonender zu gestalten. – Von Sonja Scheferling –

    »
  • VW verbessert Nachhaltigkeit der Lieferkette
    Lieferkette

    26.02.2018  VW verbessert Nachhaltigkeit der Lieferkette

    Der Volkswagen Konzern diskutiert intensiv mit seinen Zulieferern, wie die Nachhaltigkeit in der Lieferkette vor allem bei Rohstoffen für Elektrofahrzeuge verbessert werden kann. Konkret geht es darum, umweltfreundliche Fahrzeuge auf die Straße zu bringen, die entlang der gesamten Lieferkette unter Einhaltung der Menschenrechte sowie der Umwelt- und Sozialstandards produziert werden. Deshalb hat das Unternhemen seine Leitlinie verschärft und fordert auch von seinen Lieferanten noch mehr Transparenz in der Rohstoffbeschaffung.

    »
  • Palmöl: WWF fordert gesetzliche Vorgaben
    Lieferkette

    23.02.2018  Palmöl: WWF fordert gesetzliche Vorgaben

    46 Prozent der deutschen Händler und Produzenten verweigern die Auskunft über ihren Umgang mit Palmöl. Nur ein Teil macht Fortschritte beim Einsatz von zertifiziertem Palmöl. Das ist die durchwachsene Bilanz des neuen WWF-Palmöl-Checks, bei dem auch die Futtermittelbranche zum wiederholten Mal schlecht abschneidet. Der Anteil der Totalverweigerer bleibt damit seit Veröffentlichung des ersten Palmöl-Checks im Jahr 2009 unverändert hoch. Um sie zu bewegen, fordert der WWF von der nächsten Bundesregierung, alle Palmölimporte an die Einhaltung von ökologischen und sozialen Kriterien zu knüpfen.

    »
  • Jedes zweite Unternehmen ohne zukunftsfähige Lieferkettenstrategie
    Lieferkette

    22.02.2018  Jedes zweite Unternehmen ohne zukunftsfähige Lieferkettenstrategie

    Die Hälfte aller Unternehmen hält ihre eigene Lieferkettenstrategie für veraltet und nicht geeignet für die künftigen Anforderungen. Daher ist für viele Firmen eine Erneuerung der Prozesse unumgänglich, zumal eine ineffiziente Lieferkettenorganisation die Kosten treibt und an den Erträgen nagt. Die Einführung eines modernen Supply-Chain-Planning bringt nicht nur mehr Effizienz, sie lohnt sich auch: Schon nach zwei bis vier Jahren machen sich die Investitionen bezahlt und bringen eine interne Rendite von 15 bis 25 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die neue Studie "Supply Chain Planning 4.0", für die die Roland Berger-Experten weltweit über 200 Unternehmen befragt haben.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche