24.02.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Politik Alle Artikel >
 
  • Das Upgrade für die Demokratie – Methode, nicht Moral
    Politik & Gesellschaft

    16.07.2018  Häusler, Richard Das Upgrade für die Demokratie – Methode, nicht Moral

    Dass unsere Demokratie in die Krise gerät, ist längst kein Geheimnis mehr. Sinkende Wahlbeteiligung und der Zulauf zu populistischen Parteien sind Symptome, hinter denen eine chronische Auszehrung des demokratischen Prinzips steht. – Von Richard Häusler –

    »
  • Merkel mahnt zu mehr Mut und Multilateralismus
    Politik & Gesellschaft

    05.06.2018  Merkel mahnt zu mehr Mut und Multilateralismus

    Die Nachhaltigkeit habe ihren Weg in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gefunden, so Kanzlerin Angela Merkel auf der Jahrestagung des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Sie warb für internationale Partnerschaften, die Gestaltung der Globalisierung und eine Vorreiterrolle der EU bei der Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele.

    »
  • Nachhaltigkeit in Deutschland  - noch viel zu tun
    Politik & Gesellschaft

    05.06.2018  Nachhaltigkeit in Deutschland - noch viel zu tun

    Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), hat zur Eröffnung der 18. RNE-Jahreskonferenz auf Lücken in der deutschen Nachhaltigkeitspolitik hingewiesen. „Ohne falschen Alarmismus müssen wir feststellen: Wir haben Anlass zu großer Sorge“, so Thieme.

    »
  • Nachhaltiger Gewinn aus eigenem Vermögen
    Politik & Gesellschaft

    30.05.2018  Nachhaltiger Gewinn aus eigenem Vermögen

    Solche Tage gehören zu den besonderen. Gebündelte Forschung trifft auf geballte Neugier. Wissenschaftler touren mit der „Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ durchs Land – und informieren Entscheider über Lösungen für kommunales Management. Zum Auftakt in Schwerin.

    »
  • Wo steht NRWs Nachhaltigkeitsstrategie?
    Politik & Gesellschaft

    29.05.2018  Wo steht NRWs Nachhaltigkeitsstrategie?

    Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen voranbringen! Unter diesem Motto diskutierten in Essen rund 400 Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Kommunen die Weiterentwicklung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gab dafür ein ambitioniertes Ziel aus: „Wenn Nachhaltigkeit hier bei uns, an einem hoch entwickelten Industriestandort, in einem Ballungsraum gelingen kann, dann können wir auch weltweit Vorbild sein.“

    »
  • Festung Europa weder denk- noch machbar
    Politik & Gesellschaft

    29.05.2018  Festung Europa weder denk- noch machbar

    Offene Grenzen schaden Europa nicht. Sie sichern dem Kontinent sogar das wirtschaftliche Überleben. Politik und Wirtschaft sind deshalb in der Pflicht, den EU-Bürgern politische Entscheidungen und Prozesse besser näherzubringen. Bestandteil sei auch die anhaltende Migration aus Afrika und Asien, ohne die es - bedingt durch den Arbeitskräftemangel - nicht gehen wird. Darauf haben sich Europa-Experten am Freitag im Kärntner Bergdorf Fresach im Rahmen der Europäischen Toleranzgespräche 2018 verständigt.

    »
  • Akhanli: "Nationalismus ist zum Monster geworden"
    Politik & Gesellschaft

    28.05.2018  Akhanli: "Nationalismus ist zum Monster geworden"

    "Die Hydra ist erwacht. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern Europas sind Nationalismus und Rassismus wieder zu gewalttätigen und gewaltverherrlichenden Monstern geworden." So beschreibt der seit den 1980er-Jahren in der Türkei verfolgte Schriftsteller und Menschenrechtsaktivist Dogan Akhanli die aktuelle politische Situation in seiner Eröffnungsrede zur vierten Auflage der Europäischen Toleranzgespräche, die in Fresach und Villach stattgefunden haben.

    »
  • Südafrika: Zuma geht, Korruption bleibt
    Politik & Gesellschaft

    18.05.2018  Südafrika: Zuma geht, Korruption bleibt

    Der neue Präsident der Republik Südafrika Ramaphosa mag aktuell mehr Glaubwürdigkeit genießen als sein Vorgänger Zuma. Der ersehnte Visionär ist er aber nicht. Denn strukturelle Probleme wie das Leistungsbilanzdefizit und die relativ hohe, wenn auch stabile Inflationsrate werden von ihm nicht effektiv in Angriff genommen. Auch beim Thema Korruption bleibt alles beim Alten. Das berichtet die IKB Bank in einer Landesstudie.

    »
  • Non-Profit-Organisationen in Osteuropa
    Politik & Gesellschaft

    16.05.2018  Non-Profit-Organisationen in Osteuropa

    Gerade das Jahr 1989 sehen viele Menschen bis heute als den Startpunkt des Aufbruchs, des Systemwandels und der Stärkung der Zivilgesellschaft in Zentral- und Osteuropa. Die aktuellen politischen Gegebenheiten in vielen dieser Länder lassen allerdings nur mehr wenig von der positiven Aufbruchsstimmung spüren.

    »
  • Ist die EU-Förderung von NGOs intransparent?
    Politik & Gesellschaft

    15.05.2018  Köhn, Elena Ist die EU-Förderung von NGOs intransparent?

    Sie sorgen sich um die Umwelt, setzen sich für Kinderrechte ein oder wollen Lebensmittel gesünder machen. Nichtregierungsorganisationen (NROs oder engl. NGOs) versuchen, die Welt besser zu machen. Dabei werden sie auch vom Staat finanziell unterstützt. Die EU-Förderpolitik sei allerdings nicht wirklich transparent, bemängelt Dr. Markus Pieper (CDU). Der EU-Parlamentarier sprach darüber mit UmweltDialog. – Von Elena Köhn –

    »
  • Kindernothilfe lässt arbeitende Kinder zu Wort kommen
    Politik & Gesellschaft

    19.04.2018  Kindernothilfe lässt arbeitende Kinder zu Wort kommen

    Führende internationale Unternehmen und Wissenschaftler trafen sich jetzt auf Einladung des schwedischen Königspaares auf dem Global Child Forum in Stockholm. Auf Initiative der Kindernothilfe nahmen erstmals Kinder teil: Zwei jugendliche Vertreter aus Indonesien sprachen über ihre Situation als arbeitende Kinder.

    »
  • Esskultur und Nachhaltigkeit: 14 Projekte des Ideenwettbewerbs gefördert
    Politik & Gesellschaft

    18.04.2018  Esskultur und Nachhaltigkeit: 14 Projekte des Ideenwettbewerbs gefördert

    Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat beim Ideenwettbewerb „Esskultur und Nachhaltigkeit“ 14 Projekte ausgewählt, die jeweils für bis zu zwölf Monate mit maximal 50.000 Euro gefördert werden sollen. Ausgezeichnet wurden Projekte u.a. aus dem Bereich Bildung, Kreislaufwirtschaft und Wertschöpfungsketten sowie Stadtteilinitiativen und Theater. Die Verträge werden jetzt Zug um Zug fertig gestellt, so dass die Projekte noch in der ersten Jahreshälfte 2018 beginnen können.

    »
  • Kieler Subventionsbericht: Bund öffnet Geldbeutel immer weiter
    Politik & Gesellschaft

    17.04.2018  Kieler Subventionsbericht: Bund öffnet Geldbeutel immer weiter

    Die Finanzhilfen des Bundes sind 2017 laut Haushaltsplanung gegenüber dem Vorjahr um über zehn Prozent angestiegen, auf insgesamt gut 55 Milliarden Euro. Steuervergünstigungen wurden in Höhe von 62 Milliarden Euro gewährt. Größte Subventionsposten sind Ausgaben für den Verkehrssektor und Zuschüsse zur gesetzlichen Krankenversicherung. Subventionen in Höhe von knapp 18 Milliarden Euro könnten sofort ersatzlos gestrichen werden, größter Posten hier sind diverse Zuschüsse und Vergünstigungen für die Landwirtschaft.

    »
  • Politik & Gesellschaft

    21.03.2018  Erstes EU Referenzzentrum für Tierschutz ernannt

    Am 5. März 2018 hat die Europäische Kommission ein erstes EU Referenzzentrum für Tierschutz ernannt. Als Ergebnis eines öffentlichen Auswahlverfahrens wurde als EU Referenzzentrum ein Konsortium aus der Wageningen Livestock Research (Niederlande), dem Friedrich-Loeffler-Institut und dem Institut für Tierwissenschaften der Universität Aarhus (Dänemark) berufen. Der Schwerpunkt dieses ersten Referenzzentrums liegt auf dem Tierschutz in der Schweinehaltung, da die verbesserte Umsetzung der Gesetzgebung auf diesem Gebiet eine der Prioritäten der Kommission im Bereich Tierschutz ist.

    »
  • Schleswig-Holstein macht Druck mit dem Blauen Engel
    Politik & Gesellschaft

    13.03.2018  Schleswig-Holstein macht Druck mit dem Blauen Engel

    Bei der Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel übernimmt das Land Schleswig-Holstein bundesweit eine Vorreiterrolle. Dank eines Staatssekretärbeschlusses ist es gelungen, die Recyclingpapierquote von 58 Prozent im Jahr 2016 auf 92 Prozent im Jahr 2017 zu steigern. Damit setzt Schleswig-Holstein ein wichtiges Zeichen für den Schutz des Klimas und der natürlichen Ressourcen sowie für die Förderung der Kreislaufwirtschaft.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche