Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
UN Entwicklungsziele Alle Artikel >
 
  • Ebola Krise: WHO zu wenig leistungsfähig und zu langsam
    UN-Entwicklungsziele

    13.07.2015  Ebola Krise: WHO zu wenig leistungsfähig und zu langsam

    Die Ebola-Krise hat bewiesen, dass der Weltgesundheitsorganisation die Leistungsfähigkeit und die Entscheidungskultur für den Umgang mit globalen Notfällen im Gesundheitsbereich fehlt. Zu diesem vernichtenden Ergebnis kommt eine unabhängige Studie, die von der WHO selbst in Auftrag gegeben worden war.

    »
  • UN-Entwicklungsziele

    09.06.2015  Die Idylle von Elmau

    Das G7-Treffen in Elmau sollte aus dem Tourismus-Etat bezahlt werden. Die Bilder zum Auftakt sind beste Werbung für Bayern. Die Welt hingegen wartet noch auf den politischen Mehrwert. Ein Leitartikel von Reinhard Zweigler von der Mittelbayerischen Zeitung zum G7-Gipfel.

    »
  • Kaum Fortschritte bei der Hungerbekämpfung
    UN-Entwicklungsziele

    29.05.2015  Kaum Fortschritte bei der Hungerbekämpfung

    Der jetzt in Rom veröffentliche Bericht zur Lage der Welternährung (The State of Food Insecurity in the World 2015) von FAO, IFAD und WFP zeigt nach Ansicht der Welthungerhilfe "kaum Fortschritte in der weltweiten Hungerbekämpfung", so die Präsidentin der Welthungerhilfe, Bärbel Dieckmann. "Setzt sich der Trend der letzten zehn Jahre fort, rückt unser Ziel - eine Welt ohne Hunger bis 2030 - in weite Ferne. Dann wären wir erst nach dem Jahr 2060 so weit."

    »
  • Die Bedeutung von Boden für nachhaltige Entwicklung
    UN-Entwicklungsziele

    13.05.2015  Anthes, Daniel Die Bedeutung von Boden für nachhaltige Entwicklung

    Böden sind für uns fundamental wichtig. Wir brauchen sie unter anderem für die Produktion von Nahrungs- und Futtermitteln, Bioenergie sowie Biomasse für die Chemie- und Textilindustrie. Damit leisten sie einen entscheidenden Beitrag im Kampf gegen Hunger, Armut und Klimawandel weltweit. Doch bleiben unsere gegenwärtigen Konsum- und Produktionsmuster unverändert, erreichen wir schon bald die Grenzen der ökologischen und damit letztlich auch sozialen Tragfähigkeit unseres Planeten. – Von Daniel Anthes –

    »
  • KfW finanziert „grünes“ Stromnetz in Südafrika
    UN-Entwicklungsziele

    04.05.2015  KfW finanziert „grünes“ Stromnetz in Südafrika

    Der Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) dem staatlichen Energieversorger Südafrikas, ESKOM, einen Förderkredit in Höhe von 300 Millionen Euro zugesagt. Mit der Finanzierung soll insbesondere der Anschluss von Solar- und Windkraftwerken realisiert und zudem ein nennenswerter Beitrag zur Modernisierung und Stärkung des südafrikanischen Verbundnetzes geleistet werden.

    »
  • Neue Akteure für eine neue Entwicklungsagenda
    UN-Entwicklungsziele

    05.03.2015  Neue Akteure für eine neue Entwicklungsagenda

    Die weltwirtschaftliche Dominanz der Industrieländer geht seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich zurück. Mit zum Teil beeindruckenden Wachstumsraten haben einige Schwellen- und Entwicklungsländer, insbesondere in Asien, ihren Anteil am weltweiten Bruttoinlandsprodukt (BIP) von einem Drittel im Jahr 1990 auf mehr als 50 Prozent im Jahr 2014 erhöht und werden – so die Meinung einiger ExpertInnen – bis zum Jahr 2020 mit knapp 60 Prozent zum weltweiten BIP beitragen.

    »
  • Neue Fact-Sheets: Armutsbekämpfung und Entwicklungs-Finanzierung
    UN-Entwicklungsziele

    09.02.2015  Neue Fact-Sheets: Armutsbekämpfung und Entwicklungs-Finanzierung

    In den Diskussionen über die Zukunft von Entwicklungspolitik bekommen neue Formen der Zusammenarbeit und neue Möglichkeiten der Entwicklungsfinanzierung zunehmend Aufwind. Zu dem von Engagement Global und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen finanzierten Projekt „Die Rolle der BRICS und des Privatsektors am Beispiel Investitionen“ hat Südwind daher jetzt zwei Fact-Sheets veröffentlicht, die zum einen verschiedene Geber und zum anderen neue Ansätze, privates Kapital entwicklungsfördernd einzusetzen, analysieren.

    »
  •  Sustainable Development Goals nehmen Form an
    UN-Entwicklungsziele

    10.12.2014  Sustainable Development Goals nehmen Form an

    Der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon hat seinen "Wegweiser zur Menschenwürde - Road to Dignity by 2030" vorgestellt. Das Papier wird die Grundlage sein für die weiteren Verhandlungen über die Nachhaltigkeitsagenda der Vereinten Nationen, die Ende 2015 verabschiedet werden soll. In dem Papier ruft der UN-Chef zu einer integrierten Umwelt-, Wirtschafts- und Entwicklungspolitik auf. Die Bewahrung der Natur müsse Hand in Hand mit Armutsbekämpfung und wirtschaftlicher Entwicklung gehen.

    »
  • Global Compact in Deutschland
    UN-Entwicklungsziele

    22.07.2014  Lenzen, Elmer Global Compact in Deutschland

    Das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) ist mit über 200 Mitgliedern heute eine feste Größe in der deutschen CSR Landschaft. Mit eigenen Themenschwerpunkten sowie künftig stärkerem politischen Auftreten will das Netzwerk für seine Anliegen werben. Welche Akzente sind zu erwarten? Wie schätzen die Verantwortlichen das aktuelle politische Umfeld ein? Und wie wird intern mit wachsenden Teilnehmerzahlen und Kommunikationsproblemen mit der New Yorker Zentrale umgegangen? Wir sprachen darüber mit den Lenkungskreismitgliedern Katharina Riese, Mathias John und Klaus Milke. – Von Elmer Lenzen –

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche