Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Nachhaltigkeitsberichte Alle Artikel >
 
  • Berichtspflicht wirkt: „Auseinandersetzung mit CSR unausweichlich“
    Reporting

    26.02.2018  Wischniewski, Thomas Berichtspflicht wirkt: „Auseinandersetzung mit CSR unausweichlich“

    Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung (CSR) hat im vergangenen Jahr auf der Agenda vieler deutscher Unternehmen Gewicht gewonnen. Ein Grund: Das sogenannte CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (CSR-RUG), das von vielen Firmen eine Erweiterung ihres Lageberichts um nichtfinanzielle Daten zu Umwelt-, Sozial- oder Arbeitnehmerbelangen verlangt. Die Bedeutung von CSR hat sich in den Unternehmen dadurch „grundsätzlich erhöht“ – sagen deren Aufsichtsräte. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Corporate Reporting: Digitalisierung als zusätzliche Herausforderung
    Reporting

    22.02.2018  Corporate Reporting: Digitalisierung als zusätzliche Herausforderung

    Die Ansprüche an das Corporate Reporting von Unternehmen werden immer größer. Mehr als die Hälfte der Unternehmen müssen elf oder mehr Reporting-Standards oder Reporting-Systeme beachten. Schließlich ist die Zahl der Finanzberichte bei sechs von zehn Unternehmen gestiegen, wie aus dem vierten Global Reporting Survey der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft EY hervorgeht. Für die Studie wurden 1020 CFOs und weitere Verantwortliche aus den Finanzabteilungen befragt. Davon stammen 40 aus Deutschland.

    »
  • „In Deutschland gehen wir von anderen Maßstäben aus“
    Reporting

    13.02.2018  Scheferling, Sonja „In Deutschland gehen wir von anderen Maßstäben aus“

    Der Papiergroßhändler Antalis hat im Herbst 2017 seinen zweiten multinationalen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Welche Herausforderungen damit verbunden waren, erklärt uns Nicole Werner-Hufsky. Sie ist Nachhaltigkeitsmanagerin der Antalis GmbH in Deutschland und hat die Erstellung des Berichts für den deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) begleitet. – Von Sonja Scheferling –

    »
  • Reporting

    17.01.2018  DAX 30-Unternehmen veröffentlichen CSR-Erklärung im Geschäftsbericht

    Die Hamburger Agentur für Finanz- und Unternehmenskommunikation Kirchhoff Consult AG hat eine Umfrage zur Umsetzung des neuen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RLUG) bei den DAX 30-Unternehmen durchgeführt. Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen planen, die nichtfinanziellen Pflichtangaben im Geschäftsbericht zu platzieren. Die Verteilung, ob innerhalb oder außerhalb des Lageberichts ist dabei nahezu ausgeglichen.

    »
  • Ab 2018 verbindliche Ziele für Mitglieder des Textilbündnis
    Reporting

    20.12.2017  Ab 2018 verbindliche Ziele für Mitglieder des Textilbündnis

    Auf seinem Weg in Richtung besserer Arbeitsbedingungen, mehr Umweltschutz und fairer Löhne in Textil-Lieferketten geht das Bündnis für nachhaltige Textilien in die nächste Phase: Die Bündnisziele werden von konkreten individuellen Zielvorgaben für alle Mitglieder für den Zeitraum 2018 bis 2020 untermauert. Darüber hinaus wird sich das Bündnis noch stärker international ausrichten und dazu die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern intensivieren.

    »
  • HAKRO setzt auf nachhaltige „Wirkstoff“-Strategie
    Reporting

    12.12.2017  HAKRO setzt auf nachhaltige „Wirkstoff“-Strategie

    Das Textilunternehmen HAKRO hat „Wirkstoff“. So lautet der Titel der jetzt vorgestellten Nachhaltigkeitsstrategie des mittelständischen Corporate Fashion-Anbieters aus Schrozberg in Baden-Württemberg. Die Strategie umfasst 25 prioritäre Ziele für die kommenden Jahre, mit denen sich das Unternehmen bis 2022 noch nachhaltiger ausrichten will. Die Ziele beziehen sich auf alle fünf Handlungsfelder, die HAKRO im Nachhaltigkeitsmanagement beachtet – von der Unternehmensführung über die Produkte, die Mitarbeiter und den betrieblichen Umweltschutz bis zum karitativen und regionalen Engagement.

    »
  • CSR-Reporting-Richtlinie ist Top-Thema für Aufsichtsräte
    Reporting

    11.12.2017  CSR-Reporting-Richtlinie ist Top-Thema für Aufsichtsräte

    Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility (CSR) und Sustainability gehören essentiell zu den Governance-Pflichten des Aufsichtsrats, die Stakeholder erwarten auch in diesem Bereich Zuverlässigkeit bei der Berichterstattung. Spätestens seit Inkrafttreten des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes am 19. April 2017 müssen sich betroffene Unternehmen und deren Aufsichtsräte intensiv mit der Berichterstattung zu nichtfinanziellen Aspekten auseinandersetzen.

    »
  • Textilserviceanbieter CWS-boco veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht
    Reporting

    05.12.2017  Wischniewski, Thomas Textilserviceanbieter CWS-boco veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

    Das Gegenteil von Wegwerfen? Weiternutzen! Dass man auf diesem Prinzip ein florierendes Geschäft gründen kann, zeigt CWS-boco. Das in Duisburg sitzende Unternehmen verdient sein Geld mit Mietservices für Berufskleidung und der Ausstattung von Waschräumen und konnte damit vergangenes Jahr über 800 Millionen Euro umsetzen. Der Wachstumskurs soll sich fortsetzen, Nachhaltigkeit dabei eine zentrale Rolle spielen. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Der Hype um Wesentlichkeit
    Reporting

    10.11.2017  Der Hype um Wesentlichkeit

    Neues White Paper zum Thema „Impact-Bewertungen und Materialität“ von Scholz & Friends Reputation.

    »
  • Wettbewerbsvorteil durch Integrated Reporting?
    Reporting

    06.11.2017  Wettbewerbsvorteil durch Integrated Reporting?

    Petra Justenhoven und Nicolette Behncke, beide PwC Deutschland, erklären im Interview, warum Unternehmen durch die integrierte Berichterstattung einen tiefen Einblick in ihre Arbeit ermöglichen sollten.

    »
  • Wenige Unternehmen legen finanzielle Risiken des Klimawandels offen
    Reporting

    05.11.2017  Wenige Unternehmen legen finanzielle Risiken des Klimawandels offen

    60 Prozent der größten Unternehmen weltweit berücksichtigen Nachhaltigkeitsthemen in ihrem Jahresabschluss, doch nur jedes vierte geht dabei auch auf finanzielle Risiken ein, die sich aus dem Klimawandel für das eigene Geschäft ergeben (28 Prozent). Das ist das Ergebnis des KPMG Survey of Corporate Responsibility Reporting 2017, für den 4.900 Unternehmensberichte der jeweils 100 größten Unternehmen in 49 Ländern sowie die Berichte der weltweit 250 umsatzstärksten Unternehmen („G250“) unter die Lupe genommen wurden.

    »
  • Reporting

    01.11.2017  Gesellschaftliches Engagement von P&G kommt Gemeinwohl und Unternehmenswachstum zugute

    Procter & Gamble (NYSE:PG) hat aktuell seinen Citizenship-Bericht 2017 veröffentlicht. In dem Bericht stellt das Unternehmen seine Fortschritte bei der Verbesserung der Rahmenbedingungen für sozial Bedürftige, die Fortschritte bei der Förderung von Vielfalt und Inklusion, die Bemühungen um den Abbau von geschlechtsbezogenen Stereotypen innerhalb und außerhalb des Unternehmens sowie seine weltweiten Anstrengungen zur Verringerung unseres ökologischen Fußabdrucks vor. P&G ist in ca. 70 Ländern tätig und erreicht fast 5 Milliarden Konsumenten. Das Unternehmen arbeitet seit Jahren intensiv daran, dass seine Marken und Mitarbeiter dazu beitragen, die Welt zu einem lebenswerteren Ort zu machen.

    »
  • Auszeichnung für Berichterstattung von Evonik
    Reporting

    25.10.2017  Auszeichnung für Berichterstattung von Evonik

    Das Spezialchemieunternehmen Evonik Industries AG hat für seine Berichterstattung den „Building Public Trust Award“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) in der Kategorie MDax „Durchstarter" erhalten. Mit diesem Preis zeichnet PwC Unternehmen aus, die sowohl in der klassischen Finanz- als auch in der Nachhaltigkeitsberichterstattung nichtfinanzielle Werttreiber glaubwürdig abbilden.

    »
  • Öko-Versandhändler memo AG legt neuen Nachhaltigkeitsbericht vor
    Reporting

    04.10.2017  Wischniewski, Thomas Öko-Versandhändler memo AG legt neuen Nachhaltigkeitsbericht vor

    Ab dem ersten Geschäftsjahr schwarze Zahlen schreiben – das schaffen wohl die wenigsten Unternehmen. Dem fränkischen Versandhändler memo AG ist das gelungen, mit einer Geschäftstrategie, die seit 26 Jahren auf Nachhaltigkeit baut: im Sortiment, im Umgang mit den Beschäftigten und beim Versand der Waren. Um die künftig noch umweltfreundlicher zum Kunden zu transportieren, loten die Franken derzeit Möglichkeiten der „grünen“ Logistik aus. Profitieren soll davon nicht nur die Umwelt. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Nachhaltigkeit: Papiergroßhändler Antalis legt Fahrplan vor
    Reporting

    28.09.2017  Wischniewski, Thomas Nachhaltigkeit: Papiergroßhändler Antalis legt Fahrplan vor

    An den internationalen Wertpapierbörsen spielt Nachhaltigkeit mittlerweile eine Rolle. Das weiß auch die Antalis Gruppe, ein europaweit führender Großhändler für Papier und Verpackungen. Mitte Juni von ihrer Mutter Sequana als Antalis International an der Pariser Börse aufs Parkett gebracht, will man Anleger nicht nur mit Renditechancen locken, sondern auch mit klaren Nachhaltigkeitszielen bis 2020. – Von Thomas Wischniewski –

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche