Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Nachhaltigkeitsberichte Alle Artikel >
 
  • C&A erhöht die Transparenz in seiner Lieferkette
    Reporting

    07.07.2017  C&A erhöht die Transparenz in seiner Lieferkette

    Das globale Modehandelsunternehmen C&A hat die Transparenz in seiner Lieferkette weiter erhöht und Informationen zu über 2.000 Fabriken aus allen seinen Lieferländern weltweit offengelegt. Die Liste ist im Nachhaltigkeitsbericht 2016 des Unternehmens aufgeführt, der ab sofort online abrufbar ist.

    »
  • Auch beim Thema Nachhaltigkeit wird Miele „Immer besser“
    Reporting

    03.07.2017  Auch beim Thema Nachhaltigkeit wird Miele „Immer besser“

    Seit 2000 hat Miele den Strom- und Wasserverbrauch seiner Geräte mehr als halbiert – und auch bei Themen wie dem betrieblichen Umweltschutz hat sich der Gütersloher Familienkonzern stetig verbessert. Was dies in Zahlen bedeutet, zeigt der Nachhaltigkeitsbericht 2017, den Miele jetzt veröffentlichte. Er trägt den Titel „Partner für Generationen“, ist 250 Seiten stark und steht als PDF-Datei zum Download bereit.

    »
  • Nestlé Deutschland AG attestiert sich gute Nachhaltigkeits-Leistungen
    Reporting

    22.06.2017  Wischniewski, Thomas Nestlé Deutschland AG attestiert sich gute Nachhaltigkeits-Leistungen

    Nestlé Deutschland sieht sich auf gutem Weg in Sachen Nachhaltigkeit: Den Bedarf an Kakao, Kaffee und Palmöl deckt die deutsche Tochter des Schweizer Lebensmittelgiganten nach eigenen Angaben jetzt nahezu komplett aus nachhaltigen Quellen. Auch beim Nährwertgehalt vieler Produkte hat sich was getan. Einen wesentlichen Grund für diese Fortschritte verortet das Unternehmen in seiner Bereitschaft zum offenen Dialog – auch mit kritischen Stimmen. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Volkswagen Konzern legt Nachhaltigkeitsbericht 2016 vor
    Reporting

    20.06.2017  Wischniewski, Thomas Volkswagen Konzern legt Nachhaltigkeitsbericht 2016 vor

    Die Abgas-Affäre lässt den Volkswagen Konzern nicht zur Ruhe kommen. Bald zwei Jahre nach Beginn der Dieselkrise ist der weltgrößte Autobauer weiter mit deren Aufarbeitung beschäftigt. Wie sehr, lässt der neue Nachhaltigkeitsbericht des Konzerns erahnen. Er widmet der Krise ein eigenes Kapitel – und erscheint bereits sechs Monate nach seinem Vorgänger. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Schaeffler legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor
    Reporting

    19.06.2017  Wischniewski, Thomas Schaeffler legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

    Die Welt ein Stück sauberer, sicherer und intelligenter machen – das hat sich die Schaeffler Gruppe vorgenommen. Wie das Familienunternehmen diesem Anspruch genügen will, legt es in seinem ersten Nachhaltigkeitsbericht dar. Dabei spielt neben der Digitalisierung und der Industrie 4.0 auch die Elektromobilität eine große Rolle in dem Verantwortungsprogramm des Automobil- und Industriezulieferers. UmweltDialog hat sich den Bericht näher angeschaut. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Reporting

    12.06.2017  Steyler Nachhaltigkeitsreport gibt Einblicke in das Auswahlverfahren

    Wer sein Geld unter nachhaltigen Kriterien anlegt, übernimmt Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Aber was genau bedeutet „nachhaltig“ in diesem Zusammenhang? Wie unterscheiden sich ethisch-nachhaltige Anlagen ganz konkret von ihrer konventionellen Alternative? Diese Fragen beantwortet der soeben erschienene Nachhaltigkeitsreport 2017 der Steyler Ethik Bank.

    »
  • Warum (fast) niemand Nachhaltigkeitsberichte liest
    Reporting

    06.06.2017  Lenzen, Elmer Warum (fast) niemand Nachhaltigkeitsberichte liest

    In einem Nachhaltigkeitsbericht stecken unglaublich viel Arbeit, Fakten und Leidenschaft. Aber gelesen wird er nur von wenigen. Woran liegt das? – Von Elmer Lenzen –

    »
  • Nachhaltig Geld verdienen: Merck sieht sich auf gutem Kurs
    Reporting

    23.05.2017  Wischniewski, Thomas Nachhaltig Geld verdienen: Merck sieht sich auf gutem Kurs

    Fenster, die sich in Sekunden verdunkeln und beim Energiesparen helfen. „Grünere“ Lösungsmittel. Medikamente, die auch für die Ärmsten erschwinglich sind. Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA setzt auf Nachhaltigkeit und wächst rasant. Den eigenen CO2-Ausstoß konnten die Hessen trotzdem spürbar senken. Wie, legt das bald 350 Jahre alte Traditionsunternehmen in seinem neuen Corporate Responsibility Bericht dar. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Deutsche Telekom AG legt Corporate-Responsibility-Bericht 2016 vor
    Reporting

    16.05.2017  Wischniewski, Thomas Deutsche Telekom AG legt Corporate-Responsibility-Bericht 2016 vor

    Lkw, die nicht mehr im Stau stecken. Landmaschinen, die miteinander kommunizieren. Neue Wege in der Gesundheitsversorgung. Die Deutsche Telekom setzt voll auf digitale Technologien und sieht darin auch jede Menge Potenzial für mehr Nachhaltigkeit. Vorstandsvorsitzender Timotheus Höttges erachtet sie sogar als „zentralen Schlüssel für eine nachhaltigere Entwicklung“. Welche Türen dieser Schlüssel öffnet, zeigt der aktuelle Corporate-Responsibility-Bericht 2016 des größten europäischen Telekommunikationsunternehmens. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • CSR-Richtlinie – Im Spannungsfeld zwischen Regulierung und Praxis
    Reporting

    16.05.2017  Nicolay, Jennifer CSR-Richtlinie – Im Spannungsfeld zwischen Regulierung und Praxis

    Die CSR-Richtlinie (2014/95/EU) verpflichtet bestimmte Unternehmen ab 2017 zu einer erweiterten nichtfinanziellen Berichterstattung. Im März 2017 wurde nun das Gesetz verabschiedet, das die Richtlinie in Deutschland umsetzt. Betroffen sind kapitalmarktorientierte Unternehmen sowie Banken und Versicherungen mit mehr als 500 Mitarbeitern. Die EY-Studie „Die CSR-Richtlinie: Im Spannungsfeld zwischen Regulierung und Praxis“ bietet betroffenen Unternehmen Anhaltspunkte für die erfolgreiche Umsetzung. – Von Jennifer Nicolay –

    »
  • Tools zur CSR-Berichterstattung im Vergleich
    Reporting

    16.05.2017  Nicolay, Jennifer Tools zur CSR-Berichterstattung im Vergleich

    Mit CSR-Reporting-Tools ist es wie mit einer Steuer-Software: Man möchte ihre unterstützende Funktion nicht missen, wenn man ihre Vorteile einmal kennt. Tools gibt es inzwischen viele, denn die Datensammlung mit Excel und Co. stößt bekanntlich irgendwann an ihre Grenzen. Mit einer speziellen Software verwalten Sie die Daten einheitlich an einem Ort, sparen Zeit und machen den gesamten Prozess komfortabler. Nur welches Tool ist das richtige für Ihr Unternehmen? Wir haben den Vergleich für Sie gemacht. – Von Jennifer Nicolay –

    »
  • CSR-Berichtspflicht: DNK muss nachbessern
    Reporting

    15.05.2017  CSR-Berichtspflicht: DNK muss nachbessern

    Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) versteht sich als schlanke Lösung für die EU-CSR-Berichtspflicht. Das sieht das Institut der Wirtschaftsprüfer anders. Die gesetzlichen Auflagen seien nicht ausreichend erfüllt. Was ist passiert? Wir haben Yvonne Zwick, die Leiterin des Büros Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK), gefragt.

    »
  • E.ON will Nachhaltigkeit zum Teil der Konzern-DNA machen
    Reporting

    12.05.2017  Wischniewski, Thomas E.ON will Nachhaltigkeit zum Teil der Konzern-DNA machen

    Der wirtschaftlich angeschlagene Energiekonzern E.ON SE will mit mehr Nachhaltigkeit seine Krise überwinden. „Wir wollen Nachhaltigkeit zu einem Teil unserer DNA werden lassen“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Johannes Teyssen. Gelingen soll das unter anderem mit massiven Investitionen in die Erneuerbaren. Eine denkwürdige Marke konnte der Konzern dabei schon durchbrechen. – Von Thomas Wischniewski –

    »
  • Verantwortungsvolle Unternehmensführung in der digitalen Welt
    Reporting

    10.05.2017  Verantwortungsvolle Unternehmensführung in der digitalen Welt

    „Digital.Nachhaltig.Nah.“ zeigt: Telefónica Deutschland glaubt an die Chancen digitaler Technologien für eine nachhaltigere Welt. Mit dem Mitte Mai veröffentlichten Corporate Responsibility Report 2016 bekräftigt das nach Kundenzahl größte deutsche Mobilfunkunternehmen seinen Anspruch, seinen Kunden ein digitales Leben nach ihren eigenen Vorlieben und Wünschen zu ermöglichen. Zugleich will Telefónica Deutschland die wichtigsten Rohstoffe der Digitalisierung – Konnektivität und Daten – verantwortungsbewusst nutzen.

    »
  • Wachstumstreiber Nachhaltigkeit: Evonik setzt auf „grüne“ Produkte
    Reporting

    09.05.2017  Wischniewski, Thomas Wachstumstreiber Nachhaltigkeit: Evonik setzt auf „grüne“ Produkte

    Der Essener Industriekonzern Evonik setzt mehr und mehr auf Nachhaltigkeit. Rund 50 Prozent des Umsatzes erwirtschaften die Chemiesegmente des Unternehmens bereits mit „grünen“ Produkten. 2016 gelang dem MDAX-Konzern auch dadurch der Sprung in renommierte Nachhaltigkeitsindizes. Was den Essenern im vergangenen Jahr sonst noch gelungen ist und was sie für die Zukunft planen, zeigt ihr neuer Nachhaltigkeitsbericht. UmweltDialog hat diesen näher untersucht. – Von Thomas Wischniewski –

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche