Blickpunkt toom Titelbild

Verantwortung übernehmen und nachhaltig handeln – dafür steht toom Baumarkt. Basierend auf vier Nachhaltigkeitssäulen hat sich toom Baumarkt zum bewussten und fairen Umgang mit Ressourcen, der Umwelt sowie den eigenen Mitarbeitern und der Gesellschaft verpflichtet. Diese Säulen bilden das Fundament der Nachhaltigkeitsstrategie und fordern das Mitwirken jedes einzelnen Mitarbeiters. ©toom Baumarkt 


Auf einen Blick

Icon Name
 
 

toom Baumarkt GmbH

 
 
Icon Branche
 
 

Einzelhandel (Baumärkte)

 
 
Icon Sitz
 
 

Köln

 
 
Icon Gründung
 
 

1978

 
 
Icon Umsatz
 
 

3,1 Mrd. Euro (brutto in 2022)

 
 
Icon Mitarbeiter
 
 

rund 18.000 (2022)

 
 

Quelle: toom Baumarkt

CSR-Engagement von toom Baumarkt

Blickpunkt toom Kachel 1 Energie, Klima und Umwelt
Blickpunkt toom Kachel 4 Grüne Produkte
Blickpunkt toom Kachel 3 Gesellschaftliches Engagement

toom Baumarkt bei UmweltDialog

  • Biodiversität: die vergessene Krise?

    Biodiversität: die vergessene Krise?

    Alle reden über den Klimawandel. Genauso dringend ist es, den weltweiten Artenverlust zu stoppen und die biologische Vielfalt zu erhalten. Beides kann nur zusammen bewältigt werden, meinen Fachleute. Unternehmen spielen dabei eine Schlüsselrolle. Aber auch jede und jeder Einzelne kann dazu beitragen.

  • Mehrweglösungen für Pflanzentransport bei toom

    Mehrweglösungen für Pflanzentransport bei toom

    Getreu dem Motto „Vermeiden, verringern, verbessern“ ist die Reduktion von Plastikmüll ein zentraler Aspekt des Nachhaltigkeitsmanagements der Baumarktkette. Als Erster der Branche geht toom auch im Gartenbereich voran. Nach einer erfolgreichen Pilotphase in 2021, weitet die Baumarktkette seit April 2022 eine nachhaltigere Mehrweglösung für den Pflanzentransport in 230 Märkte aus und führt als erster Händler das Floritray Mehrwegsystem ein. Dieses stellt ein Kreislaufsystem für Pflanzenpaletten dar.

  • Nachhaltiger verpackt mit toom

    Nachhaltiger verpackt mit toom

    Anlässlich der toom Nachhaltigkeitswoche rund um das Thema „Verpackungen“ informiert die Baumarktkette bundesweit in ihren Märkten, Online und in der Werbebeilage über umweltfreundlichere Materialien und zeigt seinen Kunden, wie sie bewusstere Kaufentscheidungen treffen können – getreu dem Motto „Vermeiden, Verringern, Verbessern“. Außerdem sammelt toom in seinen Märkten Handys für die NABU Aktion „Alte Handys für Hummel, Biene und Co.“ und unterstützt damit Insektenprojekte des NABU.

  • Ideen für nachhaltigere Weihnachten

    Ideen für nachhaltigere Weihnachten

    Was macht für uns die Weihnachtszeit aus? Plätzchen, Punsch und Tannengrün gehören für die meisten vermutlich wie selbstverständlich dazu. Aber wie steht es um die Nachhaltigkeit? Das Angebot im Einzelhandel und im Internet zeigt: Fürs Naschen, Schmücken und Verpacken gibt es viele nachhaltige Alternativen!

  • toom: nachhaltigere Aspekte in Expansion und Umbau

    toom: nachhaltigere Aspekte in Expansion und Umbau

    Ein schonender Umgang mit Ressourcen und die Investition in zukunftsweisende Technologien: Sowohl bei Neubauten als auch beim Umbau bestehender Standorte setzt toom auf nachhaltige Lösungen und kommt damit dem Ziel der Klimaneutralität immer näher. Klimaziel der REWE Group ist es, die CO2-Emmisionen bis 2030 um 30 Prozent zu verringern und bis 2040 vollkommen klimaneutral zu sein.

  • toom: Aufrunden für den Wiederaufbau

    toom: Aufrunden für den Wiederaufbau

    Drei Monate ist es bereits her, dass das Hochwasser ganze Dörfer und Städte in NRW sowie Rheinland-Pfalz verwüstet hat. Noch heute sind die Folgen deutlich sichtbar. toom Baumarkt unterstützt den Wiederaufbau in betroffenen Flutkatastrophengebieten mit einer Spendenaktion.

  • Auf 3,2 Quadratmetern zurück ins Leben

    Auf 3,2 Quadratmetern zurück ins Leben

    Nach einem normalen Arbeitstag in ein warmes Zuhause kommen, zu Abend essen und gemütlich auf dem Sofa entspannen: das ist Alltag für den Großteil der deutschen Bevölkerung. Obdachlose Menschen hingegen müssen jeden Tag um ihren Schlafplatz bangen und sind den verschiedenen Gefahren auf der Straße meist schutzlos ausgeliefert. Am internationalen Tag der Obdachlosen haben toom und Little Home e.V. auf die Situation dieser Menschen aufmerksam gemacht.

  • Pflanztöpfe beim Gärtnern: Muss es immer Plastik sein?

    Pflanztöpfe beim Gärtnern: Muss es immer Plastik sein?

    Heidekraut, Chrysanthemen und Fette Henne: Bunte Herbstpflanzen bereichern in dieser Jahreszeit unsere Gärten und Balkone. Doch die Pflanzen kommen aus dem Handel oft in Pflanztöpfen aus schwarzem Kunststoff daher. Dabei gibt es hier mittlerweile auch Alternativen – und einige davon kann man sogar gleich mit einpflanzen.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Facebook
Xing
Xing
Instagram
 
 
 

Advertorial

toom: Mit gutem Gewissen Gärtnern

Nachhaltige Produkte und Lösungen von toom Baumarkt

Blickpunkt toom Kachel Torffreie Erde
Blickpunkt toom Kachel 5 Pro Planet-Label
Blickpunkt toom Kachel 6 Nachhaltigkeitsmagazin RESPEKT

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche