Evonik Zentrale Blickpunkt

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen in den fortgeführten Aktivitäten mit mehr als 32.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 13,1 Milliarden Euro und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,15 Milliarden Euro.

Kennzahlen

Name: Evonik Industries AG
Branche: Chemie
Umsatz: 13,1 Mrd. Euro (2019)
Mitarbeiter: 32.423 (Stand: 31.12.2019)
Sitz: Essen
Gründungsjahr: 2007

Quelle: Evonik Industries AG

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Innovationsmanagement, Risiko- und Krisenvorsorge, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Evonik

Kachel Nachhaltigkeitsbericht
Kachel Ausbildung / Mitarbeiter
Sozial-Engagement

Evonik bei UmweltDialog

  • Evonik: wasserbasierter Primer für Polyamidbeschichtungen

    Evonik: wasserbasierter Primer für Polyamidbeschichtungen

    Evonik Industries und SI Coatings, ein Unternehmen der Huehoco Gruppe, Wuppertal, haben gemeinsam einen wasserbasierten Primer für die Vorbehandlung von Stahl vor der Wirbelsinterbeschichtung mit Polyamid-12-Pulver VESTOSINT entwickelt.

  • Mehr Fläche mit dem Hochleistungsdämmstoff CALOSTAT von Evonik

    Mehr Fläche mit dem Hochleistungsdämmstoff CALOSTAT von Evonik

    Moderne, mineralische Hochleistungsdämmstoffe wie CALOSTAT von Evonik haben gegenüber herkömmlichen Materialien eine Reihe von technischen Vorteilen. Sie dämmen deutlich besser, sie sind nicht brennbar, sie sind langlebig und recyclebar. Aus dieser technischen Leistungsfähigkeit ergeben sich wirtschaftliche Vorteile für Bauplaner und Investoren.

  • „Das 21. Jahrhundert zum nachhaltigen Jahrhundert machen.“

    „Das 21. Jahrhundert zum nachhaltigen Jahrhundert machen.“

    Schon heute die Weichen stellen, um zukünftigen Herausforderungen frühzeitig zu begegnen: Das will der Zukunftskreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und sammelt im Rahmen der Strategischen Vorausschau Orientierungswissen über mögliche zukünftige Entwicklungen. Björn Theis, Mitglied des Zukunftskreises und Head of Foresight bei Evonik Industries, spricht im Interview darüber, wie wir Technologien für ein nachhaltiges Jahrhundert einsetzen können. Teil fünf unserer Interview-Reihe.

  • Evonik: Partnerschaften für Innovationen durch KI

    Evonik: Partnerschaften für Innovationen durch KI

    Evonik baut die Zusammenarbeit mit IBM in der Digitalisierung aus. Die beiden Unternehmen verlängern vorzeitig ihre strategische Partnerschaft bis 2025. Die frühe Entscheidung schafft mehr Möglichkeiten für weitere längerfristige Projekte.

  • Evonik und InnovationLab bringen neue Batterietechnologie auf den Markt

    Evonik und InnovationLab bringen neue Batterietechnologie auf den Markt

    Evonik hat auf der virtuellen Fachmesse LOPEC mit TAeTTOOz eine neue Materialtechnologie für druckbare Batterien vorgestellt. Gemeinsam mit dem Unternehmen InnovationLab prüft der Spezialchemiekonzern die Integration dieser Materialtechnologie in gedruckte Elektronik, um neue Anwendungsmöglichkeiten zu erschließen.

  • Auszeichnung für Nachhaltigkeit: Platin-Rating für Evonik

    Auszeichnung für Nachhaltigkeit: Platin-Rating für Evonik

    Die Rating-Agentur EcoVadis hat die Leistungen von Evonik im Bereich Nachhaltigkeit erstmals mit „Platin“ ausgezeichnet. Damit gehört Evonik zu den besten ein Prozent der durch EcoVadis bewerteten Unternehmen sowohl der Chemie als auch aller anderen Branchen.

  • Evonik: Lösungen für den Kunststoffkreislauf

    Evonik: Lösungen für den Kunststoffkreislauf

    Evonik bündelt die Aktivitäten für den Kunststoffkreislauf in einem Global Circular Plastics Program. Auf dem Weg zum zirkulären Wirtschaften bietet der Konzern seinen Kunden Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Kunststoffkreislaufs.

  • Mit besseren Kältemitteln gegen die Erderwärmung

    Mit besseren Kältemitteln gegen die Erderwärmung

    Weil immer mehr Klimaanlagen ihren kühlenden Dienst verrichten, steigt die Erdtemperatur. Schuld daran sind vor allem besonders klimaschädliche synthetische Kältemittel. Dabei gibt es längst umweltschonendere Alternativen. Nun steigt auch Evonik in die Produktion von kohlenwasserstoffbasierten Gasen wie n-Butan, Isobutan und Propan ein.

  • Merck und Evonik erweitern Partnerschaft mit BioNTech bei Covid-19 Impfstoff

    Merck und Evonik erweitern Partnerschaft mit BioNTech bei Covid-19 Impfstoff

    Merck wird in enger Zusammenarbeit mit BioNTech die Lieferung dringend benötigter Lipide erheblich beschleunigen und die Liefermenge zum Jahresende 2021 steigern. Auch Evonik investiert kurzfristig in die Produktion von Lipiden für mRNA-basierte Impfstoffe an seinen Standorten Hanau und Dossenheim.

  • Wie Mitarbeiter von Evonik in der Corona-Krise unterstützen

    Wie Mitarbeiter von Evonik in der Corona-Krise unterstützen

    Seit Beginn der Corona-Pandemie wird an vielen Stellen jede helfende Hand dringend gebraucht. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Industriepark Wolfgang (IPW) engagieren sich auf ganz unterschiedliche Weise ehrenamtlich. Drei von ihnen berichten von ihren Erfahrungen.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Xing
Linkedin
Instagram

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Evonik

Forschungsmagazin Elements
Nachhaltige Baustoffe
Kachel Lösungen für die Aquakulturindustrie

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche