Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Klose, Ulrich


Ulrich Klose ist seit Anfang 2019 Redakteur bei macondo publishing. Um die Jahrtausendwende herum studierte er Politikwissenschaft, Soziologie und Kommunikationswissenschaft an der Universität Münster. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre war er nach einem Redaktionsvolontariat lokaljournalistisch aktiv. Seit dem Studienabschluss ist er freiberuflicher Journalist und PR- Redakteur und war darüber hinaus mehr als zehn Jahre lang verantwortlich für die PR eines Industrieautomationsunternehmens. 

Autorenbeiträge

  • Wasserstoff: die „grüne Batterie der Energiewende“?

    Wasserstoff: die „grüne Batterie der Energiewende“?

    „Grüner Wasserstoff“ ist ein wichtiger Baustein für die Energiewende. Damit wird regenerativ erzeugte Energie speicher- und transportierbar. Im Projekt „Get H2 Nukleus“ arbeiten verschiedene Unternehmen, darunter auch Evonik, am Aufbau des ersten öffentlichen Versorgungsnetzes für den umweltfreundlichen Energieträger.

  • Arbeitskleidung: Gute Qualität ist nachhaltiger!

    Arbeitskleidung: Gute Qualität ist nachhaltiger!

    In vielen Branchen müssen Unternehmen ihren Beschäftigten spezielle Schutzarbeitskleidung bereitstellen. Dabei stellt sich dann die Frage: Mieten oder kaufen? Gerade wenn es um die möglichst nachhaltige Nutzung geht, ist Leihkleidung oft die bessere Alternative, wissen Spezialisten wie CWS aus Dreieich.

  • Ganz schön smart: schnelles Internet aus dem All

    Ganz schön smart: schnelles Internet aus dem All

    Eine leistungsfähige und verfügbare Breitbandversorgung ist die Voraussetzung, um in der Digitalisierung bestehen zu können. Noch immer hat aber fast die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu schnellem Internet. Wie lässt sich das ändern? Die Lösung könnte im nahen Weltraum liegen.

  • Mit den Produktions-Stopps fing die Arbeit erst an

    Mit den Produktions-Stopps fing die Arbeit erst an

    Die Corona-Krise trifft die Wirtschaft hart. Unternehmen müssen einerseits ihre Mitarbeiter schützen und andererseits die gestoppte Produktion wieder anfahren sowie löchrige Lieferketten flicken. Bei Porsche spielt die „Gefahrenabwehrorganisation“ eine wichtige Rolle in schwierigen Zeiten.

  • Einzelhandel in der Corona-Krise: Cargobikes boomen

    Einzelhandel in der Corona-Krise: Cargobikes boomen

    Das Lastenrad ist eine attraktive, nachhaltige Alternative für Warenzustellungen auf der „letzten Meile“. Unternehmen wie memo oder Kyocera liefern damit bereits in einigen Städten aus. Nun könnte gerade die Corona-Krise der Cargobike-Logistik zum Durchbruch verhelfen, wie das Beispiel der „Leezenkiepe“ in Münster zeigt.

  • Virenfreie Kleidung ist systemrelevant

    Virenfreie Kleidung ist systemrelevant

    Branchenübergreifend benötigen Angestellte gerade in der Coronavirus-Krise sichere Schutzkleidung. Oft liefern Mietanbieter diese Spezial-Textilien. Auf sie kommen nun ganz besondere Anforderungen zu – auch um die eigenen Mitarbeiter zu schützen.

  • Auf der letzten Meile in die Pedale treten

    Auf der letzten Meile in die Pedale treten

    Immer mehr Lieferfahrzeuge sorgen in den Innenstädten für „dicke Luft“. Dabei könnten viele Pakete auf der „letzten Meile“ umweltschonend mit dem Lastenrad zugestellt werden. Wie gut das funktioniert, wurde vielfach erprobt. Für Unternehmen wie memo oder Kyocera ist das Paket-Pedelec schon Normalität. Kurz vor der Serienreife steht ein neuartiger Lasten-Drahtesel von Schaeffler.

  • Smart Work: Ideen brauchen genügend „FreiRaum“

    Smart Work: Ideen brauchen genügend „FreiRaum“

    Besprechungsräume mit Werkbank, Büros ohne feste Schreibtische, eine „Smart Work Community“ für agiles Arbeiten: Die „digitale Revolution“ verändert die Arbeitswelt rasant. Von den Mitarbeitern wird volle Flexibilität erwartet, von Unternehmen verantwortliches Handeln nach den Grundsätzen der „Corporate Digital Responsibility“ (CDR). Telefónica ist bei dem Thema schon recht weit.

  • Volle Solar-Kraft voraus für die Mbeya Trade School

    Volle Solar-Kraft voraus für die Mbeya Trade School

    Solartechnologie sorgt für nachhaltigen Fortschritt in einer Berufsschule im tansanischen Mbeya. Sie sichert die Stromversorgung, vor allem aber lernen die Auszubildenden dort ganz praktisch die Installation von Photovoltaikanlagen. Darüber hinaus bieten sie ihren Service sogar Kunden an. Elektroingenieur Kristian Macke reiste vor zwei Jahren unterstützt von Weidmüller für zwei Monate nach Mbeya und erlebte eine beeindruckende Zeit.

  • Deutschland hat genug Trinkwasser für alle – noch!

    Deutschland hat genug Trinkwasser für alle – noch!

    Aus Deutschland kamen im Sommer die Nachrichten, die lange Zeit nur aus südlichen Gefilden bekannt waren. Nahezu in der gesamten Nordhälfte waren laut „Dürremonitor“ des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung die Böden in einer Tiefe von bis zu 1,80 Meter extrem ausgetrocknet.

 

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche