25.05.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Politik Alle Artikel >
 
  • Politik & Gesellschaft

    09.03.2016  BUND fordert schnelleren Atomausstieg

    Kurz vor dem fünften Jahrestag des Atomunglücks von Fukushima hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eine Beschleunigung des Atomausstiegs gefordert. In einer jetzt in Berlin veröffentlichten Studie mit dem Titel „Atomkraft 2016 – sicher, sauber, alles im Griff?" untersucht die unabhängige Atomexpertin Oda Becker die Risiken, die von Atomkraftwerken und Zwischenlagern in Deutschland ausgehen. Becker konnte mangelhafte Schutzstandards, Hochwasser-, Erdbeben- und Terrorgefahren sowie altersbedingte Ausfälle der Sicherheitssysteme nachweisen.

    »
  • Politik & Gesellschaft

    04.03.2016  Toleriert Bund Tricksereien beim Spritverbrauch?

    Seitdem in Deutschland der CO2-Ausstoß über die Höhe der Kfz-Steuer entscheidet, melden die Autohersteller immer unrealistischere Verbrauchswerte an die Zulassungsbehörden. Gleichzeitig weigert sich das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), die Herstellerangaben nachzuprüfen und falsche Werte zu korrigieren.

    »
  • Altmaier: Mangelnde Nachhaltigkeit Fluchtursache
    Politik & Gesellschaft

    23.02.2016  Altmaier: Mangelnde Nachhaltigkeit Fluchtursache

    Die Bundesregierung will 2016 im Dialog mit den Bürgern die nationale Nachhaltigkeitsstrategie weiterentwickeln. Dies erfolgt im Zeichen der Sustainable Development Goals. Damit sollen die großen globalen Herausforderungen wie Hunger, Armut, fehlende Bildung, Umwelt- und Klimaschutz, aber auch Flüchtlingshilfe angegangen werden.

    »
  • DUH: Ende der Plastiktüte durch Politik und Handel verhindert
    Politik & Gesellschaft

    14.02.2016  DUH: Ende der Plastiktüte durch Politik und Handel verhindert

    Durch eine seit April 2015 gültige europäische Richtlinie zu Plastiktüten steht das umweltschädliche Wegwerfprodukt vor dem Aus. Viele europäische Länder haben bereits wirksame gesetzliche Maßnahmen zu deren Vermeidung umgesetzt und die Plastiktütenflut erfolgreich eingedämmt. Nicht so in Deutschland, denn Umweltministerin Barbara Hendricks plant statt einer wirksamen gesetzlichen Regelung eine freiwillige Vereinbarung mit dem Handel, die voller Schlupflöcher ist und die milliardenfache Herausgabe von Plastiktüten auch in Zukunft ermöglicht. Ab dem 1. April 2016 möchte ein Teil der deutschen Händler freiwillig einen nicht näher festgelegten Preis für Plastiktüten verlangen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert, dass diese geplante Vereinbarung die Menge an verbrauchten Plastiktüten in Deutschland nicht signifikant senken wird und fordert stattdessen die Einführung einer gesetzlichen Abgabe von mindestens 22 Cent.

    »
  • Ausstellung „Mangel, Überfluss und Nachhaltigkeit“ ist ein Publikumsmagnet
    Politik & Gesellschaft

    11.12.2015  Ausstellung „Mangel, Überfluss und Nachhaltigkeit“ ist ein Publikumsmagnet

    Im LVR-Freilichtmuseum Kommern erwarten Besucher noch bis zum 10. Januar 2016 Meilensteine der landwirtschaftlichen Geschichte. Diese ist gleichzeitig die Geschichte der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Das Museum ist auch an den Feiertagen geöffnet.

    »
  • Politik & Gesellschaft

    24.11.2015  Olympia 2024: Nachhaltigkeitskonzept für Hamburg entwickelt

    Die Bewerbungsgesellschaft und die Stadt Hamburg haben jetzt das Nachhaltigkeitskonzept zur Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in der Hansestadt vorgestellt. Das Öko-Institut und die Sporthochschule Köln haben das wegweisende Konzept in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie sowie weiteren Akteuren entwickelt.

    »
  • Transparency Deutschland fordert legislativen Fußabdruck
    Politik & Gesellschaft

    12.11.2015  Transparency Deutschland fordert legislativen Fußabdruck

    Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. setzt sich für mehr Transparenz und bessere Beteiligung der Öffentlichkeit bei deutschen Gesetzgebungsverfahren auf Bundes- und Landesebene ein. Dass im Hinblick auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit noch Nachholbedarf besteht, zeigt der jetzt veröffentlichte OECD-Ausblick Regulierungspolitik 2015.

    »
  • Erfolgsgeschichte "Umweltpakt Bayern" geht weiter
    Politik & Gesellschaft

    10.11.2015  Erfolgsgeschichte "Umweltpakt Bayern" geht weiter

    Die Erfolgsgeschichte des Umweltpakts Bayern dauert bereits 20 Jahre. Mit der fünften Neuauflage ist das Aushängeschild des kooperativen Umweltschutzes im Freistaat um ein bedeutendes Kapitel reicher. Ministerpräsident Horst Seehofer, Umweltministerin Ulrike Scharf und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner unterzeichneten in München gemeinsam mit den Spitzen der Bayerischen Wirtschaft den neuen Umweltpakt.

    »
  • Verschuldung deutscher Kommunen wächst
    Politik & Gesellschaft

    20.10.2015  Verschuldung deutscher Kommunen wächst

    Der Schuldenberg der deutschen Kommunen wächst weiter an – mit teuren Folgen für die Bürger: Die Städte und Gemeinden erhöhen auf breiter Front Steuern und Gebühren, um ihre Finanzlage in den Griff zu bekommen: Vier von fünf Kommunen (79 Prozent) wollen in diesem und im kommenden Jahr kommunale Steuern und Gebühren erhöhen, jede dritte Kommune (32 Prozent) will Leistungen streichen.

    »
  • Schluss mit Wohnungsknappheit, steigenden Mieten und Verdrängung
    Politik & Gesellschaft

    29.09.2015  Schluss mit Wohnungsknappheit, steigenden Mieten und Verdrängung

    Die Nachfrage nach Wohnraum sowie die Preise sind aus verschiedenen Gründen stark gestiegen – und werden es weiter tun. Die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum gehört daher nach Meinung von 30 Oberbürgermeistern, die sich im Rahmen des Dialogs „Nachhaltige Stadt“ mit dem Thema auseinandergesetzt haben, ganz oben auf die politische Tagesordnung.

    »
  • Nachhaltigkeit liegt im Trend
    Politik & Gesellschaft

    17.09.2015  Nachhaltigkeit liegt im Trend

    In Deutschland setzt sich der Trend zu mehr Nachhaltigkeit weiter fort. Zu diesem Ergebnis ist die KfW Bankengruppe inn ihrer aktuellen Studie "KfW-Nachhaltigkeitsindikator 2015" gekommen. Seit 2007 untersucht die Bank die nachhaltige Entwicklung in Deutschland in den drei Nachhaltigkeitsdimensionen Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaftlicher Zusammenhalt.

    »
  • The Poop Bag Map - Tausende Hundekotbeutel in der Umwelt
    Politik & Gesellschaft

    27.08.2015  The Poop Bag Map - Tausende Hundekotbeutel in der Umwelt

    Etwa 200.000.000 Hundekotbeutel werden von deutschen Städten und Kommunen jährlich ausgegeben. 97 Prozent der größten 700 Städte setzen dabei Plastikbeutel ein. Seit Anfang März dieses Jahres werden herumliegende Hundekotbeutel von Helfern fotografiert und anhand ihrer Standortinformationen (GPS) zu einer interaktiven Karte, der Poop Bag Map, verdichtet.

    »
  • Rebellion der blauen Kreuze
    Politik & Gesellschaft

    21.08.2015  Rebellion der blauen Kreuze

    An der Ostseeküste Schleswig-Holsteins finden sich überall blaue Andreaskreuze. In Vorgärten, an Straßen und auf Feldern sind sie zu sehen - und fast täglich werden es mehr. Sie sind Zeichen einer Rebellion gegen Nord-Europas größte Baustelle und - wie die Gegner meinen - auch die größte Bausünde des Nordens: den geplanten 18 Kilometer langen Fehmarnbelt-Tunnel. Die blauen Holzkreuze wurden sogar schon auf dem bedrohten Schauplatz platziert: auf dem Grund der Ostsee.

    »
  • Stadternte: Ran ans Obst!
    Politik & Gesellschaft

    20.08.2015  Stadternte: Ran ans Obst!

    Mit der Aktion "Stadternte" im Wissenschaftsjahr 2015 - Zukunftsstadt hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit Bürger zur Ernte von Obst und Gemüse auf Freiflächen aufgerufen. Unterstützt wird die Aktion durch die Initiative "Mundraub", einer Online-Plattform, die vernachlässigte Obstgehölze auf Freiflächen und Alleen in digitalen Karten verzeichnet und gemeinschaftliche Erntecamps organisiert.

    »
  • Politik & Gesellschaft

    13.08.2015  Erdüberlastungstag: Die Erde ist leer

    Der globale Erdüberlastungstag ist in diesem Jahr bereits am 13. August und damit noch einmal sechs Tage früher als im Vorjahr: Ab diesem Tag sind die nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für das gesamte Jahr verbraucht. Mit einer Aktion vor dem Kanzleramt prangern Aktivist/innen von INKOTA, Germanwatch, BUNDjugend, Naturschutzjugend (NAJU), FairBindung, PowerShift, der Christlichen Initiative Romero und der Kampagne Stop Mad Mining den übermäßigen Ressourcenverbrauch Deutschlands an und fordern die Bundesregierung auf, sich für eine zukunftsfähige und gerechte Ressourcenpolitik einzusetzen.

    »

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche