Blickpunkt Porsche Titelbild lang

Gelebte Nachhaltigkeit ist für Porsche ein übergeordnetes strategisches Ziel. Ökonomischer Erfolg, ökologisches Bewusstsein und soziale Verantwortung sind für Porsche keine Gegensätze. Im Gegenteil: Sie verbinden sich zu einem Ganzen, das die Haltung des Unternehmens in den vier Handlungsfeldern Wirtschaft & Kunden, Produktverantwortung, Umwelt & Energie sowie Mitarbeiter & Gesellschaft bestimmt.


Kennzahlen

Name: Porsche AG
Branche: Automobil
Umsatz: 28,7 Mrd. (2020)
Mitarbeiter: 36.950 (2020)
Sitz: Stuttgart
Gründungsjahr: 1931

Quelle: Porsche.com

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Korruption, Corporate Governance, Markenmanagement, Lieferkettenmanagement
Ökologie Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

Nachhaltigkeits-Engagement von Porsche

Blickpunkt Porsche Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht
Blickpunkt Porsche Impact
Blickpunkt Porsche Zero Impact Factory

Porsche bei UmweltDialog

  • Satellitenschwärme sollen das All erobern

    Satellitenschwärme sollen das All erobern

    In naher Zukunft sollen große Schwärme kleiner erdnaher Satelliten das Internet in andere Sphären heben. Zahlreiche Konzerne treiben Projekte voran, um diese Technologie für Mobilitätsanwendungen und das Internet der Dinge zu nutzen. Start-ups aus der Branche sind bei Investoren besonders begehrt. Erst jüngst hat sich beispielsweise Porsche an einem Hersteller von Kleinraketen beteiligt.

  • Lean & Green Management Award 2021 für Porsche Werk Leipzig

    Lean & Green Management Award 2021 für Porsche Werk Leipzig

    Das Porsche Werk Leipzig erhält den diesjährigen Lean & Green Management Award in der Rubrik Automotive OEM. Die Jury hat den sächsischen Produktionsstandort des Sportwagenherstellers mit dem Prädikat „Lean & Green World Class“ ausgezeichnet.

  • eFuels: Was steckt drin und was dahinter?

    eFuels: Was steckt drin und was dahinter?

    In der elften Folge des 9:11 Porsche Podcasts stehen Rennfahrerlegende Walter Röhrl und Entwicklungsvorstand Michael Steiner Rede und Antwort zum Zukunftsthema eFuels und deren Einsatz bei Porsche.

  • Von der Kohlemine zur Datenmine

    Von der Kohlemine zur Datenmine

    Im tschechischen Ostrava arbeiten die Mitarbeiter von Porsche Engineering an der Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Elektronik. Sie kombinieren klassische Automobiltechnik mit neuesten IT-Technologien und stehen im engen Austausch mit der akademischen Welt vor Ort.

  • Wie nachhaltig ist Industrie 4.0?

    Wie nachhaltig ist Industrie 4.0?

    Hand in Hand mit Kollege Roboter und selbst denkende Produktionsanlagen? Was man lange Zeit vor allem aus Science-Fiction-Filmen kannte, ist bei vielen Unternehmen schon Realität. Der vollelektrische Sportwagen Porsche Taycan entsteht in smarter Produktion, bei Wilo navigieren selbstfahrende Tische und Schaeffler baut Fabriken nach dem Schmetterlingsprinzip.

  • Arbeitnehmer erwarten mehr Nachhaltigkeit

    Arbeitnehmer erwarten mehr Nachhaltigkeit

    Nachhaltigkeit ist ein Erfolgsfaktor im Kampf um Talente auf dem Arbeitsmarkt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Angestellten durch Forsa im Auftrag von Porsche Consulting.

  • eFuels-Pilotanlage: MAN Energy Solutions liefert Methanolreaktor

    eFuels-Pilotanlage: MAN Energy Solutions liefert Methanolreaktor

    MAN Energy Solutions liefert den Methanolreaktor für eine eFuels-Pilotanlage, die aktuell von HIF, einem auf eFuels spezialisierten chilenischen Unternehmen, in Zusammenarbeit mit der Porsche AG und Siemens Energy sowie weiteren Projektpartnern in der Nähe der südchilenischen Stadt Punta Arenas errichtet wird. Die weltweit erste integrierte und kommerzielle Großanlage soll bis 2026 550 Millionen Liter eFuels pro Jahr erzeugen.

  • Porsche fordert bei Lieferanten Umstellung auf Grünstrom ein

    Porsche fordert bei Lieferanten Umstellung auf Grünstrom ein

    Porsche unternimmt weitere Anstrengungen, um die CO2-Emissionen in der Lieferkette zu senken: Ab Juli fordert der Sportwagenhersteller bei seinen rund 1.300 Serienlieferanten den ausschließlichen Einsatz von erneuerbaren Energien zur Fertigung der Porsche-Bauteile ein.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Facebook
Xing
Pinterest
Instagram
 
 
 

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Porsche

Blickpunkt Porsche Mission E Cross Turismo
Blickpunkt Porsche Charging Service
Blickpunkt Porsche Autonomes Parken

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche