Dimitriadis , Dimitris


Dimitris Dimitriadis ist Mitglied und ehemaliger Präsident des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA). 

Autorenbeiträge

  • Klimawandel braucht besseren Katastrophenschutz

    Klimawandel braucht besseren Katastrophenschutz

    Der Klimawandel gilt als eine der größten globalen Bedrohungen des 21. Jahrhunderts. Die immer extremeren Wetterereignisse – Stürme, Überschwemmungen und Waldbrände in ganz Europa – sind für unsere Gesellschaften, Volkswirtschaften und Ökosysteme eine erhebliche Bedrohung. Allein im Jahr 2017 verloren 200 Menschen durch extreme Wetterereignisse ihr Leben. Bei solchen Katastrophen werden gegenseitige Hilfe und eine Zusammenarbeit über nationale Grenzen hinweg gebraucht.

 
Facebook
Twitter
RSS
Twitter
Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • 09.12.2016  Lichterketten: Stromkosten oft unterschätzt

    Die Mehrheit der Verbraucher ist sich über die horrenden Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung nicht im Klaren. So verbraucht eine Lichterkette in sechs Stunden mehr Strom als ein Kühlschrank an einem ganzen Tag im Dauereinsatz. Wie das Berliner Vergleichsportal TopTarif ermittelt hat, kommt eine klassische Baumlichterkette mit 30 Glühbirnen à drei Watt bei einem Betrieb von sechs Stunden am Tag auf 0,54 Kilowattstunden (kWh) Strom. Ein energieeffizienter Kühlschrank der Klasse A++ landet hingegen nur bei durchschnittlich 0,43 kWh pro Tag.

    »
  • Bahnbrechendes Klima-Urteil des BVerfG
    Klimawandel

    30.04.2021  Bahnbrechendes Klima-Urteil des BVerfG

    Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mehrere Klimaklagen für teilweise begründet erklärt. Die Klagen waren damit erfolgreich. Der Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV), der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie die Einzelkläger der 2018 erhobenen Klage, der 2020 weitere Personen und Verbände mit eigenen Klagen folgten, bewerten das Urteil als einen großen Erfolg.

    »
  • So hat Formaldehyd in der Wohnung keine Chance
    Leben & Wohnen

    27.05.2021  Klose, Ulrich So hat Formaldehyd in der Wohnung keine Chance

    Wohnen kann krank machen. Verantwortlich dafür sind Stoffe wie Formaldehyd, die aus unzähligen Produkten in die Raumluft ausgasen. Dagegen helfen regelmäßiges Lüften oder die automatisierte Luftreinigung. Dyson besuchte kürzlich Ski-Star Felix Neureuther zu Hause und zeigte, wie eines seiner Top-Produkte dem krebserregenden Gift zu Leibe rückt. – Von Ulrich Klose –

    »
CSR Eventkalender

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche