05.04.2020
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

14.01.2020

Leben & Wohnen

Grüne Innovationen für eine glücklichere Umwelt

Innovation bedeutet heutzutage nicht nur, das Leben der Menschen bequemer zu machen. Eine Erfindung ist nämlich erst dann gut, wenn sie den Nachhaltigkeitsfaktor berücksichtigt und so die Umwelt entlastet. Welche Produkte zu den neuen grünen Trends werden könnten.


Sixpack-Ringe aus essbarem Material

Schon lange sind die sogenannten Sixpack-Ringe aus Plastik eine große Bedrohung für Meeresbewohner. Die Plastikschlaufen, die Dosengetränke zusammenhalten, sind besonders in den USA und Großbritannien beliebt und dort in fast jedem Haushalt zu finden. In den Meeren verheddern sich Schildkröten und Meeresvögel darin und sterben so oft einen qualvollen Tod. Die amerikanische SaltWater Brewery schafft hier Abhilfe und stellt Dosenringe aus Weizen und Gerste her – diese können von Fischen und anderen Meerestieren sogar ohne weiteres verzehrt werden.

Anzeige

Tinte aus Wachs

Trotz wachsender digitaler Kommunikation über E-Mail und Chats müssen Büromitarbeiter immer noch viel ausdrucken. Der Wechsel von analogen zu Digital- und Smartphone-Kameras führt zudem dazu, dass Menschen ihre Fotos selbst ausdrucken. Deswegen gibt es in fast jedem Haushalt einen Farbdrucker, der ständig nachgefüllt werden muss. Eine umweltfreundlichere Alternative zu Flüssigtinte in Kartuschen und Patronen ist Festtinte aus Wachs. Diese Variante wird in Form von Wachsblöcken angeboten, die vor dem Druck von einem passenden Gerät erhitzt werden. Durch die feste Form ist übrigens auch kein Feinstaubfilter nötig, sodass weniger Hausmüll entsteht.

Möbel aus Pappe

Stilvolle Möbel aus Pappe? Ja, das geht! Das Berliner Unternehmen Stange macht es bereits seit über 30 Jahren vor und rückt im Zeitalter der Nachhaltigkeitsbewegungen verstärkt in den Fokus. Die Herstellung von Betten, Kommoden, Tischen und Regalen aus Pappe sorgt für eine sehr gute CO2-Bilanz. Daher ist sie eine prima Alternative zu herkömmlichen Möbeln aus Holz, Kunststoff oder Metall. Wer meint, dass das Papp-Mobiliar nicht viel aushält, täuscht sich: Stange beweist, dass sein Papp-Bett problemlos das Gewicht von bis zu 20 Personen aushalten kann. Dies liegt an einem speziellen Pressverfahren, das bei den grünen Möbeln zur Anwendung kommt.

Kompostierbare Einkaufstaschen

Viele Menschen verwenden bereits Stofftaschen, wenn sie ihre Einkäufe erledigen. Oft passiert es jedoch, dass man die umweltfreundlichen Beutel zuhause vergisst und dann auf eine Einweg-Alternative angewiesen ist. Die indonesische Firma Avani hat deshalb kompostierbare Tüten entwickelt, die aus pflanzlichem Öl bestehen. Stabil sind sie durch die Stärke der Maniokpflanze, auch Yucca genannt. Neben den biologisch abbaubaren Tüten stellt Avani auch umweltfreundliche Strohhalme und Kaffeebecher her. Weitere nachhaltige Alternativen zu Massenprodukten gibt es hier.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche