Blickpunkt EY Titelbild

Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit ihrer Erfahrung, ihrem Wissen und ihren Leistungen stärkt EY (früher Ernst & Young) weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sieht sich EY bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem sprichwörtlichen Kundenservice. EY's Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen – für die Mitarbeiter, ihre Mandanten und die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht der weltweite Anspruch „Building a better working world“.

Bereits seit 1992 bietet EY weltweit Beratungs- und Prüfungsleistungen im Bereich Nachhaltigkeit an. Unser weltweites Branchenwissen bündeln wir in Netzwerken und Kompetenzzentren, das globale Nachhaltigkeitsteam umfasst derzeit mehr als 800 Mitglieder und ist multidisziplinär aufgestellt.


Kennzahlen

Name: EY (früher Ernst & Young)
Branche: Wirtschaftsprüfung und -beratung
Umsatz: 2,12 Mrd. Euro (2021)
Mitarbeiter: rund 312.000 (2021)
Sitz: Stuttgart
Gründungsjahr: 1989

Quelle: EY

CSR-Engagement von EY

CSR Richtlinie EY
CSR Richtlinie EY
Blickpunkt EY Kachel Entrepreneur of the Year

EY bei UmweltDialog

  • Weltweit verschieben Unternehmen Investitionen

    Weltweit verschieben Unternehmen Investitionen

    Verschieben, ändern und umplanen: Jeder zweite deutsche CEO (50 Prozent) sagt, dass das eigene Unternehmen aufgrund der geopolitischen Lage Investitionen nicht durchführen kann – sieben Prozentpunkte mehr als im weltweiten Vergleich. Aus bestimmten Märkten komplett zurückziehen mussten sich 39 Prozent der befragten deutschen Konzerne, aber nur 30 Prozent aller weltweit befragten Unternehmen. Das geht aus einer akutellen EY-Umfrage hervor.

  • Studierende fürchten sinkenden Wohlstand in Deutschland

    Studierende fürchten sinkenden Wohlstand in Deutschland

    Corona-Pandemie, Krieg in der Ukraine, Klimawandel: Die Herausforderungen für die Gesellschaft sind aktuell so groß wie selten zuvor. Vielen jungen Erwachsenen bereitet dies Sorgen, und sie blicken wenig zuversichtlich in die Zukunft, wenn es um die Entwicklung des Lebensstandards geht: 62 Prozent der Hochschülerinnen und Hochschüler gehen davon aus, dass der Wohlstand hierzulande innerhalb der nächsten zehn Jahre sinken wird. Das geht aus einer aktuellen EY-Studie hervor.

  • Versorgungssicherheit und niedrige Preise wichtiger als Umwelt- und Klimaschutz

    Versorgungssicherheit und niedrige Preise wichtiger als Umwelt- und Klimaschutz

    Für 48 Prozent der Bundesbürger steht die Versorgungssicherheit an erster Stelle, wenn es um die Energieversorgung geht. Niedrige Preise folgen mit 40 Prozent. Nur zwölf Prozent stellen Umwelt- und Klimaschutz über Versorgungssicherheit und niedrige Preise. Das sind Ergebnisse der repräsentativen Umfrage „Energiekrise 2022 aus Verbrauchersicht“, für die rund 1.000 Personen befragt wurden.

  • EY zeichnet die besten Entrepreneure des Landes aus

    EY zeichnet die besten Entrepreneure des Landes aus

    Sie bestechen durch unternehmerischen Mut und Innovationskraft in herausfordernden Zeiten: Die diesjährigen Preisträger des „EY Entrepreneur Of The Year“. Der Wirtschaftspreis wurde am 24. November in Berlin an Unternehmerinnen und Unternehmer in den Kategorien „Familienunternehmen“, „Innovation“, „Nachhaltigkeit“ und „Junge Unternehmen“ verliehen. Zusätzlich wurde der Ehrenpreis für außergewöhnliches unternehmerisches und gesellschaftliches Engagement vergeben.

  • DAX-Vorstände: So international und weiblich wie noch nie

    DAX-Vorstände: So international und weiblich wie noch nie

    Die DAX-Vorstände werden internationaler, jünger und weiblicher: Fast vier von zehn Vorstandsmitgliedern (39 Prozent) der wichtigsten Konzerne Deutschlands haben inzwischen einen ausländischen Pass. Das ist ein Rekordwert und Zeichen für die starke internationale Ausrichtung deutscher Spitzenunternehmen. Das zeigt eine akutelle Anaylse von EY.

  • EY ESG FinTech Studie: Rekordinvestitionen in 2022 erwartet

    EY ESG FinTech Studie: Rekordinvestitionen in 2022 erwartet

    Seit 2016 haben Investitionen in ESG FinTechs stark zugenommen und das Investitionsvolumen hat besonders nach dem European Green Deal 2020 in den Jahren 2021 und 2022 weiteres Momentum gewonnen. Die Chancen stehen gut, dass die Investitionen in Europa im laufenden Jahr 2022 das Rekordjahr 2021 noch übertreffen. Allein im Jahr 2022 (Stand: Mitte September 2022) wurden mehr als 641 Millionen US-Dollar investiert nach 844 Millionen US-Dollar im Jahr 2021. Das ist das Ergebnis einer aktuellen EY-Studie zur Entwicklung der ESG FinTech Landschaft in Europa.

  • Start-ups momjobs und Enpal gewinnen Gemeinwohlpreis

    Start-ups momjobs und Enpal gewinnen Gemeinwohlpreis

    Das Start-up Enpal hat den „Public Value Award for Start-ups 2022“ gewonnen. Das Jungunternehmen aus Berlin konnte sich vor rund 250 Gästen beim Finale in Leipzig am 13.10. im Wettkampf der sieben Finalisten-Start-ups durchsetzen. Die Plätze zwei und drei errangen „Periodically“ aus Magdeburg und „the nu company“ aus Leipzig. Der Publikumspreis ging an „momjobs“ aus Duisburg.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Xing
Pinterest
Instagram
 
 
 

Nachhaltige Services und Lösungen von EY

CSR Richtlinie EY
Modern Slavery Act EY
Nachhaltige Lieferketten EY

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche