22.04.2019

Künstliche Intelligenz und Smart Cities

DIALOG IM MUSEUM #3: Smart City Konzepte bieten eine Vielzahl an Chancen und Risiken für die Gesellschaft. Die Ausgestaltung von Smart Cities ist dabei weniger durch Technik als vielmehr durch gesellschaftliche Entscheidungen bestimmt. Die Gesellschaft muss festlegen, in welche Richtung sie ihre Smart City Konzepte gestalten will. Das interdisziplinär besetzte Symposium diskutiert, wie wir die Instrumente des digitalen Zeitalters für unsere Zukunft formen können.

Ort
Frankfurt am Main
Deutsches Architekturmuseum (DAM) Auditorium Schaumainkai 43 60596 Frankfurt am Main

Veranstalter
Hochschule RheinMain, DAM

Termine
Do, 04.04.2019, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Gäste:

  • Kai Strittmatter, bis Ende 2018 China-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung, nun in Skandinavien. Autor der "Neuerfindung der Diktatur"
  • Wolfgang Niedziella, Geschäftsführer VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH
  • Prof. Dr. Ralph Schroeder, Professor für Sozialwissenschaften des Internets, Oxford Internet Institut, University of Oxford
  • Prof. Dr. Thomas Heimer, Professor für Innovations- und Projektmanagement, Hochschule RheinMain
  • Prof. Dr. Alain Thierstein, Professor für Raumentwicklung, Fakultät Architektur, TU München
  • Linus Neumann, Sprecher des Chaos Computer Club 

DIALOG IM MUSEUM ist ein Kooperationsprojekt des DAM mit der Hochschule RheinMain im Rahmen des Projekts IMPACT RheinMain. Der Eintritt ist frei; um Anmeldung wird gebeten bis zum 27. März 2019.

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche