26.06.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Energiewende zwischen nationalen Vorgaben und regionalen Möglichkeiten

Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien am Stromverbrauch auf 40 Prozent bis 2025 bei einer gleichzeitigen Reduktion der Treibhausgasemissionen um 55 Prozent bis 2030 – die Bundesregierung hat die nationalen Vorgaben für die Energiewende klar formuliert. Doch wie gelingt die Umsetzung dieser Vorgaben in den unterschiedlichen Regionen Deutschlands? Das wird im Rahmen dieses Workshops diskutiert.

Ort
Essen
Gas- und Wärme-Institut Essen Hafenstr. 101 45356 Essen

Veranstalter
Fraunhofer UMSICHT, Gas- und Wärme-Institut Essen

Termine
Di, 25.06.2019, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Inhalte:

In diesem Workshop sollen regionale Unterschiede und die daraus resultierenden Implikationen mit unterschiedlichen Akteuren diskutiert werden. Dabei sollen beispielsweise die folgenden Fragestellungen erörtert werden: 

  • Wo liegen regionale Unterschiede? 
  • Welche Auswirkungen haben diese Unterschiede auf die regionalspezifischen Möglichkeiten? 
  • Wie können passende Lösungen für bestimmte Regionen identifiziert werden? 
  • Wie können verschiedene Regionen zusammenspielen? 
  • Wie sind die nationalen Vorgaben im Lichte der regionalen Möglichkeiten umsetzbar? 

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche