CSR-Strategie

Was kann der „Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften“?

Mit einem Quick-Check können Unternehmen nun ihre Nachhaltigkeitsleistungen erfassen und ihre Lieferanten für eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie sensibilisieren. Der Quick-Check des ZNU - Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke ordnet nicht nur die Nachhaltigkeitsleistungen der Unternehmen ein, sondern gibt auch noch individuelle Handlungsempfehlungen an die Hand.

01.07.2021

Nachhaltiges Marketing

Ermöglicht wurde der Selbst-Check durch die Förderung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Nachhaltigkeit erfährt in unserer Gesellschaft und Wirtschaft einen immer höheren Stellenwert. Dies zeigt sich in nahezu allen Branchen, da verschiedene Anspruchsgruppen (Konsument*innen, Handel, Banken, Versicherungen, Gesetzgeber, et cetera.) vielfältige Forderungen an die Unternehmen stellen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) tun sich aber häufig mit der Einschätzung ihrer Nachhaltigkeitsleistungen noch schwer. Daher hat das ZNU, unterstützt durch die Förderung der GIZ, den „Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften“ entwickelt. Dieser ist kostenlos und für alle interessierten Personen frei zugänglich.

„Nachhaltigkeit im Unternehmen und entlang der Lieferkette wird zunehmend zu einer Frage von Wettbewerbsfähigkeit. Von Unternehmen wird erwartet, ihre Liefer- und Wertschöpfungsketten nachhaltiger zu gestalten,“ so Philip Aanderud von der GIZ. „Dem versuchen auch immer mehr KMU nachzukommen. Mit dem Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften schafft das ZNU eine Orientierungshilfe für diese Unternehmen, um die Nachhaltigkeits-Performance im eigenen Unternehmen und entlang der Lieferkette besser einschätzen zu können. Im Auftrag des BMZ hat die GIZ die Entwicklung dieses Tools unterstützt, um KMU einen schnellen Einstieg ins Nachhaltigkeitsmanagement zu ermöglichen – für eine kontinuierliche Verbesserung der Produktionsbedingungen weltweit.“

Der „Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften” unterstützt Unternehmen bei der Risikoanalyse und hilft ihnen durch die Handlungsempfehlungen und Verbesserungsvorschläge Nachhaltigkeit systematisch im Unternehmen zu implementieren. Anforderungen die, nicht zuletzt durch das deutsche und bald auch das europäische Sorgfaltspflichtengesetz, in Zukunft noch stärker an die Unternehmen gestellt werden. Über die Wirkung im eigenen Unternehmen hinaus kann der Check außerdem dabei helfen, Zulieferbetriebe für alle Aspekte der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und Einordnungen der Nachhaltigkeitsleistungen für die eigene Lieferantenbewertung zu erhalten.

Anzeige

„Der Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften fußt auf dem ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften. Er ist bereits seit 2012 praxiserprobt und jährlich werden über 100 Standorte kleiner und großer Unternehmen danach zertifiziert“, ergänzt Dr. Christian Geßner, Leiter des ZNU. Der Standard berücksichtigt alle relevanten internationalen Rahmenwerke der Nachhaltigkeit wie die Sustainable Development Goals (SDGs), den Deutschen Nachhaltigkeitkodex (DNK), die Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI) und viele mehr und bietet den zertifizierten Unternehmen ein praktikables Nachhaltigkeitsmanagementsystem in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit sowie der nachhaltigen Unternehmensführung.

Der „Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften“ steht in zwei Versionen zur Verfügung. Version 1 beinhaltet zwölf einfache Fragen zu Nachhaltigkeitsaktivitäten und ist in fünf Minuten vollständig durchführbar. Durch die grobe Abfrage der Aktivitäten eignet sich diese Version insbesondere dazu, Nutzer:innen des Checks zu den verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und erste Denkanstöße und Ideen zu geben. Version 2 ist ausführlicher und kann daher auch eine genauere Einschätzung der Nachhaltigkeitsleistungen geben. Sie beinhaltet 31 Fragen und sollte in etwa 15 Minuten zu beantworten sein. Hierbei erhalten die Nutzer:innen in der Auswertung Handlungsempfehlungen und Verbesserungsvorschläge, welche sich individuell an den Checkergebnissen orientieren. Diese können, mit der Bewertung der Nachhaltigkeitsleistungen, als PDF gespeichert und so auch weitergereicht werden.

Hier geht's zum „Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften“

Der „Quick-Check Nachhaltiger Wirtschaften“ wurde durch die Förderung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ermöglicht.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche