Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Soziales Engagement

Kita IdeenReich erhält Zertifizierung

Mit Schwämmen Häuser bauen, rote Bohnen zu Herzen legen und bunte Glaslinsen nach Farbe und Größe sortieren – so lässt sich das Thema Zahlen und Mengen auf spielerische Weise erfassen. Das ist eines der Forschungsprojekte, die im „IdeenReich“ dazu gehören. Dafür erhielt die Miele-Kita die Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“.

12.12.2019

Die Miele-Kita „IdeenReich“ ist ab sofort auch offiziell ein „Haus der kleinen Forscher“. Über die Übergabe der Urkunde durch Maike Wemhöner (links) freuen sich Kita-Leiterin Sabine Peters (Mitte), Miele-Geschäftsführer Olaf Bartsch, Ingrid Weitzel und Norbert Kreutzmann vom Bildungsbüro Kreis Gütersloh, Rebecca Steinhage (Personalleitung Miele), Personalreferentin Kristin Terborg und natürlich die Kinder. Immer dabei: der „Forschergeist“.
Die Miele-Kita „IdeenReich“ ist ab sofort auch offiziell ein „Haus der kleinen Forscher“. Über die Übergabe der Urkunde durch Maike Wemhöner (links) freuen sich Kita-Leiterin Sabine Peters (Mitte), Miele-Geschäftsführer Olaf Bartsch, Ingrid Weitzel und Norbert Kreutzmann vom Bildungsbüro Kreis Gütersloh, Rebecca Steinhage (Personalleitung Miele), Personalreferentin Kristin Terborg und natürlich die Kinder. Immer dabei: der „Forschergeist“.

Die gleichnamige, gemeinnützige Stiftung engagiert sich für die frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) und ist die größte Fortbildungsinitiative für pädagogische Fach- und Lehrkräfte. „Diese Zertifizierung ist nicht so einfach zu erlangen“, freute sich Olaf Bartsch, Miele-Geschäftsführer Finanzen und Hauptverwaltung, „damit macht dasIdeenReich seinem Namen alle Ehre.“ Nur zwölf Kindertagesstätten im Kreis Gütersloh verfügen über die Zertifizierung, fünf davon in Gütersloh.

Forschergeist und Entdeckungsreisen

„Forschen und Experimentieren gehört zum Leben in unserer Kita dazu“, so die Leiterin der Einrichtung, Sabine Peters. Sie nahm die Auszeichnung von Maike Wemhöner, NRW-Koordinatorin der Stiftung Haus der kleinen Forscher, entgegen. Der MINT-Bezug ist fest in der Kita verankert und begleitet die Kinder tagtäglich. „Allerdings nicht verkopft, sondern spielerisch“, betont Sabine Peters. „Kinder wollen entdecken und ausprobieren.“ Die richtige Anleitung dabei spielt eine große Rolle, daher bilden sich die Erzieherinnen des „IdeenReichs“ kontinuierlich zum Thema weiter. „Sie haben den Forschergeist verinnerlicht“, lobte auch Olaf Bartsch das Team.

Anzeige

Für die Mädchen und Jungen der Kita sind die stets offen angebotenen Projekte eine Entdeckungsreise. So haben die Drei- bis Sechsjährigen in der Kita-Gruppe „Wolkenland“ gelernt, dass sich viele Materialien aus dem Haushalt und der Natur zum kreativen Spiel eignen. Selbst aus Haushaltsschwämmen lässt sich prima ein „Mensch-ärgere-Dich-nicht“-Spiel aufbauen.

Die Zertifizierung gilt für zwei Jahre und kann dann erneut erworben werden. Bis dahin können die kleinen Forscher noch viele neue Abenteuer erleben, bei denen sie viel über alltägliche naturwissenschaftliche Zusammenhänge lernen – ganz unbewusst und vor allem mit ganz viel Freude.

Quelle: UD/cp
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche