Zentrale Procter & Gamble

Als global aufgestelltes Konsumgüterunternehmen bietet Procter & Gamble (P&G) Verbrauchern auf der ganzen Welt ein einzigartiges Portfolio weltweit führender Marken. Klar definierter Anspruch bei allen Marken ist es, gesellschaftliche Veränderung zum Positiven zu erreichen. Das gilt für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ebenso wie für die Förderung und Gleichstellung von Frauen. Vor dem Hintergrund seiner Corporate Citizenship-Strategie hat sich P&G ehrgeizige und konkrete Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Dabei beschäftigt sich das Unternehmen intensiv mit der Aufgabe, wie die Nachfrage nach nachhaltigeren Produkten erhöht werden kann. Aus Deutschland, einem der weltweit führenden Ländern bei Nachhaltigkeitsthemen, kommen dabei starke Impulse, die helfen, die Messlatte weltweit höher zu legen – sei es durch Investitionen in CO2-effiziente Energiekonzepte an den Produktionsstandorten oder durch die Entwicklung ressourcenschonender neuer Produkte. P&G ist Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2016, Sonderpreis Ressourceneffizienz. Seit 1972 vergibt Procter & Gamble mit der Goethe Universität in Frankfurt den P&G Nachhaltigkeitspreis.


Kennzahlen

Name: Procter & Gamble
Branche: Konsumgüterindustrie
Umsatz: weltweit 67.7 Milliarden US-Dollar (Geschäftsjahr 2018/19)
Mitarbeiter: weltweit 97.000 (2019)
Sitz: Globales Headquater: Cincinnati, Deutschland: Schwalbach im Taunus
Gründungsjahr: 1837

Quelle: Procter & Gamble

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Markenmanagement, Innovationsmanagement, Strategie für aufstrebende Märkte
Ökologie Umweltstrategie und -managementsysteme, betriebliche Öko-Effizienz, Produktverantwortung
Soziales Humankapitalentwicklung, Indikatoren für Arbeits- und Menschenrechte, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Procter & Gamble

P&G Citizenship Report 2020
Blickpunkt P and G: Inklusive Spielplätze
Blickpunkt P and G: Gleichstellung der Geschlechter

Procter & Gamble bei UmweltDialog

  • P&G veröffentlicht Citizenship Report 2020

    P&G veröffentlicht Citizenship Report 2020

    Der CSR-Bericht fasst alle Aspekte des Engagements von P&G in den Bereichen Community Impact, Gleichstellung und Inklusion sowie ökologische Nachhaltigkeit zusammen und betont auch die Verpflichtung des Unternehmens zu Ethik und good governance.

  • P&G: Weniger Plastikverpackungen bei der Haarpflege

    P&G: Weniger Plastikverpackungen bei der Haarpflege

    Seit über 50 Jahren beschäftigt sich Procter und Gamble damit, den eigenen ökologischen Fußabdruck in allen Geschäftsfeldern und Produkten zu reduzieren. Mit der Verpackungsinnovation „Refill the Good“ für den Bereich Hair Care geht P&G nun den nächsten Schritt auf dem Weg zu den im Juni 2020 angekündigten Nachhaltigkeitszielen für Responsible Beauty 2030.

  • Pampers: Innovationskraft „Made in Germany“

    Pampers: Innovationskraft „Made in Germany“

    In puncto Windeln ist Pampers die wohl bekannteste Marke der Welt. Wie viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit in dem Produkt steckt, was das Unternehmen in Sachen Qualität und Sicherheit unternimmt und was das alles mit dem Produktionsstandort Deutschland zu tun hat, erklärt Pampers in einer aktuellen Kommunikationskampagne. Dabei informiert Procter & Gamble Deutschland auch über die bereits erreichten Nachhaltigkeitsziele und die Ziele für die Zukunft.

  • P&G setzt sich für Mundhygiene ein

    P&G setzt sich für Mundhygiene ein

    Procter & Gamble (P&G) Oral Care möchte mit seinen neuen Nachhaltigkeitszielen eine bessere Mundhygiene-Routine zur Förderung der Gesundheit unterstützen und gleichzeitig die negativen Auswirkungen für die Umwelt verringern. Mithilfe der Plattform „Healthy Smiles. Healthy Lives. Healthy Planet.“ sollen die Mundpflegemarken wie Oral-B und Crest Möglichkeiten gesunder Mundhygiene-Gewohnheiten für alle erschließen.

  • Smarte Verpackungen: Lösen sie unser Plastikproblem?

    Smarte Verpackungen: Lösen sie unser Plastikproblem?

    Ob Shampooflasche oder Zahnpastatube: Wir verbrauchen immer mehr Plastikverpackungen. Gleichzeitig wird weniger recycelt. Im Projekt „Holy Grail 2.0“ arbeitet das Konsumgüterunternehmen Procter & Gamble an einer technologischen Lösung dafür: smarte Verpackungen. Bereits Ende nächsten Jahres könnten sie in europäischen Haushalten zu finden sein.

  • #GemeinsamStärker: P&G setzt „Zeichen des Guten“

    #GemeinsamStärker: P&G setzt „Zeichen des Guten“

    Zusammenhalten, Solidarität zeigen und sich gegenseitig unterstützen – jede und jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass Veränderung zum Guten möglich wird. Das gilt vor allem in Krisenzeiten. Deshalb will sich Procter & Gamble mit seinen Marken im Jahr 2021 noch stärker für das Gemeinwohl und den Schutz des Planeten einsetzen.

  • Ariel startet Kampagne für nachhaltigeres Waschen

    Ariel startet Kampagne für nachhaltigeres Waschen

    Ariel startet die neue Kampagne „Jedes Grad zählt“, um Menschen dazu zu ermutigen, die Temperatur beim Wäschewaschen zu senken. Was ein kleiner Schritt für den Einzelnen ist, kann zusammengenommen ein großer Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen werden.

  • Fairy und Plant-for-the-Planet pflanzen über 42.000 Bäume

    Fairy und Plant-for-the-Planet pflanzen über 42.000 Bäume

    Gemeinsam mit vielen Menschen hat Fairy im Rahmen der FAIR-Initiative 70.000 Euro für die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet gesammelt. Mit diesem Geld werden mehr als 42.000 Bäume gepflanzt,, die klimaschädliches CO2 binden.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Facebook
Xing
Linkedin
Instagram

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Procter & Gamble

Blickpunkt P and G: Nachhaltige Produkte und Rohstoffe
Blickpunkt P and G: Mit Fairy wertvolle Ressourcen sparen
Blickpunkt P and G: Umweltschonend waschen

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche