23.01.2020
Zentrale Procter & Gamble
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Als global aufgestelltes Konsumgüterunternehmen bietet Procter & Gamble (P&G) Verbrauchern auf der ganzen Welt ein einzigartiges Portfolio weltweit führender Marken. Klar definierter Anspruch bei allen Marken ist es, gesellschaftliche Veränderung zum Positiven zu erreichen. Das gilt für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ebenso wie für die Förderung und Gleichstellung von Frauen. Vor dem Hintergrund seiner Corporate Citizenship-Strategie hat sich P&G ehrgeizige und konkrete Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Dabei beschäftigt sich das Unternehmen intensiv mit der Aufgabe, wie die Nachfrage nach nachhaltigeren Produkten erhöht werden kann. Aus Deutschland, einem der weltweit führenden Ländern bei Nachhaltigkeitsthemen, kommen dabei starke Impulse, die helfen, die Messlatte weltweit höher zu legen – sei es durch Investitionen in CO2-effiziente Energiekonzepte an den Produktionsstandorten oder durch die Entwicklung ressourcenschonender neuer Produkte. P&G ist Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2016, Sonderpreis Ressourceneffizienz. Seit 1972 vergibt Procter & Gamble mit der Goethe Universität in Frankfurt den P&G Nachhaltigkeitspreis.


Kennzahlen

Name: Procter & Gamble
Branche: Konsumgüterindustrie
Umsatz: weltweit 67.7 Milliarden US-Dollar (Geschäftsjahr 2018/19)
Mitarbeiter: weltweit 97.000 (2019)
Sitz: Globales Headquater: Cincinnati, Deutschland: Schwalbach im Taunus
Gründungsjahr: 1837

Quelle: Procter & Gamble

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Markenmanagement, Innovationsmanagement, Strategie für aufstrebende Märkte
Ökologie Umweltstrategie und -managementsysteme, betriebliche Öko-Effizienz, Produktverantwortung
Soziales Humankapitalentwicklung, Indikatoren für Arbeits- und Menschenrechte, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Procter & Gamble

Blickpunkt P & G Citizenship Report 2018
Blickpunkt P and G: Inklusive Spielplätze
Blickpunkt P and G: Gleichstellung der Geschlechter

CSR-Nachrichten von und über Procter & Gamble

Procter & Gamble bei UmweltDialog
  • Familien in Deutschland brauchen mehr Unterstützung

    Familien in Deutschland brauchen mehr Unterstützung

    Soziale Gerechtigkeit: Wie lebt es sich als Familie in Deutschland und welchen Herausforderungen sehen sich Familien ausgesetzt? Das war Thema einer GfK-Studie im Auftrag von Procter & Gamble. Die Studie befragte die Familien in Deutschland zu ihrer aktuellen Lebenssituation und ihrer Einschätzung.

  • Recyclingfähige Verpackungen sind gefragt

    Recyclingfähige Verpackungen sind gefragt

    Plastik genießt bei Verbrauchern mittlerweile einen schlechten Ruf. Vor allem unnütz in Kunststoff verpackte Ware bringt Kunden in Rage. Allerdings erfüllen gerade Plastikverpackungen wichtige Funktionen, indem sie Produkte schützen oder im Fall von Lebensmitteln haltbar machen. Um den Plastikmüllbergen Herr zu werden, setzen Politik und Unternehmen auf bessere Recyclingfähigkeit.

  • Nachhaltigkeit muss unwiderstehlich werden

    Nachhaltigkeit muss unwiderstehlich werden

    Smartphones sind heute nicht mehr wegzudenken aus unserem Leben. Wir kommunizieren mit ihnen, speichern unsere Kontakte, Fotos und Musik darauf und navigieren mit ihnen durch unseren Alltag. Kein Wunder, sagt Frantz Beznik, von Procter & Gamble, dass wir Panik bekommen, wenn der Akku leer ist oder wir das Telefon gar verlieren. Nachhaltigkeit sollte genauso selbstverständlich sein.

  • P&G will ökologischen Fußabdruck verkleinern

    P&G will ökologischen Fußabdruck verkleinern

    Gilette, Pampers, Ariel: Der amerikanische Markenartikel-Riese Procter & Gamble will seine Produkte künftig nur noch in recycelbaren oder wiederverwendbaren Verpackungen verkaufen. Die Forscher des Konzerns haben dazu neue Methoden entwickelt – und selbst für Plastikmüll aus dem Meer eine Verwendung gefunden.

  • „Unsere Waschmittel beinhalten keine Phosphate“

    „Unsere Waschmittel beinhalten keine Phosphate“

    Kompakte Produkte reduzieren den Wasser-Fußabdruck der Kunden. Das weiß Dr. Katharina Marquardt, die für die Wissenschaftskommunikation DACH bei Procter&Gamble (P&G) verantwortlich ist. Im zweiten Teil unseres Interviews über das Umweltengagement des Unternehmens erklärt sie unter anderem, welche Schwerpunkte P&G beim Wassermanagement setzt oder welche Maßnahmen zu einer nachhaltigen Palmöl-Lieferkette führen.

  • „Unser Unternehmen lebt von Innovationen“

    „Unser Unternehmen lebt von Innovationen“

    Nachhaltigkeit ist kein Kostenblock, sondern bringt das Unternehmen vorwärts. Das sagt Dr. Katharina Marquardt, die bei Procter&Gamble (P&G) die Wissenschaftskommunikation DACH leitet. Wie die unterschiedlichen Betriebsstandorte diesbezüglich voneinander lernen, was in Sachen Recycling geplant ist und welche Vorteile das neue Verpackungsgesetz bringt, erklärt sie im Interview mit UmweltDialog.

  • Mit Fairy wertvolle Ressourcen sparen

    Mit Fairy wertvolle Ressourcen sparen

    Nachhaltige Produkte erleben derzeit einen Boom: ob regionale Lebensmittel, ressourcenschonende Produktion oder die Vermeidung von Müll. Auch Fairy beschäftigt sich intensiv mit dem Schutz der natürlichen Ressourcen und ergreift aktive Maßnahmen, um den Wasserverbrauch zu reduzieren und zur Müllvermeidung beizutragen.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Procter & Gamble

Blickpunkt P and G: Nachhaltige Produkte und Rohstoffe
Blickpunkt P and G: Mit Fairy wertvolle Ressourcen sparen
Blickpunkt P and G: Umweltschonend waschen

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche