16.06.2019
Telefonica Zentrale lang.

Verantwortung für Mitarbeiter, Umwelt und Gesellschaft ist zentraler Bestandteil des unternehmerischen Denkens und Handelns von Telefónica Deutschland. Die Telekommunikationsbranche nimmt in der digitalen Transformation eine Schlüsselrolle ein. Die Aufmerksamkeit des Unternehmens gilt daher einerseits dem enormen Potenzial der Digitalisierung, andererseits aber auch den Herausforderungen und Risiken für ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften. Bei allen Unternehmungen ist es dem Unternehmen besonders wichtig, die Digitalisierung im Sinne der Menschen zu gestalten. Um das zu gewährleisten, steht das Unternehmen im ständigen Austausch mit seinen Stakeholdern wie Kunden, Mitarbeitern, Partnern, und politischen Entscheidungsträgern." ©Telefónica Deutschland 

Kennzahlen

Name: Telefónica Deutschland
Branche: Telekommunikation
Umsatz: 7,3 Mrd. Euro (2018)
Mitarbeiter: ca. 9.000 (2018)
Sitz: München
Gründungsjahr: 1995 (als Viag Interkom)

Quelle: Telefónica Deutschland

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Datenschutz, Risiko- und Krisenvorsorge, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Energieeffizienz
Soziales Digitale Teilhabe, Mitarbeiterentwicklung, Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Einfluss der IKT auf die Gesellschaft

Quelle: RobecoSAM, The Sustainability Yearbook, Branche Telekommunikation

CSR-Engagement von Telefónica Deutschland

CR-Bericht Telefónica Germany.
Blickpunkt Telefónica Responsible Business Plan
Blickpunkt Telefónica Corporate Digital Responsibility

CSR-Nachrichten von und über Telefónica Deutschland

Telefónica Deutschland bei UmweltDialog
  • Noch mehr Eigenverantwortung für jugendliche Projektmacher: Think Big geht ins vierte Jahr

    Noch mehr Eigenverantwortung für jugendliche Projektmacher: Think Big geht ins vierte Jahr

    Unter dem Motto "Gute Ideen? Nicht warten. Starten." ermutigt Think Big auch in diesem Jahr wieder Jugendliche, eigene Projektideen zu verwirklichen und mit digitalen Medien groß zu machen. Das Programm der Fundación Telefónica und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit o2 unterstützt 14- bis 25-Jährige mit 400 Euro und Coaching. Wichtig für das vierte Think Big Jahr ist, dass sich Jugendliche längerfristig engagieren und immer mehr Verantwortung übernehmen.

  • Think Big pro: Social Entrepreneurs beraten Jugendliche

    Think Big pro: Social Entrepreneurs beraten Jugendliche

    Das Jugendprogramm „Think Big“ von Telefónica geht in die nächste Etappe: Drei Projekte wurden ausgewählt und bekommen neben finanzieller Unterstützung die Möglichkeit, für sechs Monate in das „Social impact Lab“ in Berlin einzuziehen. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung, in der das Beratungsunternehmen „iq consult“ Sozialunternehmen fördert, die gesellschaftliche Probleme angehen wollen. Das social impact lab bietet Raum für gemeinsame Ideenentwicklung, Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Social Entrepreneurs. Dies alles können nun die drei Teams des Think Big Programms nutzen, um ihre Vorhaben weiterzuentwickeln. Elena Knaack von iq consult zeigt sich begeistert über die hohe Motivation und den Ideereichtum der Jugendlichen.

  • Rahmenbedingungen für Social Entrepreneurs verbessern

    Rahmenbedingungen für Social Entrepreneurs verbessern

    Unternehmen und Social Entrepreneurs können viel voneinander lernen, wenn sie sich auf Augenhöhe begegnen. Zu diesem Ergebnis sind gestern rund 50 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in einer Panel-Diskussion gekommen, die der gemeinnützige Verein UPJ und Telefónica Deutschland veranstaltet haben. In der Berliner Hauptstadtrepräsentanz von Telefónica ging es um die Frage "Unternehmenskooperationen und digitales Arbeiten: Must-Haves für erfolgreiche Sozialunternehmer!?".

  • Telefónica setzt App-Idee von Think Big-Jugendlichen um

    Telefónica setzt App-Idee von Think Big-Jugendlichen um

    Kleider, Bücher oder Fahrräder innerhalb einer Community miteinander tauschen oder sie an lokale Hilfsorganisationen spenden statt sie wegzuwerfen - das spart nicht nur Geld, sondern hilft auch anderen und schont die Umwelt. Diese App-Idee für Studenten von drei jungen Engländerinnen hat die Jury beim Think Big App Workshop auf der Campus Party in Berlin am meisten überzeugt. Telefónica setzt diese App nun professionell um.

  • Telefónica Think Big engagiert sich für den sozioökonomischen Wandel in Europa

    Telefónica Think Big engagiert sich für den sozioökonomischen Wandel in Europa

    Telefónica hat einen Beirat für die unternehmensweite Initiative Telefónica Think Big gegründet: Er besteht aus führenden europäischen Persönlichkeiten, die sich mit Leidenschaft für Jugendentwicklung, digitale Innovation und Unternehmenskultur einsetzen. Telefónica hat den spanischen Wissenschaftler Luis Solana Madariaga zum Vorsitzenden des neuen Beirats ernannt. Das Ziel ist es, mit Telefónica Think Big in Europa positive soziale und wirtschaftliche Veränderungen zu bewirken.

  • Interview mit Claudia von Bothmer als neue Leiterin CR bei Telefónica

    Interview mit Claudia von Bothmer als neue Leiterin CR bei Telefónica

    Mit Begeisterung spricht Claudia von Bothmer im Interview mit UmweltDialog über ihre neue Funktion als Head of Corporate Responsibility & Reputation bei Telefónica Germany. Kern ihrer Tätigkeit ist die Umsetzung der CR-Strategie des Unternehmens. Neben dem sozialen Engagement im Rahmen des Jugendprogramms „Think Big“ ist das zum Beispiel der Umweltschutz und die Ressourcenschonung. Wie Teléfonica diesen Themen begegnet, erfahren Sie hier.

  • Erste Think Big Projektmesse in Berlin

    Erste Think Big Projektmesse in Berlin

    Junge Menschen können viel bewegen: Das beweisen die mehr als 16.000 jungen Projektmacher, die mit Unterstützung von Think Big ihre Ideen bereits umgesetzt haben. 120 von ihnen haben sich kürzlich in Berlin zur ersten Projektmesse des Think Big Programms von Telefónica Germany und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) getroffen. Die Messe war auch Startpunkt der zweiten Förderstufe für ausgewählte Projekte.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Telefónica Deutschland

Blickpunkt Telefónica Geschäftskunden-Service Bestnoten
Blickpunkt Telefónica Connected Car Demo
Blickpunkt Telefónica Internet Guide für Kinder
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche