10.12.2019
Blickpunkt Miele Logo neu

Miele hat den Anspruch, weltweit die hochwertigsten Einbaugeräte herzustellen und auf allen Märkten der Welt als das absolute Spitzenprodukt für den Haushalt zu gelten. Deshalb ist die fortwährende Innovation Grundlage des unternehmerischen Handelns. Denn nur, wer „immer besser“ wird, kann auf Dauer Erfolg haben. Miele hat das Prinzip der Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen und in allen Aspekten der Wertschöpfung verankert. Mit der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie, dem umfassenden Miele Erfolgssystem und einem kontinuierlichen Stakeholderdialog ist das Unternehmen gut aufgestellt, um den zentralen globalen Herausforderungen entgegen zu treten. Die Handlungsfelder sind klar definiert, der Anspruch überall derselbe: Immer besser. ©Miele 


Kennzahlen

Name: Miele & Cie. KG
Branche: Hausgeräte
Umsatz: 4,1 Milliarden Euro (2017/2018)
Mitarbeiter: 20.098 Menschen weltweit, davon 11.225 in Deutschland (30. Juni 2018)
Sitz: Gütersloh
Gründungsjahr: 1899

Quelle: Miele

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Korruption, Markenmanagement, Lieferkettenmanagement, Förderung von Innovationen
Ökologie Umweltreporting, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Schutz von Arbeits- und Menschenrechten, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement von Miele

Miele Nachhaltigkeitsbericht.
Blickpunkt Miele Engagement für die Region
Blickpunkt Miele Kita IdeenReich

CSR-Nachrichten von und über Miele

Miele bei UmweltDialog
  • „Smart Grid“: Miele und RWE testen Tarif-Idee

    „Smart Grid“: Miele und RWE testen Tarif-Idee

    Miele setzt zur Internationalen Funkausstellung (IFA 2010) auf intelligent vernetzte Hausgeräte, Weltneuheiten zur Stromkosten- und Waschmittelersparnis sowie Staubsauger mit hoher Effizienz. Im Rahmen der Pressekonferenz am Miele-Messestand verkündete Zinkann, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, zudem eine Kooperation mit dem RWE-Konzern. Ziel: Stromkostensparen mittels zeit- und lastabhängiger Tarife - Stichwort „Smart Grid“.

  • Miele: Kommunikative Hausgeräte

    Miele: Kommunikative Hausgeräte

    Ab 2011 sind die Stromversorger in Deutschland verpflichtet, unterschiedliche Stromtarife anzubieten. Verbraucher könnten so Strom sparen - vorausgesetzt die entsprechende Technik ist vorhanden. Der Hausgerätehersteller Miele hat zu diesem Zweck verschiedene Lösungen entwickelt: Dazu gehören kommunikationsfähige Hausgeräte, die der Nutzer per Gebäudetechnik und Internet kontrollieren und steuern kann. Die Waschmaschine kann beispielsweise so programmiert werden, dass sie sich zum günstigsten Stromtarif von selbst einschaltet. Zudem bieten diese Miele-Systeme aber auch ein höheres Maß an Sicherheit und Komfort.

  • Smart starten - Stromrechnung drücken

    Smart starten - Stromrechnung drücken

    Miele stellt zur IFA die ersten Smart-Grid-fähigen Haushaltsgeräte vor. Diese Geräte starten automatisch dann, wenn der Strom am günstigsten ist. Die Smart-Grid-Technologie von Miele birgt beträchtliches Einspar-Potenzial, da die Stromversorger in Deutschland verpflichtet sind, ab Januar 2011 unterschiedliche Stromtarife anzubieten.

  • „Miele Liquidwash“ spart bis zu 30 Prozent Waschmittel

    „Miele Liquidwash“ spart bis zu 30 Prozent Waschmittel

    Verbraucher nutzen zunehmend Flüssigwaschmittel, weil dieses beispielsweise im Gegensatz zu herkömmlichem Waschpulver in feuchten Waschküchen nicht verklumpen kann. Flüssiges Waschmittel läuft aber oftmals an der Verpackung herunter, kommt dann mit den Händen in Kontakt und hinterlässt Ränder auf der Abstellfläche. Dies verhindert die Miele W 1949 WPS Liquidwash mit ihrer automatischen Dosier-Funktion - eine saubere, sparsame und komfortable Lösung.

  • Nur sieben Liter Wasser für 14 Gedecke

     Nur sieben Liter Wasser für 14 Gedecke

    Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sind heutzutage auch und gerade bei Hausgeräten entscheidende Kaufkriterien. Verbrauchsarme, gründliche und schonende Geschirr-Reinigung schließen sich jedoch nicht aus. Dies stellt Miele mit seiner neuen Geschirrspüler-Generation „G 5000“ unter Beweis. Im Automatikprogramm genügen ab sieben Liter Wasser, um 14 Maßgedecke tadellos zu reinigen.

  • Waschmaschinen mit eingebautem Sparfuchs

    Waschmaschinen mit eingebautem Sparfuchs

    Miele-Geräte sind traditionell sparsam. Einen weiteren und bedeutenden Schritt zu noch sparsameren Waschmaschinen macht der Hausgerätehersteller aus Gütersloh mit den neuen Modellen W 1935 EcoLine und W 1935 WPS EcoLine. Die Geräte zeichnen sich durch spezielle ökologische Waschprogramme aus. Zugleich haben sie die weltweit einmalige Eco Feedback-Funktion, mit der die Verbrauchswerte jederzeit ablesbar sind. Ökologisch bewusste Verbraucher können somit direkt Einfluss auf den Energieverbrauch nehmen.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Nachhaltige Produkte von Miele

Blickpunkt Miele Powerwash 2.0
Blickpunkt Miele Miele@home
Blickpunkt Miele Staubsauger C3 Red EcoLine
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche