Interface Deutschland GmbH

Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von modularem Bodenbelag, der Ästhetik mit Nachhaltigkeit und Funktionalität vereint. Diese attraktive Kombination der Produkteigenschaften ermöglicht es Interface-Kunden, ihre eigenen Visionen von Design und Raumgestaltung mit Leben zu füllen.

Als eines der ersten Unternehmen bekannte sich Interface öffentlich zum nachhaltigen Handeln. Mitte der 1990er Jahre formulierte Interface-Gründer Ray Anderson die „Mission Zero“ mit dem ehrgeizigen Ziel, bis 2020 das erste vollkommen nachhaltige Unternehmen zu werden. Die „Mission Zero“ beeinflusst als Nachhaltigkeitsleitbild alle Aspekte des Geschäftsbetriebs und ist der Antrieb für Interface, immer wieder die Grenzen des Möglichen zu verschieben. Ob die Entwicklung und Realisierung radikaler Innovationen, die Umgestaltung von Produktions- und Unternehmensprozessen oder die Zusammenarbeit mit Lieferanten: Nicht zuletzt aufgrund dieses Engagements befindet sich Interface seit Jahren unter den top Drei der „Global Corporate Leaders on Sustainability“, die durch die GlobeScan Inc. und SustainAbility Ltd. erhoben werden.


Kennzahlen

Name: Interface Deutschland GmbH
Branche: Hersteller von modularem Bodenbelag
Umsatz: weltweit rd. 1 Milliarde Euro
Mitarbeiter: ca. 4.100 weltweit
Europäischer Hauptsitz: Scherpenzeel, Niederlande
Gründungsjahr: 1973 in den USA

Quelle: Interface Deutschland GmbH

CSR-Engagement von Interface

Blickpunkt Interface Climate Take Back
Blickpunkt Interface Carbon Neutral Floors
Blickpunkt Interface Biophilic Design

Interface bei UmweltDialog

  • Videointerviews mit Experten zu „+Positive spaces“

    Videointerviews mit Experten zu „+Positive spaces“

    Wie kann eine Arbeitsumgebung entstehen, in der Menschen kreativ und produktiv arbeiten – und sich gleichzeitig wohlfühlen? Wie lassen sich Räume ganzheitlich so gestalten, dass sie eine lebendige Unternehmenskultur fördern? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Interface seit vielen Jahren und trägt Ansätze und Lösungen nun mit der Kampagne +Positive spaces nach Außen. Dabei stehen unter anderem die Möglichkeiten im Fokus, die Biophilic Design durch das Gestalten mit natürlichen Elementen eröffnet. Denn diese stimulieren nachweislich die Sinne und stärken ein Gefühl der Verbundenheit.

  • Wenn Büros glücklich machen – Natur am Arbeitsplatz

    Wenn Büros glücklich machen – Natur am Arbeitsplatz

    Wenn es um die Schönheit der Natur geht, brauchen wir sie alle. Die sinnliche Erfahrung von Ästhetik in der Natur mindert nachweislich Stress und regt die Fantasie an. Das kann man auch im Stadtleben und in modernen Büro-Innenräumen nutzen: Mit dem sogenannten Biophilic Design bringt der Hersteller modularer Bodenbeläge Interface die Natur ganz bewusst zurück an den Arbeitsplatz. Das sorgt für mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Kreativität.

  • Der Mensch im Mittelpunkt: Interface präsentiert „+Positive spaces“

    Der Mensch im Mittelpunkt: Interface präsentiert „+Positive spaces“

    Mit +Positive spaces verfolgt Interface, der weltweit führende Hersteller modularen Bodenbelags, seinen Anspruch, Raum ganzheitlich mit nachhaltig positiver Wirkung zu gestalten. Design, Nachhaltigkeit, Innovation und Funktion harmonisieren optimal in einem solchen Raum, um das Denken, Fühlen und Handeln der Menschen positiv zu beeinflussen. Positive Räume stellen den Menschen in den Mittelpunkt und sind von Grund auf so gestaltet, dass sie Kreativität fördern, die Produktivität anregen und Menschen dabei unterstützen, sich mit ihrer Aufgabe verbundener zu fühlen. So entstehen Arbeitsumgebungen, in denen sich Angestellte wohl und wie zuhause fühlen.

  • Interface ist zum 20. Mal in Folge Global Sustainability Leader

    Interface ist zum 20. Mal in Folge Global Sustainability Leader

    Interface beweist einmal mehr seine Rolle als Global Sustainability Leader. Zum 20. Mal in Folge wird das Unternehmen im jährlich veröffentlichten Sustainability Leaders Report von GlobeScan und SustainAbility für seine Verdienste gewürdigt. Zum 20. Jubiläum des Reports in 2017 schaffte es Interface auf den dritten Platz und ist damit das einzige Unternehmen, das seit der ersten Auflage im Jahr 1997 jedes Jahr genannt wurde. Zudem hält sich Interface im Umfeld von zahlreichen neu in der Umfrage auftauchenden Unternehmen seit 1998 konstant unter den Top 4.

  • Bauhaus trifft Business

    Bauhaus trifft Business

    Der Mies van der Rohe Business Park in Krefeld ist weltweit der einzige Bauhaus-Industriepark, an dem der wohl bedeutendste Architekt der Moderne gebaut hat. Heute soll der Park zum Wahrzeichen kreativen Wachstums in der ehemaligen Samt- und Seidenstadt werden. Der nachhaltige Teppichhersteller Interface knüpft an die Tradition der Textilkultur an und hat seinen Hauptsitz hierher verlegt. Mit einem ganz besonderen Design-Konzept wurde der Bauhaus-Campus zum nachhaltigen Arbeitsplatz.

  • Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten?

    Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten?

    Interface, Hersteller textiler modularer Bodenbeläge, ist traditionell eng mit den Prinzipien des Biophilic Designs verbunden und stellt sich als Unternehmen daher kontinuierlich der Frage: Wie können Menschen in ihrer urbanen Umgebung wieder stärker mit der Natur in Berührung kommen, um sich wohler zu fühlen? Die Antwort auf diese komplexe Herausforderung entwickelt das Unternehmen seit vielen Jahren gemeinsam mit Bauherren, Architekten, Designern und Objekteinrichtern in zukunftsweisenden Projekten.

  • Produktion und Recycling: Wenn der Kreis sich schließt

    Produktion und Recycling: Wenn der Kreis sich schließt

    Circular Economy bedeutet: Statt auf der Deponie zu landen, werden alte Materialien gesammelt, recycelt und wieder in die Produktionsstätten zurückgeführt. So entsteht ein geschlossenes Kreislaufsystem, bei dem allen alten Materialien ein zweites Leben in neuen Produkten geschenkt wird. Der Teppichhersteller Interface zeigt, wie aus der Vision eine vollständig nachhaltige Unternehmenspraxis wird.

  • Interface machte seine Kernwerte auf der Orgatec 2016 erlebbar

    Interface machte seine Kernwerte auf der Orgatec 2016 erlebbar

    Interface, weltweit führender Hersteller für textile modulare Bodenbeläge, präsentierte sich Ende Oktober auf insgesamt 180 Quadratmetern erfolgreich auf der diesjährigen Orgatec in Köln, der europäischen Leitmesse für Büro und Objekt. Im Fokus standen dabei die Inszenierung der neuen globalen Kollektion World Woven™ sowie die Kernwerte, die Interface in seiner Unternehmens-DNA verankert sieht: Design, Innovation, Nachhaltigkeit und Funktionalität.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

Facebook
Xing
Pinterest
Instagram
 
 
 

Nachhaltige Produkte und Lösungen von Interface

Blickpunkt Interface Conscient Fliesenkollektion
Blickpunkt Interface Proof Positive Fliese
Blickpunkt Interface Kollektion Human Connections

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche