Blickpunkt BMW Titelbild E-Auto

Die BMW Group hat den Anspruch, der erfolgreichste und nachhaltigste Premiumhersteller für individuelle Mobilität zu sein. Ihr fester Vorsatz ist es, immer mehr und immer umfassendere Lösungen für mehr Nachhaltigkeit zu etablieren. Dafür hat sich die BMW Group ehrgeizige Ziele gesetzt, die ihr tägliches Tun entscheidend beeinflussen: bei der ressourcenschonenden Weiterentwicklung von Städten, bei den Produkten, im Bereich der Verantwortung für Menschen und auf dem Gebiet von Produktion und Wertschöpfung.


Kennzahlen

Name: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Branche: Automobil
Umsatz: 98.990 Mrd. Euro (2020)
Mitarbeiter: 120.726 weltweit (2020)
Sitz: München
Gründungsjahr: 1916

Quelle: BMW Group

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Korruption, Corporate Governance, Markenmanagement, Lieferkettenmanagement
Ökologie Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement der BMW Group

Blickpunkt BMW Sustainable Value Report
Blickpunkt BMW Foundation Denkraum
Blickpunkt BMW Responsible Minerals Initiative

BMW bei UmweltDialog

  • Nachweis für Nachhaltigkeit

    Nachweis für Nachhaltigkeit

    Im aktuellen Sustainable Value Report schlüsselt BMW sein Vorhaben zu mehr Nachhaltigkeit auf und belegt bisherige Engagements. Deutlich wird dabei, dass sich der Konzern auf eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie konzentriert und den Fokus neben verschiedenen anderen Themen der Wertschöpfungskette – auch auf die Ressourceneffizienz im internationalen Produktionsnetzwerk legt.

  • Klares Bekenntnis zu Europa

    Klares Bekenntnis zu Europa

    Neun deutsche Großunternehmen machen sich stark für Europa und die Deutsche Telekom ist mit dabei. Unter dem Motto "#We4Europe" haben sich namhafte Firmen wie die Deutsche Bank, VW und der Axel-Springer Verlag zusammengeschlossen, um ein Zeichen zu setzen für ein offenes, ein vereintes, ein starkes Europa!

  • Nachhaltigkeitsbericht 2013 der BMW Group

    Nachhaltigkeitsbericht 2013 der BMW Group

    Die BMW Group hat ihren zehnten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Sustainable Value Report (SVR) zeigt die Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette und ist erstmals als interaktives PDF verfügbar.

  • BMW Werk Berlin startet Serienproduktion des Elektro-Scooters

    BMW Werk Berlin startet Serienproduktion des Elektro-Scooters

    Das BMW Werk Berlin feierte jetzt den Start der Serienproduktion des ersten rein elektrisch angetriebenen Maxi-Scooters im Premiumsegment. Der BMW C evolution markiert den Aufbruch von BMW Motorrad in das Zeitalter der Elektromobilität. Werksleiter Dr. Marc Sielemann begrüßte zu diesem Anlass unter anderen die Berliner Senatorin für Wirtschaft, Technolologie und Forschung, Cornelia Yzer.

  • Welche Anforderungen stellen Kunden an Elektroautos der Zukunft?

    Welche Anforderungen stellen Kunden an Elektroautos der Zukunft?

    Elektrifizierte Antriebe werden schon heute in unterschiedlichen Varianten angeboten. Welche Ausprägung am besten zu den jeweiligen Kundenbedürfnissen passt, dieser Frage geht das Forschungsprojekt PREMIUM auf den Grund. Der Startschuss für die Projektarbeit fiel beim heutigen Auftakt-Treffen der Konsortialpartner.

  • Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards 2014

    Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards 2014

    Die BMW Group und die United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC) haben mit der Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards die jährliche Suche nach Organisationen, die innovative Projekte in einem interkulturellen Kontext umsetzen, begonnen.

  • BMW i3 gewinnt renommierten Technikpreis

    BMW i3 gewinnt renommierten Technikpreis

    Für die Fachjury aus Chefredakteuren von 31 namhaften nationalen und internationalen Partnerzeitschriften von auto motor und sport aus 23 Ländern verkörpert das Elektro-Auto BMW i3 "eines der mutigsten Projekte in der Geschichte der Automobilindustrie".

  • BMW und Zulieferer: Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

    BMW und Zulieferer: Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

    12.000 Lieferanten in 70 Ländern steuern Teile und Dienstleistungen zur Produktion der Autos und Motorräder von BMW bei - für die Einkäufer der Münchener nicht nur ein logistisches Puzzle. Die Komponenten müssen qualitativ hochwertig zur richtigen Zeit und zu wettbewerbsfähigen Preisen an den Produktionslinien sein. Zugleich müssen die Waren und Dienstleistungen den Standards zur Nachhaltigkeit entsprechen. Die Lösung: Das geht am besten gemeinsam mit den jeweiligen Gliedern der Supply-Chain.

  • BMW startet Wettbewerb für nachhaltiges Stadtleben

    BMW startet Wettbewerb für nachhaltiges Stadtleben

    Nach dem Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung des Münchner Stadtrats vom 4. Dezember 2013 startet die BMW Group die nächste Phase des Ausbaus ihres Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) im Münchner Norden. Das Unternehmen wird Anfang 2014 einen internationalen städtebaulichen Wettbewerb ausloben. Er wird in zwei Stufen unterteilt sein, um so die Bürgerinteressen möglichst adäquat zu berücksichtigen. Der Wettbewerb schafft die Voraussetzung, um den nach Fläche und Arbeitsplätzen weltweit größten Unternehmensstandort der BMW Group weiter ausbauen zu können.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Instagram
Pinterest
 
 
 

Nachhaltige Produkte und Lösungen der BMW Group

Blickpunkt BMWi
Blickpunkt BMW Autonomes Fahren
Blickpunkt BMW Digitalisierung

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche