Blickpunkt BMW Titelbild E-Auto

Die BMW Group hat den Anspruch, der erfolgreichste und nachhaltigste Premiumhersteller für individuelle Mobilität zu sein. Ihr fester Vorsatz ist es, immer mehr und immer umfassendere Lösungen für mehr Nachhaltigkeit zu etablieren. Dafür hat sich die BMW Group ehrgeizige Ziele gesetzt, die ihr tägliches Tun entscheidend beeinflussen: bei der ressourcenschonenden Weiterentwicklung von Städten, bei den Produkten, im Bereich der Verantwortung für Menschen und auf dem Gebiet von Produktion und Wertschöpfung.


Kennzahlen

Name: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Branche: Automobil
Umsatz: 104,21 Mrd. Euro (2019)
Mitarbeiter: 133.778 weltweit (2019)
Sitz: München
Gründungsjahr: 1916

Quelle: BMW Group

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Korruption, Corporate Governance, Markenmanagement, Lieferkettenmanagement
Ökologie Klimastrategie, Umweltrisiken / Managementsysteme, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

CSR-Engagement der BMW Group

Blickpunkt BMW Sustainable Value Report
Blickpunkt BMW Foundation Denkraum
Blickpunkt BMW Responsible Minerals Initiative

BMW bei UmweltDialog

  • „Tech for Good“ auf dem Vormarsch

    „Tech for Good“ auf dem Vormarsch

    Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Erfolg zu vereinen, wird immer wichtiger, um globale Herausforderungen zu meistern. Ein Erfolgsfaktor dabei: Der Einsatz von digitalen Technologien. Den wachsenden Einfluss digitaler Technologien für einen Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit zeigt ein neuer Report der BMW Foundation.

  • BMW Group zeichnet Zukunftsvision für nachhaltige Mobilität aus

    BMW Group zeichnet Zukunftsvision für nachhaltige Mobilität aus

    Der weltweite Ideenwettbewerb #NEXTGen Moving Tomorrow Pitch hat einen Gewinner: Das Team „FLOT“ von der chinesischen Elite-Universität Tsinghua überzeugte mit ihrem Konzept für eine nachhaltige Premium-Mobilität im Jahre 2040. Mit dem Wettbewerb ermutigt die BMW Group junge Wissenschaftler, ihre Visionen und Ideen für eine innovative Mobilität zu entwickeln und zu präsentieren.

  • Zehn Start-ups für mehr Nachhaltigkeit

    Zehn Start-ups für mehr Nachhaltigkeit

    Die BMW Foundation Herbert Quandt fördert mit ihrem Accelerator-Programm RESPOND weltweit junge Start-ups, die mit ihren Ideen und Innovationen die drängenden Herausforderungen unserer Zeit anpacken – und dabei Profit, Impact und Nachhaltigkeit in Einklang bringen.

  • BMW: „Wir heben Nachhaltigkeit auf eine völlig neue Ebene“

    BMW: „Wir heben Nachhaltigkeit auf eine völlig neue Ebene“

    Internationalen Unternehmen wie der BMW Group kommt beim Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle zu. Oliver Zipse, BMW Vorstandsvorsitzender der BMW AG, gibt einen Einblick über die neuen, ambitionierten Ziele des Unternehmens.

  • Corona-Sofortpaket für Südafrika

    Corona-Sofortpaket für Südafrika

    Seit fast 50 Jahren ist die BMW Group mit einem Produktionswerk in Rosslyn vertreten – und engagiert sich dort in verschiedenen lokalen Bildungs- und Gesundheitsprojekten nicht nur für die eigenen Mitarbeiter, sondern auch für die Menschen in der Region. Auch in der aktuellen Corona-Krise hilft das Unternehmen dort, wo Hilfe am meisten benötigt wird.

  • BMW: Zusammenrücken trotz Abstand

    BMW: Zusammenrücken trotz Abstand

    „Wir sind ein wichtiger Akteur in der Gesellschaft – und das nicht nur während der Corona-Krise“, erklärt Ilka Horstmeier. Ein Gespräch mit der Personalvorständin der BMW AG über das weltweite soziale Engagement der BMW Group.

  • Intelligentes Laden mit BMW

    Intelligentes Laden mit BMW

    Derzeit erprobt die BMW Group eine neuartige Ladestrategie für Elektrofahrzeuge. Sie sollen vermehrt dann laden, wenn das Netz mit ausreichend Ökostrom versorgt ist.

  • Die Summe der Möglichkeiten

    Die Summe der Möglichkeiten

    Mit Umsicht und intelligenten Konzepten können Unternehmen ihren CO2-Fußabdruck an einzelnen Standorten deutlich minimieren. Markus Seidel, verantwortlich für Nachhaltigkeitsprojekte bei der BMW Group Forschung erklärt, wie das funktionieren kann.

  • Tierische Energien: Aus Kuhmist wird grüner Strom

    Tierische Energien: Aus Kuhmist wird grüner Strom

    In einem für die Automobilindustrie weltweit einmaligen Projekt starten Landwirtschaft und die BMW Group eine Kooperation, durch die deutlich weniger Methan in die Atmosphäre gelangt.

 
 
 
 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 
 
Facebook
Instagram
Linkedin
 
 

Nachhaltige Produkte und Lösungen der BMW Group

Blickpunkt BMWi
Blickpunkt BMW Autonomes Fahren
Blickpunkt BMW Digitalisierung

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche