Alter im Cache 2017-09-25 18:34:57
Alter ohne Cache: 2017-09-25 20:55:54

15.07.2015

Think Big Pro: gemeinsam mehr erreichen

Sie sind jung, stecken voller guter Ideen und setzen sich mit den Mitteln der digitalen Technik für gesellschaftliche Belange ein: Mit dieser Einstellung sind fünf Teams im November 2014 in die aktuelle Runde von Think Big Pro gestartet. Im Rahmen des Förderprogramms von Telefónica profitierten die Projektmacher von finanzieller Unterstützung, individueller Beratung und einem kostenlosen Arbeitsplatz in einem Social Impact Lab. Wie haben die Projektmacher die letzten acht Monate erlebt? Was hat sie motiviert? Was war ihr größter Erfolg? Im Gespräch mit UmweltDialog ziehen die Teilnehmer Bilanz.

Tobias Oertel und seine Teamkollegen haben in den vergangenen acht Monaten viel Arbeit und Herzblut in ihr Projekt gesteckt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: "Mittlerweile sind fast 1.000 Kreative auf youvo.org angemeldet", erzählt Tobias Oertel. Er ist Mitgründer von "youvo", einer Online-Plattform, die junge Talente und Professionals aus den Bereichen Design, Fotografie oder Kommunikation und Nonprofit-Organisationen zusammenbringt. Die Zusammenarbeit hat für beide Seiten Vorteile: Die kreativen Köpfe setzen ihr Können für einen guten Zweck ein und sammeln Praxiserfahrung, während die Organisationen dort Unterstützung erhalten, wo sonst die Mittel fehlen. Das kann bei der Gestaltung eines Flyers, der Produktion eines Videos oder dem Programmieren einer Webseite sein. "Der größte Erfolg in diesem Jahr ist wahrscheinlich der Relaunch unserer Website", sagt Tobias Oertel. "Wir sind aber auch immer wieder motiviert durch die Erfolge unserer Community, die schon zahlreiche interessante Projekte umgesetzt hat. Deren Ergebnisse zu sehen macht uns stolz und zeigt, welches Potenzial in der Idee von youvo steckt."

Social Entrepreneurs pitchen ihre Ideen

Rückblick: Im Oktober 2014 hatten zehn Teams im Münchner O2 Tower ihre sozial-digitalen Geschäftsideen vorgestellt, um bei Think Big Pro dabei sein zu können. Think Big Pro ist die höchste Förderstufe innerhalb des Jugendprogramms Think Big der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit O2, mit dem die Initiatoren den Unternehmensgeist und die Eigeninitiative junger Menschen zwischen 14 und 25 Jahren fördern und sie in ihrem gesellschaftlichen Engagement mithilfe digitaler Technik bestärken möchten. Think Big Pro wird zusammen mit iq consult, einer Agentur für soziale Innovationen, umgesetzt, welche ihr Wissen in die Beratung junger „Social Entrepreneurs“ einbringt. Neben youvo schafften es vier weitere Projekte in die aktuelle Runde: die zwei Nachhaltigkeits-Apps von Mindful Meerkats sowie Labl.FRANKFURT, eine Kongressverwaltungs-Plattform und ein Online-Börsenspiel. Auf der Abschlussveranstaltung im Base_camp in Berlin wurden die jungen „Social Entrepreneurs“ jetzt für ihr Engagement ausgezeichnet. "Wir freuen uns sehr, dass wir Jahr für Jahr mehr Jugendliche und junge Erwachsene dazu animieren können, sich für die Umwelt oder die Gesellschaft zu engagieren und dabei die Chancen der digitalen Technik zu nutzen", sagt Valentina Daiber, Director Corporate Affairs bei Telefónica in Deutschland.

Diese Teams konnten im Oktober 2014 die Jury von Think Big Pro überzeugen.
Diese Teams konnten im Oktober 2014 die Jury von Think Big Pro überzeugen.

Nachhaltigkeit im Alltag verankern

Die Projektmacher von Labl.FRANKFURT – Lust auf besser Leben ziehen eine positive Bilanz: "Think Big war für uns wichtig, vor allem am Anfang, als noch nicht klar war, wohin die Reise geht", erklärt Geschäftsführerin Marlene Haas rückblickend. Gemeinsam mit ihrem Team möchte sie lokale Gemeinschaften von Kleinbetrieben und Unternehmen unterstützen, sogenannte Labls. Dafür wurde eine App entwickelt, die Informationen zu nachhaltigen Produkten und Betrieben in der Region bereitstellt. Mit Think Big erhielt das Team ganz konkrete Hilfestellungen bei der Professionalisierung seines Projekts, zum Beispiel beim Thema Steuern, beim Fundraising und bei der Finanzierung der Website. Denn: "Ohne gute Website braucht man heutzutage ja gar nicht an den Start gehen", weiß Marlene Haas.

Einsatz für finanzielle Allgemeinbildung

Auch das Tradity Online Börsenspiel 2.0 konnte die Jury beim Pitch im vergangenen Jahr überzeugen. Als Schülerprojekt mit drei Gründern gestartet, wird Tradity heute von einem 20-köpfigen Team betreut und geht bereits in die dritte Staffel. Mitgründer Ba Khai Tran erklärt den Grundgedanken hinter dem Projekt so: "Die Themen Wirtschaft und Finanzen sind sehr komplex und dadurch für junge Menschen oft so langweilig wie Mathehausaufgaben. Wir hatten also die Idee, eine Online-Plattform zu entwickeln, die einen spielerischen und praxisnahen Einblick in die Materie gewährt und der es so gelingt, junge Menschen für das wichtige Thema zu sensibilisieren". Am meisten hat sie das positive Feedback von Schülern, Schülervertretern und Lehrern motiviert, das sich auch in den Teilnehmerzahlen widerspiegelt, sagt Ba Khai Tran: "Über 8.000 Schüler und Studierende nutzen das Online-Planspiel bereits. Daneben freuen wir uns riesig, dass wir unter anderem mit Think Big und dem Ministerium für Schule und Berufsbildung großartige Unterstützer gewinnen konnten."

Think Big Pro geht in die nächste Runde

Im Sommer startet jetzt die nächste Runde von Think Big Pro. Wer teilnehmen möchte, sollte bereits erste Projekterfahrung gesammelt und idealerweise schon eine Programmstufe von Think Big durchlaufen haben. Eine Bewerbung ist vom 25. Juli bis zum 31. August unter www.think-big.org/pro möglich. Auf der höchsten Förderstufe erhalten die Projektmacher dann eine Fördersumme von bis zu 5.000 Euro sowie die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz in einem Social Impact Lab zu nutzen.

Jetzt für Think Big Upgrade bewerben

Wer sich mit seinem sozial-digitalen Projekt für die zweite Förderstufe, Think Big Upgrade, bewerben möchte, kann dies bis noch zum 20. Juli unter www.think-big.org/upgrade tun. Mit Erreichen der zweiten Stufe erhalten die Teilnehmer bis zu 1.000 Euro Starthilfe, ein Coaching durch Telefónica Mitarbeiter und die Möglichkeit, an einem Auftaktworkshop teilzunehmen.

"Das Team ist alles"

Was Tobias Oertel von youvo anderen jungen Menschen rät, die ein Projekt starten und sich bei Think Big bewerben wollen? "Eine der wichtigsten Erfahrungen bei youvo war die Erkenntnis, dass das Team alles ist. Nur mit einem guten Team, in dem jeder seine Aufgabe kennt und die Zusammenarbeit Spaß macht, kann man langfristig ein größeres Projekt stemmen". Ein weiterer wichtiger Punkt sei der Austausch mit anderen: "youvo wäre nicht so toll, wenn uns nicht zahlreiche Menschen beraten, Feedback zu unseren Ideen gegeben und uns unterstützt hätten. Konkurrenzgedanken sind in diesem Bereich völlig fehl am Platz. Jemand hatte dieselbe Idee wie du? Sprich mit ihm und vielleicht könnt ihr gemeinsam viel besser eure Ziele erreichen und die Wirkung eures Start-ups potenzieren!".

Lesen Sie hier das ausführliche Gespräch mit Tobias Oertel von youvo bei UmweltDialog.

 
Quelle: UmweltDialog

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-25 18:34:57
Alter ohne Cache: 2017-09-25 20:55:54