Alter im Cache 2016-12-03 05:56:42
Alter ohne Cache: 2016-12-03 12:38:09
Mehr Grün auf Berliner Dächern?
Im Rahmen einer Umfrage haben Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Berlinerinnen und Berliner zur Akzeptanz von urbaner Landwirtschaft befragt. Die ...
Gemeinsam mit Kollegen sozial aktiv werden
Soziales Engagement ist ein fester Bestandteil der Firmenkultur von Telefónica Deutschland und es ist dem Unternehmen wichtig, gemeinsam mit den Mitarbeitern gesellschaftliche Verantwortung ...
Mit Null Emissionen und lärmfrei auf der letzten Meile
Gewerbe- und Privatkunden der memo AG innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings werden seit kurzem mit Elektro-Lastenrädern des Rad-Logistikers Velogista GmbH beliefert. Damit ist der Transport ...
Gewinner des Bundespreises Ecodesign stehen fest
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger, haben Ende November die acht Gewinnerprojekte des Bundespreises Ecodesign 2016 ...
 
 
Mehr Grün auf Berliner Dächern?
Im Rahmen einer Umfrage haben Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Berlinerinnen und Berliner zur Akzeptanz von urbaner Landwirtschaft befragt. Die ersten Ergebnisse der Studie wurden jetzt vorgestellt: Als bevorzugte Produktionsform erfahren Dachgärten die größte Zustimmung, da so ungenutzte Flächen sinnvoll für die Lebensmittelproduktion eingesetzt werden können. Die Mehrzahl der Befragten wäre auch bereit, mehr Geld für in der Nachbarschaft erzeugte Lebensmittel auszugeben, wenn damit ökologische und soziale Ziele verbunden sind, beispielsweise Bildungsaspekte.
1
Gemeinsam mit Kollegen sozial aktiv werden
Soziales Engagement ist ein fester Bestandteil der Firmenkultur von Telefónica Deutschland und es ist dem Unternehmen wichtig, gemeinsam mit den Mitarbeitern gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Einmal im Jahr findet deshalb in der gesamten Telefónica Gruppe der Corporate Volunteering Day statt. Der Auszubildende Hendrik Flindt erzählt von seinem ersten Einsatz.
2
Mit Null Emissionen und lärmfrei auf der letzten Meile
Gewerbe- und Privatkunden der memo AG innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings werden seit kurzem mit Elektro-Lastenrädern des Rad-Logistikers Velogista GmbH beliefert. Damit ist der Transport auf der letzten Meile bis zur Haustür des Kunden schneller und weitaus umwelt- und gesundheitsverträglicher als eine Zustellung mit einem LkW oder Transporter.
3
Gewinner des Bundespreises Ecodesign stehen fest
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger, haben Ende November die acht Gewinnerprojekte des Bundespreises Ecodesign 2016 geehrt. Ausgezeichnet wurden u.a. langlebige und kreislauffähige Textilien, energiesparende Lösungen für Mobilität und Gebäude, eine nahezu emissionsfreie Holzheizung und ein Nachwuchskonzept zur Beseitigung von Plastikpartikeln aus den Ozeanen.
4
CSR Management Alle Artikel >
 
Unternehmen Alle Artikel >
 
Wirtschaft Alle Artikel >
 
Politik Alle Artikel >
 
Umwelt Alle Artikel >
 
Verbraucher Alle Artikel >
 
Wissen Alle Artikel >
 

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Aktuelles UmweltDialog Magazin

CSR Eventkalender

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
Twitter

Aktuelles Global Compact Jahrbuch

CSR Reporting Tool

CSRmanager
Meist gelesen
Aktuellste
  • Die chemische Industrie macht Nachhaltigkeit messbar
    Branchen

    23.11.2016  Die chemische Industrie macht Nachhaltigkeit messbar

    Nachhaltigkeit ist messbar. Mit 40 Indikatoren, erarbeitet von der Nachhaltigkeitsinitiative Chemie3 der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Deutschland, lässt sich erstmals der Fortschritt nachhaltiger Entwicklung der Branche messen. Die Initiative wird gemeinsam getragen vom Wirtschaftsverband VCI, der Gewerkschaft IG BCE und dem Arbeitgeberverband BAVC.weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Hochschulkompass

    28.02.2014  Hochschulkompass

    Hier finden Sie eine Übersicht über Bachelor- und Masterstudiengänge mit Schwerpunkt Nachhhaltigkeitweiter >

  • Mehr Grün auf Berliner Dächern?
    Forschung

    Mehr Grün auf Berliner Dächern?

    Im Rahmen einer Umfrage haben Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Berlinerinnen und Berliner zur Akzeptanz von urbaner Landwirtschaft befragt. Die ersten Ergebnisse der Studie wurden jetzt vorgestellt: Als bevorzugte Produktionsform erfahren Dachgärten die größte Zustimmung, da so ungenutzte Flächen sinnvoll für die Lebensmittelproduktion eingesetzt werden können. Die Mehrzahl der Befragten wäre auch bereit, mehr Geld für in der Nachbarschaft erzeugte Lebensmittel auszugeben, wenn damit ökologische und soziale Ziele verbunden sind, beispielsweise Bildungsaspekte.

Video

Alter im Cache 2016-12-03 05:56:46
Alter ohne Cache: 2016-12-03 12:38:09