19.06.2018

08.03.2018

Soziales Engagement

BasKIDball: Zehn Jahre erfolgreiches Teamplay von iSo und ING-DiBa

Kinder wollen in ihrer Freizeit gerne Sport machen. Aber gerade in Städten fehlen ihnen hierfür oft geeignete Räume und Plätze. Hier setzt das gemeinnützige Projekt „BasKIDball“ des Vereins innovative Sozialarbeit (iSo) und der ING-DiBa an. Dezentral organisiert, bietet es Jugendlichen kostenlos die Möglichkeit, mehrmals in der Woche pädagogisch betreut in Turnhallen Basketball zu spielen. Dabei gewährleisten zusätzliche Bildungsangebote den ganzheitlichen Ansatz der Initiative. Ziel ist es, junge Menschen durch Spiel und Sport zu motivieren und so ihre sozialen Kompetenzen zu stärken.

BasKIDball: Zehn Jahre erfolgreiches Teamplay von iSo und ING-DiBa

Bildung ist ein wichtiger Bestandteil der Jugendarbeit in Deutschland. Als gesetzliche Pflichtaufgabe der Kinder- und Jugendhilfe soll Jugendarbeit die Persönlichkeit junger Menschen in ihrer Freizeit weiterbilden. Idealerweise knüpft sie an die Interessen der Kinder und Jugendlichen an und wird gleichzeitig von ihnen mitgestaltet. Genauso funktioniert auch das Projekt BasKIDball von iSo und der ING-DiBa, das jungen Menschen an 17 Standorten in Deutschland ein offenes Basketballangebot an örtlichen Sporthallen ermöglicht. Dabei sollen die Kinder nicht nur Basketball spielen, sondern auch lernen, wie man sich eigenständig organisiert und im Team arbeitet. Unterstützt werden sie dabei von pädagogischen Fachkräften, Trainern oder Nachwuchsspielern aus Vereinen. 

„Im Projekt geht es nicht primär um Erfolg, sondern um gemeinsame Momente, um das Miteinander und Freude. Eine übergreifende, sinn- und identitätsstiftende Philosophie steht hinter dem gleichermaßen sozialen wie auch sportiven Projekt “, erklärt die Initiative auf ihrer Homepage. Dabei hat sie prominente Unterstützung: NBA-Star Dirk Nowitzki ist seit der Gründung 2007 Schirmherr des Projekts. „Die Philosophie von BasKIDball begeisterte mich von Beginn an. Kinder und Jugendliche lernen Spaß an der Bewegung und an einem fairen Miteinander“, erklärt Nowitzki im Bericht zum 10-jährigen Jubiläum der Initiative. 

Dirk Nowitzki und die ING-DiBa haben jetzt einen Vertrag über die Fortsetzung der seit dem Jahr 2003 bestehenden Partnerschaft unterzeichnet. Der Schwerpunkt liegt auf gesellschaftlichem und sozialem Engagement.

Offenes Freizeitangebot für alle

Sport treiben, Hausaufgaben machen oder Ausflüge unternehmen: Die Initiative bietet den „BasKIDs“ ein abwechslungsreiches Programm. Zusätzlich organisiert sie Ferienfahrten und Turniere zwischen den einzelnen Standorten. Ein Highlight ist das alljährliche Sommercamp. Österreich, Litauen und die Schweiz gehörten zu den Reisezielen der letzten Jahre. Der offene Austausch innerhalb der Initiative ist dabei besonders wichtig. Regelmäßige Befragungen ermöglichen den Teilnehmern, ihr Feedback zum Projekt abzugeben. Mithilfe der Online-BasKIDball-Community können sie sich sogar untereinander deutschlandweit austauschen.

Das Engagement der Initiative bleibt nicht unbemerkt. Seit 2015 trägt sie das „Wirkt-Siegel“ des gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaues PHINEO, das die Projektarbeit untersucht hat: „BasKIDball bietet Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung ebenso wie eine gewisse Struktur für den Alltag. Durch die Betreuung aus einer Hand können Mädchen und Jungen eine vertrauensvolle Beziehung zu den Ansprechpartnern aufbauen. Die Offenheit des Angebots erhöht das Integrationspotenzial enorm“, heißt es im PHINEO-Themenreport. 

Die Initiative richtet sich an alle Kinder und Jugendliche – unabhängig von Alter, Geschlecht, Konfession oder Herkunft. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenlos und ohne Verpflichtungen. Doch auch hier gelten Regeln: Gewalt und Drogen sind in jeglicher Hinsicht verboten. Für ein reibungsloses Miteinander ist jeder Einzelne gefordert. Schiedsrichter gibt es nicht – Unstimmigkeiten und Konflikte müssen die Kinder gemeinsam klären.

Anzeige

Finanzielle Unterstützung durch die ING-DiBa

Als deutschlandweiter Kooperationspartner unterstützt die ING-DiBa die Initiative seit 2007. „Die Förderung von gesellschaftlichem Engagement ist der ING-DiBa sehr wichtig. Deswegen unterstützen wir BasKIDball mit ganzer Kraft“, erklärt Dr. Ulrich Ott, Leiter der Unternehmenskommunikation. „Zusammen mit iSo haben wir die Idee aus der Taufe gehoben, am Konzept gefeilt und das gleichermaßen soziale wie auch sportliche Vorhaben umgesetzt. Warum? Weil wir finden, jedes Kind und jeder Jugendliche ist ein kleines Talent. Jeder ist es wert, gefördert zu werden.“

Im vergangenen August feierte die Initiative ihr 10-jähriges Jubiläum mit einer großen Geburtstagsfeier in der Halle das Standorts Bamberg. Mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland nahmen daran teil. „Wir als Förderer freuen uns, dass das Projekt weiter vorangeht und dabei auf Nachhaltigkeit geachtet wird. Eines Tages gelingt uns dann vielleicht auch der Schritt über die Grenzen Deutschlands hinweg und es wird zum Beispiel ein BasKIDball-Standort in Holland eröffnet“, so Ott. 

Quelle: UmweltDialog
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche