Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz
Business Case

Wasser für alle – aber klimafreundlich

Dürren, Klimawandel und Extremwetterereignisse führen zu Problemen mit der globalen Wasserversorgung. Während in einigen Regionen Wassermangel herrscht, haben andere mit Überflutungen zu kämpfen. Mit ihren innovativen Pumpensystemlösungen will die Wilo Gruppe das Problem angehen – und damit gleichzeitig das Klima schützen.

15.09.2020

Wasser für alle – aber klimafreundlich

Obwohl es etwa zwei Drittel unserer Erde bedeckt, ist Wasser eine knappe Ressource. Denn Süßwasser macht nur zirka 2,5 Prozent der globalen Wassermenge aus. Ein großer Teil davon ist für uns aber nicht nutzbar, weil es beispielsweise als Eis in Gletschern gebunden ist. Dadurch sind gerade einmal 0,3 Prozent der gesamten Wassermenge für uns zugänglich. Der Klimawandel führt außerdem zu schlechterer Wasserqualität und mehr Wasserstress (d.h. zur Übernutzung vorhandener Wasserressourcen), hat der UN-Weltwasserbericht 2020 festgestellt. Auch Regionen, die bisher wenig Probleme mit Wassermangel hatten, könnten zukünftig davon betroffen sein. Dabei haben jetzt schon über zwei Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser, und über die Hälfte der Weltbevölkerung muss ohne ausreichende Sanitäranlagen auskommen. Gleichzeitig steigt der weltweite Wasserverbrauch jedes Jahr – heute ist er schon etwa sechs Mal so hoch wie noch vor 100 Jahren.

Anzeige

Zugang zu Wasser für mindestens 100 Millionen Menschen

Der Pumpen- und Pumpensystemlösungsanbieter Wilo kennt die Problematik: „Die lückenlose Versorgung mit sauberem Wasser zum Trinken, für die Landwirtschaft und die Industrie ist eine der großen Herausforderungen der Zukunft“, heißt es im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens. Dieser Herausforderung begegnen will man bei Wilo vor allem mit innovativen Lösungen – von der Rohwasserentnahme über die Wasserversorgung bis hin zur Abwasserableitung und ­aufbereitung. Nachhaltigkeit ist dabei ein wichtiger Eckpfeiler des Kerngeschäfts: „Wir sind davon überzeugt, dass die Arbeit mit den kostbaren Ressourcen Wasser und Energie sowie der Umgang mit dem zu schützenden Klima grundsätzlich nachhaltiges Denken und Handeln voraussetzen. Entsprechend haben wir den Kern unserer Wilo Nachhaltigkeitsstrategie formuliert: weltweit mehr Menschen mit sauberem Wasser zu versorgen und gleichzeitig unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren“, erklärt Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe. So hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, bis 2025 mindestens 100 Millionen Menschen den Zugang zu sauberem Wasser zu erleichtern – und das mit Hilfe von smarten und effizienten Pumpensystemen.

Sichere Wasserversorgung in Indien

Wilo stattet die Pumpstationen in Mumbai mit axialen Tauchmotorpumpen aus.
Wilo stattet die Pumpstationen in Mumbai mit axialen Tauchmotorpumpen aus.

Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt zum Beispiel ein Projekt in Indien. Dort sind nur etwa 35 Prozent der Flächen bewässert. Wilo India installierte daher im Bundesstaat Madhya Pradesh 36 hocheffiziente Vertikal­Turbinenpumpen. Diese transportieren Wasser in einem Leitungsnetzwerk von 600 Kilometern und über 500 Höhenmeter. Dadurch bekamen über 150 Dörfer Zugang zu sauberem Trinkwasser und etwa 50.000 Hektar Land können so bewässert werden. Die indische Metropole Mumbai hingegen hat während der Monsun-Zeit mit großen Wassermassen zu kämpfen. Deswegen richtete die Stadt dort Regenwasserpumpwerke ein, um Überschwemmungen zu verhindern. Diese Pumpwerke sind mit 29 axialen Tauchmotorpumpen von Wilo ausgestattet. Jede der Pumpen ist sechs Meter hoch und kann pro Sekunde etwa 6.000 Liter Wasser abpumpen. „Unsere axiale Tauchmotorpumpe war die optimale Lösung für die Anforderungen innerhalb des Projekts“, erklärt Rajesh Unde von Wilo India. „Ihr Eigengewicht sorgt für einen selbstzentrierenden Sitz in der Entladungsröhre und trotz ihrer Größe ist sie einfach zu installieren. Temperaturüberwachung, Schwingungssensoren, thermischer Motorschutz sowie Leckagesensoren im Motor gewährleisten die hohe Zuverlässigkeit auch unter schwierigen Betriebsbedingungen.“

Die innovativen Pumpensysteme von Wilo regeln und sichern aber nicht nur die Wasserversorgung, sie sind zudem besonders energieeffizient. Experten schätzen, dass Pumpen derzeit etwa zehn Prozent des globalen Strombedarfs beanspruchen. Würde man veraltete Pumpensysteme mit modernen Hocheffizienzpumpen von Wilo austauschen, könnte man enorme Mengen an Energie und CO2 einsparen, heißt es von dem Unternehmen. Das Einsparpotential liege bei 246 Terawattstunden Strom, was mit der Leistung von 80 Kohlekraftwerken vergleichbar sei.

Wilo ist „Sustainability & Cimate Leader“

Mit seinen nachhaltigen Lösungen ist Wilo auch Vorbild für andere und wurde daher als einer von insgesamt 50 „Sustainability & Climate Leaders“ ausgewählt. Im Rahmen dieser Kampagne, die von dem Videoproduktions- und Marketingunternehmen TBD Media ins Leben gerufen wurde, demonstrieren die teilnehmenden Unternehmen unter anderem in kurzen Dokumentationen wie sie mit ihren Produkten und Lösungen zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen. Damit wollen sie zeigen, dass Nachhaltigkeit zu wirtschaftlich tragfähigen Strategien beitragen kann: „Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam den Klimawandel verlangsamen und die globalen Klimaschutzziele erreichen können. Wir hoffen, mit unseren Dokumentationen andere zu ermutigen, das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz auch über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg voranzutreiben“ sagt Hermes. Zum Beitrag der Wilo Gruppe gelangen Sie hier.

Quelle: UmweltDialog
 

Related Posts

Newsletter

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
  Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche