Alter im Cache 2016-07-24 17:06:41
Alter ohne Cache: 2016-07-24 22:21:21
Delfinquälerei: Thomas Cook ignoriert Tierschützer zoom
Delfine gehören nicht in Zoos oder Delfinarien.

19.02.2015

Delfinquälerei: Thomas Cook ignoriert Tierschützer

Anfang Februar wurde von der spanischen Organisation SOS Delfines ein aufsehenerregendes YouTube-Video aus dem Marineland an der Costa de Blanes im Westen Mallorcas bekannt. Deutlich ist zu sehen, dass Delfine von Trainern misshandelt und geschlagen werden. In dem Video sind Sätze zu hören wie "du faules Stück", "bist du dumm oder stellst du dich nur so an", "nimm' den Scheiß-Ball" oder "Ich schlag' dir auf den Kopf". Neben den verbalen Attacken sind auch Tritte und Faustschläge zu sehen.

Das Hagener Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) hatte im letzten Jahr Kooperationsvereinbarungen mit TUI Deutschland, Österreich und Schweiz, mit FTI Touristik, Schauinsland Reisen und alltours getroffen, dass weltweit keine Delfin- und Orca-Shows mehr angeboten werden, weder in Katalogen noch von den Reiseleitungen vor Ort.

TUI, alltours und Thomas Cook boten das Delfinarium im Marineland nach WDSF-Recherchen jedoch noch auf verschiedenen Internetseiten an. Auf Intervention des WDSF bestätigte TUI umgehend, dass es sich um einen veralteten Link gehandelt habe und dass dieser umgehend gelöscht worden ist. Der Veranstalter alltours sicherte dem WDSF ebenfalls sofort zu, sämtliche Werbung für das Marineland zu entfernen.

Anzeige

Profit mit Tierquälerei?

Thomas Cook reagierte nicht auf die Aufforderung des WDSF, das Angebot im Marineland zu löschen. WDSF-Geschäftsführer Jürgen Ortmüller: "Seit über fünf Jahren versuchen wir Thomas Cook mit seinen Marken Neckermann, Öger-Tours und Bucher-Reisen und auch DER Touristik (bisher Rewe Group) mit ITS, Dertour, Jahn Reisen, Tjaereborg und Meier's Weltreisen zu überzeugen, die weltweiten Delfinarien- und Orca-Showangebote aus dem Programm zu nehmen. Während TUI auf siebenstellige Provisionen durch die Streichung der Angebote verzichtet, wollen sich die beiden anderen großen Veranstalter offenbar weiterhin die Taschen mit der Delfinquälerei füllen. Immer wieder haben wir katastrophalen Haltungsbedingungen in verschiedenen Delfinarien dokumentiert und immer wieder reagieren Thomas Cook und DER Touristik, wenn überhaupt, nur häppchenweise."

Bei Thomas Cook heißt es auf einer Internetseite: "Verbringen Sie einen tollen Tag im Marineland in Mallorca. Eine grossartige Tour für Familien mit einigen der besten Delfin- und Seelöwenshows." Nach den dokumentierten Vorfälllen im Marineland auf Mallorca erscheint dieses Angebot mehr als fraglich, meint das WDSF.

Das Marineland wehrt sich inzwischen und meint, das Video, das inzwischen mehr als 220.000mal aufgerufen wurde, sei ein zweifelhafter Zusammenschnitt und eine Fälschung. Derzeit befasst sich der Stadtrat in Mallorca mit den Vorfällen. 

Das YouTube-Video Marineland finden Sie unter folgendem Link: http://ots.de/N4K4M

 
Quelle: UD/na

Related Posts

0  Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2016-07-24 17:06:41
Alter ohne Cache: 2016-07-24 22:21:21